Club-Partner:
banner

1/72 Dragon T-34/85

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    1/72 Dragon T-34/85

    Grüss Gott, liebes Forum!
    Hier mein aktuellstes Werk, der 1/72 T-34/85 von Dragon.
    Mit den Gummibandl-Ketten hatte ich Probleme, denn sie wollten sich partout nicht über das Laufwerk legen.
    Sie wirken am Modell unnatürlich, und sitzen zu 'gespannt'.
    Ich überlege, beim nächsten Modell Resin-Ketten von OKB Grigorov zu verwenden.
    Das Abschleppseil ist von Eureka, das Plastik-Lüftergitter am Heck habe ich gegen ein Fotoätz-Gitter von Studio 27 getauscht.
    Alle Löcher an den Rädern wurden mit dem Microdrill aufgebohrt.
    Dargestellt ist ein Fahrzeug der 25th Guard Tank Brigade, 2nd Guard Tank Corps, in Ostpreussen, Herbst 1944.
    Turmnummer von Armo, Farben von Gunze, Fotos von Wolfgang Rabel.
    Schönen Gruss aus Wien!


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 747003e5-dcb1-45dc-bdf2-b9c71894783b.jpg
Ansichten: 65
Größe: 64,1 KB
ID: 32308

    #2
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 74c361bd-c964-48cb-ba29-a51a71591573.jpg
Ansichten: 45
Größe: 62,7 KB
ID: 32310

    Kommentar


      #3
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: a5fb7dfd-07ac-46d2-879c-4a86e3f165bd.jpg
Ansichten: 46
Größe: 66,4 KB
ID: 32312

      Kommentar


        #4
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 01c5efc7-dae0-41fe-aa43-faf4b1974470.jpg
Ansichten: 45
Größe: 60,2 KB
ID: 32314

        Kommentar


          #5
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 8452711a-a60b-470f-8288-2fb87e312a50.jpg
Ansichten: 35
Größe: 104,5 KB
ID: 32317
          Angehängte Dateien

          Kommentar


            #6
            Hallo, das Problem mit dehn Gummiketten kenne ich von Früher als ich noch Panzermodelle baute.
            Irgendwann im Winter hab ich neben dem Modellbaun mal an einer heisse Tasse Tee geschlürft, da hatte ich die Idee die Gummiketten für ein paar Minuten in heisses Wasser zu legen.
            Das macht sie flexiebler und das Aufziehen geht leichter von der Hand, aber vorsicht das Wasser sollte nicht mehr kochen, sonst kann man die Ketten wegschmeissen!

            Kommentar


              #7
              Servus Roman

              Sehr schönes Modell der kleine!

              die dezente Schattierung finde ich super gelungen! Hellst du nachher auf oder machst du alles mit Trockenmalen?

              lg
              Rich
              <- Hier könnte Ihre Werbung stehen ->

              Kommentar


                #8
                Servus Roman,

                tolles Model, exzellente Lackierung!
                Vom Verlag Halinski gibt es den T34/76 in 1:25 mit ca. 8000 Teilen.....
                https://www.kartonmodellshop.de/shop...ebersetzt.html

                Ich kenne einen persönlich, der das Monster gebaut hat.....

                Liebe Grüße

                Wiwo
                Meine Modelle

                Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                Fritz Grünbaum, 1934

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von robert 2584 Beitrag anzeigen
                  Hallo, das Problem mit dehn Gummiketten kenne ich von Früher als ich noch Panzermodelle baute.
                  Irgendwann im Winter hab ich neben dem Modellbaun mal an einer heisse Tasse Tee geschlürft, da hatte ich die Idee die Gummiketten für ein paar Minuten in heisses Wasser zu legen.
                  Das macht sie flexiebler und das Aufziehen geht leichter von der Hand, aber vorsicht das Wasser sollte nicht mehr kochen, sonst kann man die Ketten wegschmeissen!
                  Danke für den Tip, Robert.
                  Das Problem bei diesen Gummiketten ist allerdings nicht ihre mangelnde Elastizität, sondern ihre 'wellige' Form schon am Gußast.
                  Dadurch fügen sie sich nur zögerlich an das Laufwerk.
                  Ausserdem sind die Gummiketten ein wenig kurz, wodurch mir bei der Montage beide hinteren Triebräder abgebrochen sind.
                  Ich musste den Kontaktpunkt mit Kupferdraht und Superkleber verstärken.

                  Zitat von RichSp Beitrag anzeigen
                  Servus Roman

                  Sehr schönes Modell der kleine!

                  die dezente Schattierung finde ich super gelungen! Hellst du nachher auf oder machst du alles mit Trockenmalen?

                  lg
                  Rich
                  Vielen Dank für dein Feedback, Rich!
                  Ich habe das Modell mit Gunze H80 Olive Drab über eine mattschwarze Grundierung gesprüht und bei jedem Durchgang die Farbe mit einem Tropfen Weiss aufgehellt.
                  Dabei habe ich mich bemüht von 'oben' zu sprühen um Lichteinfall/Schatten zu simulieren.
                  Einzelne Panele, wie z.B. am Motordeck, wurden gezielt heller gemacht.
                  Anschließend habe ich das Modell mit Ölfarben gewaschen - zuerst hoch verdünntes Schwarz, dann Braun, und mit weisser Ölfarbe habe ich die Schlieren entlang der Seiten gezogen.
                  Zum Schluß noch mit Tamiya Pastell Weathering Set trockengebürstet.

                  Kommentar


                    #10
                    Vielen Dank für die genaue Beschreibung.
                    das "von oben" sprühen ist eine gute Idee und der Effekt eigentlich logisch, muss man nur mal draufkommen...
                    Washing mache ich gleich, mit dem Tamiya Weathering set komme ich nicht so zurecht...
                    vg
                    Rich
                    <- Hier könnte Ihre Werbung stehen ->

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo. Wirklich schön anzuschauen. Ein Meisterbastler. Toll was sich in den Galerien tut. Schaut super aus das Modell.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X