Eine Kraftzentrale für meinen Triestiner Hafen, 1:250, Basis Gleimo Kesselhaus

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • wiwo1961
    Modell-Titan-2K
    Modell-Titan
    • 26.06.2017
    • 2958

    Eine Kraftzentrale für meinen Triestiner Hafen, 1:250, Basis Gleimo Kesselhaus

    Einen schönen guten Abend.

    In Mespelbrunn beim Forumstreffen hatte ich das eine oder andere Gespräch mit dem Erbauer des Tsingtau-Dioramas.
    Unter anderem haben wir auch seine Rauchröhre an der Bootswerft durchgehechelt.
    Diese ist bei ihm eine einfache gerade Röhre und ich schlug vor sie doch durch einen schönen konisch zulaufenden Schornstein zu ersetzen.
    Er meinte woher nehmen, da ja auch die Textur passen müsse.

    Da fiel mir ein daß auf der Seite von GLEIMO es mal als Appetitanreger ein Kesselhaus mit Schornstein als kostenfreien Download gegeben hat.
    Den Download gibt es noch immer in Spur H0, TT, N und Z.

    Ich habe mir die Dateien für die Spur Z (1:220) heruntergeladen und näher angeschaut.
    Der Bogen besteht aus vier Seiten mit den Einzelteilen von denen ich die ersten drei auf 160g Papier und die vierte Seite zum Hinterkleben der Fenster auf 80g Papier mit 88% der Originalgröße ausgedruckt habe. Damit entspricht das Gebäude dem Maßstab 1:250.

    Leider habe ich im Netz nur Fotos der triestiner Kraftzentrale am Hafen im jetzigen Zustand gefunden.
    Zeitgenössische Fotos waren nicht zu finden. Nur einen projektierten Grundriß zur Planung des Hafenausbaus von 1874 gab es.

    Somit war es an der Zeit ein bisschen die künstlerische Freiheit zu bemühen, denn ich habe nie behauptet den Hafen 100%ig nachbauenzu wollen, was aus verschiedensten Gründen garnicht möglich wäre.

    Somit habe ich mich entschieden ähnlich dem gefundenen Grundriß ein U-förmiges Gebäude zu entwickeln, mit zwei Hallen, Schmalseite zum Wasser und einer Verbindungshalle dazwischen. Weiters bekommt das Gebäude zwei Schornsteine.

    Dazu habe ich die Blätter 1,2 und 4 gespiegelt nochmal ausgedruckt und für die Verbindungshalle die Blätter 1 und 4 noch zweimal richtig herum, da diese Halle keine Ausgangstüren haben soll.

    Soviel zur Einleitung.

    Gleich geht es Los.

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Meine Modelle

    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934
  • wiwo1961
    Modell-Titan-2K
    Modell-Titan
    • 26.06.2017
    • 2958

    #2
    Grüß euch,

    es geht los mit den beiden Schornsteinen.

    Hier sind die Hauptteile bereits ausgeschnitten.
    Um die konische Form ein bisschen mehr zu betonen, habe ich am oberen Ende des Schornsteinmantels links und rechts 1mm wegegenommen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_001.jpg
Ansichten: 557
Größe: 242,5 KB
ID: 40357

    Der Schornsteinmantel wird gut vorgeformt und mit einer hinterklebten Lasche zusammengeklebt.
    Der Abschlußring wird ausgestichelt und der dunkle Mittelteil ebenfalls.
    Da sich der Schlot hohl präsentieren soll, gewinne ich aus dem Teil für einen viereckigen Schornstein die Innenröhre.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_002.jpg
Ansichten: 603
Größe: 241,1 KB
ID: 40358

    Diese wird auf Maß gerollt und am unteren Ende mit dem aufgehobenen dunklen Teil des Abschlußringes verschlossen.
    Am oberen Ende wird der Abschlußring so aufgeklebt, daß die Ringinnenkante die Innenröhre bündig abschließt.
    Der Sockel wird nach Vorgabe zusammengebaut und erhält unten einen auf 1mm Graukarton aufgeklebten Formteil.
    Ders Aufsatz wird gerillt, ausgeschnitten, zusammengeklebt und mit der achteckigen Abschlußplatte versehen.
    Auf diese Platte kommt noch das Formteil für den Schlot, ebenfalls mit 1mm Graukarton verstärkt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_003.jpg
Ansichten: 544
Größe: 234,9 KB
ID: 40359

