Club-Partner:
banner

Tipps zum Bau der HMS Victory

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tipps zum Bau der HMS Victory

    Hey Robert.

    Da du nun der einzige bist der die Vicy baut hier ein kleiner Tipp den du bestimmt spätestens beim beplanken brauchst.
    Das heften der Planken.
    Wird da ja ausreichent beschrieben mit Bildern unterlegt und so.
    Richtig ist das du danach mehr arbeit hast die du aber nicht haben mußt.Das schleifen der Nägelköpfe hast sowieso nur 2mm dafür.
    Also die Nägel nur so das beim Leimen die Planken halten nur jede 2te oder 3te Spant ein Nagel.aber nicht ganz rein damit du ihn wieder entfernen kannst.
    Ich hab da folgendes eine normale kleine Flachzange umgearbeitet.auf 3/4 Nageltiefe hab ich mit einer Schlüsselfeile eine Rundung auf beiden Schenkel eingebracht damit der Nagelkopf nicht verbogen wird.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4126.JPG
Ansichten: 42
Größe: 36,4 KB
ID: 28854


    Dürfte ja halbwegs rüber kommen.
    Als nächstes hab ich mittig der Zangenschenkel eine V-Kerbe mittels 3kantfeile ebenfalls schlüsselfeile eingearbeitet damit der Nagel nicht wegrutscht.
    So etwa.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4125.JPG
Ansichten: 32
Größe: 39,1 KB
ID: 28855


    Noch besser zu sehen im nächsten Bilt mit der Kerbe und dem Pfeil.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4125 - Kopie.JPG
Ansichten: 32
Größe: 43,5 KB
ID: 28856


    Das nächste den Nagel eingelegt und in die Planke gedrückt.Zange raus nachgesetzt und weiter rein den Nagel.
    In etwa so.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4127.JPG
Ansichten: 32
Größe: 40,3 KB
ID: 28857


    Am Produkt so in etwa.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_4128.JPG
Ansichten: 32
Größe: 40,2 KB
ID: 28858

    Dies ist natürlich ne stärkere Planke auch da ging es gut.
    Du hast da mehrere Vorteile der Nagel landet genau da wo du ihn hin haben möchtest du brauchst nicht virbohren und die Planke bricht nicht..
    Ist sie am Spant vest vertroknet oder verleimt Zange und raus den Nagel den du eventuell sogar nochmal benutzen kannst.Das was über bleibt ist beim Schleifen weg.
    Mein Tip
    Ich binn gut damit über den ganzen Bau gekommen.
    Nagut die anderen weden sagen da hol ich mir nen Nagler ja soll der Nagel nun gerade oder schief rein?

    LG
    Dieter
    Lache nicht über jemanden der einen Schritt zurück macht. Es könnte sein, daß er nur Anlauf nimmt.

    #2
    Servus Dieter,

    Das ist ein guter Tip, aber man braucht halt mal eine alte Zange oder sowas. Ich hab einen Nageldrücker, der bis jetzt recht gut funktioniert, aber vielleicht komm ich nochmal auf deinen Vorschlag zurück.

    LG
    Robert

    Kommentar


      #3
      Hallo zusammen,
      Ich bin zwar nicht der Holzmodellbauer, aber bei der Zange fiele meine Wahl nicht auf hochwertiges Werkzeug (Auch altes Werkzeug ist mitunter aus hochwertigem Stahl), sondern auf das billigste Zangentrumm, welches ich auftreiben kann. die Billigzange läßt sich wahrscheinlich leichter mit der Feile bearbeiten, da der Stahl weicher ist.
      Lieben Gruß
      Heinz
      Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

      Kommentar

      Lädt...
      X