Club-Partner:
banner

1/72 SBS Fiat G.50 "Kroatische Luftwaffe"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    1/72 SBS Fiat G.50 "Kroatische Luftwaffe"

    Guten Tag, liebes Forum,
    das hier ist die 1/72 Fiat G.50 der ungarischen Firma SBS Models.
    Dieses Modell war mein allererster Resin-Bausatz.
    In der Schachtel schauen die Bauteile super leiwand aus - keine Unregelmäßigkeiten, keine Luftblasen, und größtenteils auch relativ kleine Angußstellen.
    Leider hatte ich mit massiven Passproblemen zu kämpfen, die wohl durch Formverzug entstanden sind.
    So ist der ein-teilige Rumpf z.B. viel zu breit, um auf die Tragflächenwurzeln zu passen.
    Der Motor ist sehr unangenehm, weil von innen an die NACA Verkleidung zu verkleben; bis das Teil ausgerichtet ist, greift der Superkleber aufgrund seiner geringen Öffnungszeit nicht mehr.
    Überhaupt bin ich kein Freund von Cyanoacrylat…
    2-Komponenten Kleber wollte ich mir für dieses eine Modell auch nicht anschaffen - es wird mein letztes Resin-Flugzeug bleiben, aber ich versuch' sicher noch einen Resin-Panzer!
    Die oben genannten Paßungenauigkeiten haben viel Zeit und Arbeit gekostet, daher habe ich den Bausatz nicht so genossen, wie ich mir das gewünscht hätte.
    Die Bemalung hat mir diesmal am meisten Spass gemacht.
    Dargestellt ist ein Flugzeug der Kroatischen Luftwaffe in Zagreb, ca. 1943.

    Fotos: Wolfgang Rabel

    Schöne Grüsse aus Wien!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: f2.jpg
Ansichten: 168
Größe: 38,6 KB
ID: 34049

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: f4.jpg
Ansichten: 93
Größe: 31,6 KB
ID: 34050

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: f6.jpg
Ansichten: 92
Größe: 42,5 KB
ID: 34051

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: f8.jpg
Ansichten: 89
Größe: 40,9 KB
ID: 34052

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: f9.jpg
Ansichten: 84
Größe: 57,3 KB
ID: 34053

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: f10.jpg
Ansichten: 84
Größe: 60,8 KB
ID: 34054

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: f11.jpg
Ansichten: 84
Größe: 74,2 KB
ID: 34055

    #2
    Hallo Roman !
    Trotz der Probleme ein wunderschönes Modell geworden. Diese Fiat hat nicht jeder.
    Liebe Grüße
    Helmut
    Liebe Grüße

    Helmut

    Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen,der sie betrachtet.

    David Hume

    Kommentar


      #3
      Servus Roman,

      Die Lackierung ist exzellent gelungen.
      Die Ungenauigkeiten sind ein großes Ärgernis.
      Aber dir ist trotzdemein tolles Modell gelungen!

      Ein Tip:
      Es gibt von UHU eine Kleber namens "strong&safe" den verwende ich für resinteile.
      Er hält ca. eine Minute offen und zieht erst dann an.
      Man hat also jede Menge Zeit umt das betreffende Teil zu positionieren.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      Meine Modelle

      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
      Fritz Grünbaum, 1934

      Kommentar


        #4
        Zitat von wiwo1961 Beitrag anzeigen
        Servus Roman,

        Die Lackierung ist exzellent gelungen.
        Die Ungenauigkeiten sind ein großes Ärgernis.
        Aber dir ist trotzdemein tolles Modell gelungen!

        Ein Tip:
        Es gibt von UHU eine Kleber namens "strong&safe" den verwende ich für resinteile.
        Er hält ca. eine Minute offen und zieht erst dann an.
        Man hat also jede Menge Zeit umt das betreffende Teil zu positionieren.

        Liebe Grüße

        Wiwo
        Danke für den Hinweis, werde ich mal ausprobieren!

        Kommentar


          #5
          Hallo. Wieder ein echt tolles Modell. Gratuliere. schaut echt gut aus. Alterungsspuren suoer. Sinds Pigmente oder Ölfarben. Preshading scheint auch bei all deinen Modellen angewendet zu sein. Ist ein guter Top mit dem uhu-kleber. Werd ich mal probieren. Bis jetzt habe ich superkleber verwendet. Bin bis dato gut damit zurecht gekommen.
          LG Hans

          Kommentar


            #6
            Zitat von Airco15 Beitrag anzeigen
            Alterungsspuren suoer. Sinds Pigmente oder Ölfarben. Preshading scheint auch bei all deinen Modellen angewendet zu sein. LG Hans
            Danke für dein nettes Kommentar, Hans!
            Die Verwitterungen habe ich fast ausschließlich mit der Airbrush dargestellt, nur für die Gravuren der Tragflächenunterseite (sowie ganz dezente Gatsch-Spritzer entlang der Fahrwerksbuchten) habe ich Künstler-Ölfarben verwendet. Das Pre-Shading hat aufgrund der dunklen Oberflächenfarbe diesmal nicht so toll funktioniert, daher habe ich nach Anbringen der Decals die Panel-Zentren mit Gunze H20 Matt, dem ein winziges Tröpfchen Weiss H11 zugefügt wurde, übernebelt. Das erzeugt einen hübschen "ausgebleichten" Effekt. Man muss natürlich aufpassen, nicht zu viel Weiss beizumengen, sonst sieht's nach dicker Staubschicht aus.
            Pigmente verwende ich vorwiegend zur Alterung von Panzern und Fahrzeugen.


            Kommentar


              #7
              Danke für deine Antwort. Ich selbst arbeite mit Agamafarben, die decken sehr gut, sind aber in der Aufbereitung nicht sehr einfach. Welche Airbrushpistole und welche Düse verwendest du? Kleine Tarnflecken sind mit Agama problematisch, weil die Düse gern verstopft. Lässt sich zwar problemlos reinigen, aber ich bin am üben. Habe zudem Restbestände von humbrol, modelmaster und Rebell aufzubrauchen. Jedenfalls ist es cool, dass sich in 1/72 einiges tut. Gute Tipps gibts noch dazu.
              LG nach Wien

              Kommentar


                #8
                Übrigens dass preshading taugt mir, aber da muss ich, so denke ich eine feinere Düse nehmen. Übung, Übung heißt für mich

                Kommentar


                  #9
                  sehr schöne Fiat! super gelungen!
                  vg aus Kroatien
                  Rich
                  <- Hier könnte Ihre Werbung stehen ->

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Airco15 Beitrag anzeigen
                    Danke für deine Antwort. Ich selbst arbeite mit Agamafarben, die decken sehr gut, sind aber in der Aufbereitung nicht sehr einfach. Welche Airbrushpistole und welche Düse verwendest du? Kleine Tarnflecken sind mit Agama problematisch, weil die Düse gern verstopft. Lässt sich zwar problemlos reinigen, aber ich bin am üben. Habe zudem Restbestände von humbrol, modelmaster und Rebell aufzubrauchen. Jedenfalls ist es cool, dass sich in 1/72 einiges tut. Gute Tipps gibts noch dazu.
                    LG nach Wien
                    Ich sprühe mit Harder & Steenbeck Evolution, 02.mm Düse.
                    Die ist gut für alle Arbeiten, ausser für die Grundierung - da verwende ich gerne Tamiya-Farben aus der Spraydose, in die Airbrush dekantiert, diese trage ich mit 0.4mm Düse auf.
                    Die kleineren Düsen verstopfen schnell, da hast du recht!

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo. Danke für deine Nachricht

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X