    Am Oberen Ende sind zwei Ringe als Aufdopplung vorgesehen.
    Die gefallen mir nicht so sehr und ich habe einen breiten und einen schmalen Ring aus einem weiteren Ausdruck der Seite 1 mit 100% gedruckt gewonnen.
    zuerst wurde der erste Ring abgelängt und aufgeklebt und danach der schmälere zweite Ring.
    Hier nun der Schlot mit der eingeklebten Innenröhre und Aufdopplung am oberen Ende.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_004.jpg
Ansichten: 536
Größe: 242,5 KB
ID: 40360

    Nun waren noch vier Streifen aufzukleben, die diese typischen Eisenbänder zur Verstärkung des Mauerwerks darstellen.
    Und das ganze noch einmal, da es ja zwei Schlote werden sollen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_005.jpg
Ansichten: 544
Größe: 244,2 KB
ID: 40361

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_006.jpg
Ansichten: 548
Größe: 250,8 KB
ID: 40362

    Hier die fertigen Schlote.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_007.jpg
Ansichten: 660
Größe: 57,2 KB
ID: 40363

    Im nächsten Schritt kommt das erste Kesselhaus.

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Meine Modelle

    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934

    Kommentar

    • wiwo1961
      Modell-Titan-2K
      Modell-Titan
      • 26.06.2017
      • 2958

      #3
      Kesselhaus I und Generatorhalle

      Da bin ich wieder.

      Ich hatte heute einen guten Lauf und habe das linke Kesselhaus und die Maschinenhalle ziemlich weit vorangebracht.
      Es geht los mit dem Kesselhaus.

      Als erstes ein Überblick über die ausgedruckten Blätter.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_008.jpg
Ansichten: 629
Größe: 122,9 KB
ID: 40365

      Alles was auzuschneiden war wird ausgeschnitten. Außenwände, Verstärkung der Wände und die Fenster zum hinterkleben.
      Die Verstärkungswände sind auf 160g Papier ausgedruckt wurden verdoppelt.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_009.jpg
Ansichten: 524
Größe: 244,2 KB
ID: 40366

      Die Schnittkanten wurden entsprechend gefärbt und alle Elemente zusammengeklebt.
      Als Boden dient eine verdoppelte Grundplatte die gleichzeitig als Former dient.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_010.jpg
Ansichten: 562
Größe: 225,3 KB
ID: 40367

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_011.jpg
Ansichten: 559
Größe: 214,7 KB
ID: 40368

      In gleicher Weise habe ich die Maschinenhalle gebaut.
      Der Unterschied besteht darin, daß beide Aussenwände acht Fenster haben und keine Türe.
      Die Giebelwände habe ich zusätzlich verstärkt und in der Mitte gibt es einen zusätzlichen Spant, den ich für das Dach brauchen werde.
      Danach wurde aufgedoppelt was der Bogen hergab.
      Fensterbänke, Fensterstürze, die zweiflügelige Eisentüre, das Blendmauerwerk aus Ziegeln. So an die 65 Teile.
      Das schöne ist, daß all diese Elemente im Bogen enthalten sind.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_012.jpg
Ansichten: 526
Größe: 213,5 KB
ID: 40369

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_013.jpg
Ansichten: 536
Größe: 239,1 KB
ID: 40370

      Morgen geht es mit den Giebelmauern des Kesselhauses weiter.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      Meine Modelle

      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
      Fritz Grünbaum, 1934

      Kommentar

      • wiwo1961
        Modell-Titan-2K
        Modell-Titan
        • 26.06.2017
        • 2958

        #4
        Giebelwände.

        Einen schönen guten Abend.

        Die letzten Tage war ich fleissig und habe die angekündigten Giebelwände und mehr geschafft.
        Hier sind die Teile für die Giebelwände des linken Kesselhauses zu sehen.
        Wegen der Symmetrie sind die Teile gespiegelt ausgedruckt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_014.jpg
Ansichten: 542
Größe: 200,7 KB
ID: 40373

        Um entsprechende Tiefenwirkung zu erreichen wird alles ausgestichelt was auszusticheln ist.
        Die Verstärkungen sind verdoppeltes 160g Papier.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_015.jpg
Ansichten: 544
Größe: 250,1 KB
ID: 40372

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_016.jpg
Ansichten: 557
Größe: 252,1 KB
ID: 40374

        Nachdem alles zusammengefügt ist, werden Blendmauerwerk, Türen, Fensterbänke und Fensterstürze sowie Simsleisten aufgedoppelt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_017.jpg
Ansichten: 516
Größe: 249,3 KB
ID: 40375

        Dann werden die Abdeckungen der Giebelmauern ausgeschnitten, zusammengesetzt und die Kanten gefärbt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_018.jpg
Ansichten: 578
Größe: 251,6 KB
ID: 40376

        Die Abdeckungen werden angeklebt und die fertigen Giebelwände an die Hallenwände angefügt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_019.jpg
Ansichten: 509
Größe: 206,6 KB
ID: 40377

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_020.jpg
Ansichten: 552
Größe: 205,5 KB
ID: 40378

        Danach für das rechte Kesselhaus, das ganze nocheinmal.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_021.jpg
Ansichten: 563
Größe: 199,7 KB
ID: 40379

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_022.jpg
Ansichten: 547
Größe: 212,2 KB
ID: 40380

        Bis demnächst.

        Liebe Grüße

        Wiwo
        Meine Modelle

        Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
        Fritz Grünbaum, 1934

        Kommentar

        • wiwo1961
          Modell-Titan-2K
          Modell-Titan
          • 26.06.2017
          • 2958

          #5
          Dächer

          Grüß euch,

          weiter geht es mit dem Zusammenbau.

          Da die Giebelwände breiter sind als die Halle war es nötig an der späteren Hofseite Mauerteile zur Verkleidung der Spalten Links und Rechts anzufügen.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_023.jpg
Ansichten: 560
Größe: 208,8 KB
ID: 40383

          So - in etwa - ist das Ensemble geplant.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_024.jpg
Ansichten: 539
Größe: 218,0 KB
ID: 40384

          Weiter geht es mit den Dächern.
          Bei den beiden Kesselhäusern war eine Ausnehmung an den Dächern vorzusehen, dort wo die Gebäudeteile aneinanderstoßen.
          Im Bogen ist auch eine Untersichtschalung mit sehr schöner Textur für das Dach vorgesehen.
          Ich habe hier absichtlich nur einen Streifen, etwas breiter als der Dachüberstand aufgeklebt.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_025.jpg
Ansichten: 541
Größe: 242,4 KB
ID: 40385

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_026.jpg
Ansichten: 547
Größe: 215,8 KB
ID: 40386

          Hier sind die Gebäudeteile bereits miteinander verbunden und die Dächer auf die Kesselhäuser aufgeklebt.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_027.jpg
Ansichten: 523
Größe: 210,6 KB
ID: 40387

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_028.jpg
Ansichten: 554
Größe: 214,6 KB
ID: 40388

          Da die Verschneidungen des Daches für die Generatorenhalle etwas anspruchsvoller gestaltet sind, habe ich mir eine Schnittlehre gebaut und diese so angepasst, daß ein perfekter Zuschnitt möglich war.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_029.jpg
Ansichten: 545
Größe: 205,5 KB
ID: 40389

          Mit dieser Schnittlehre wurden die beiden Dachhälften angezeichnet und dann zugeschnitten.
          Da eine Dachfläche nicht ausreichend lang war, musste ich eine zweite Dachfläche dazugeben.
          Als Schnittlinie habe ich die genaue Mitte der Generatorenhalle ausgewählt.
          Damit war es auch möglich die Untersichtschalung genau mittig aufzukleben und Links und Rechts zu ergänzen.
          So erhielt diese große Dachfläche eine sehr gute Festigkeit und Stabilität.

          Das nachstehende Foto ist ein Vorgriff - es sind bereits die angeklebten Schornsteinsockel und die Dachrinnen zu sehen - ich hatte völlig vergessen Fotos von dem Dachteil zu machen.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_030.jpg
Ansichten: 542
Größe: 245,8 KB
ID: 40390

          Das war es für Heute

          Liebe Grüße

          Wiwo
          Meine Modelle

          Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
          Fritz Grünbaum, 1934

          Kommentar

          • wiwo1961
            Modell-Titan-2K
            Modell-Titan
            • 26.06.2017
            • 2958

            #6
            Dachrinnen

            Aber jetzt geht es an die Spenglerarbeiten.

            Ich habe hierzu die Dachrinnen von meinen kleinen Lagerhäusern hergenommen.
            Allerdings habe ich diesmal nicht versucht das Zeug wie ein "U" zu formen sondern wie ein "V" einfach zu falten. Der optische Effekt ist in diesem Maßstab genauso gut, als wenn sie gerundet wären.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_031.jpg
Ansichten: 594
Größe: 59,8 KB
ID: 40392

            Die ersten Dachrinnen sind montiert und schauen sehr gut aus.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_032.jpg
Ansichten: 524
Größe: 231,2 KB
ID: 40393

            Und der Innenhof.


            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_033.jpg
Ansichten: 529
Größe: 207,8 KB
ID: 40394

            Die Leitern an den Schornsteinsockeln wurden gezeichnet, mit dem Laser ausgeschnitten, anthrazit bemalt und angeklebt.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_034.jpg
Ansichten: 619
Größe: 183,5 KB
ID: 40395

            Noch zwei Übersichten.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_035.jpg
Ansichten: 492
Größe: 209,8 KB
ID: 40396

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_036.jpg
Ansichten: 506
Größe: 215,3 KB
ID: 40397

            Jetzt fehlen noch die Abflußrohre und die Leitern an den Schloten.

            Liebe Grüße

            Wiwo
            Meine Modelle

            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
            Fritz Grünbaum, 1934

            Kommentar

            • wiwo1961
              Modell-Titan-2K
              Modell-Titan
              • 26.06.2017
              • 2958

              #7
              Nochmals Leitern ud Abflußrohre

              Der Platz der Kraftzentrale wird in etwa - von der Seeseite gesehen - im linken Bereich meiner Hafenanlage angesiedelt werden.
              Das entspricht auch dem Vorbild. Allerdings stimmen die Platzverhältnisse durch meine Idealisierung zwangsläufig nicht mit dem Original überein.
              Das Schöne an meinem Konzept ist, daß ich durch Modularisierung völlig frei in der Aufstellung bin.

              So, nun geht es weiter mit den bereits angekündigten Leitern an den Schloten.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_039.jpg
Ansichten: 531
Größe: 241,0 KB
ID: 40399

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_040.jpg
Ansichten: 582
Größe: 139,0 KB
ID: 40400

              Und nochmal wurde der Laser bemüht.
              Schon bei den kleinen Lagerhäusern hat sich diese Vorgangsweise bei den Abflußrohren von den Dachrinnen bewährt.
              Das Teil wurde gezeichnet, mit dem Laser ausgeschnitten und jeweils drei Stück zu einem Rohr verklebt.
              Dann noch grau gestrichen und fertig.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_041.jpg
Ansichten: 524
Größe: 227,2 KB
ID: 40401


              Ich habe das Gebäude recht großzügig mit Abflußrohren versehen, da die Dachfläche nicht gerade klein ist und bei einem ordentlichen Regenguß - auch damals - eine ganz schöne Wassermenge abzuleiten war.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_042.jpg
Ansichten: 638
Größe: 143,1 KB
ID: 40402

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_043.jpg
Ansichten: 577
Größe: 182,6 KB
ID: 40403

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_044.jpg
Ansichten: 490
Größe: 211,8 KB
ID: 40404

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_045.jpg
Ansichten: 579
Größe: 129,3 KB
ID: 40405


              Gleich gibt es noch einige Übersichtsbilder.

              Liebe Grüße

              Wiwo
              Meine Modelle

              Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
              Fritz Grünbaum, 1934

              Kommentar

              • wiwo1961
                Modell-Titan-2K
                Modell-Titan
                • 26.06.2017
                • 2958

                #8
                Übersichten ...

                Hier bin ich nochmal, die versprochenen Bilder.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_046.jpg
Ansichten: 588
Größe: 68,2 KB
ID: 40407

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_047.jpg
Ansichten: 579
Größe: 67,8 KB
ID: 40408

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_048.jpg
Ansichten: 584
Größe: 66,0 KB
ID: 40409

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_049.jpg
Ansichten: 579
Größe: 66,8 KB
ID: 40410

                Ich habe auch schon die Grundplatte gezeichnet und mit Textur versehen.
                Für Kohlen- und Schlackewaggons sind Geleise und zwei Waggondrehscheiben vorhanden.
                Diese Waggondrehscheiben wurden seinerzeit gerne verwendet, da sie viel weniger Platz als Weichen benötigten.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_050.jpg
Ansichten: 568
Größe: 129,7 KB
ID: 40411

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_051.jpg
Ansichten: 569
Größe: 82,5 KB
ID: 40412

                Im nächsten Schritt kommt der Unterbau und zwei Prellböcke.

                Liebe Grüße

                Wiwo


                Meine Modelle

                Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                Fritz Grünbaum, 1934

                Kommentar

                • wiwo1961
                  Modell-Titan-2K
                  Modell-Titan
                  • 26.06.2017
                  • 2958

                  #9
                  Die Grundplatte

                  Hier bin ich wieder.

                  Der Unterbau wird in bewährter Weise aus 1mm Graukarton gefertigt.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_052.jpg
Ansichten: 550
Größe: 49,2 KB
ID: 40414

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_053.jpg
Ansichten: 541
Größe: 58,0 KB
ID: 40415

                  Darauf wird die gedruckte Oberfläche aufgezogen. Als Kleber verwende ich den normalen UHU mit Lösungsmittel.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_054.jpg
Ansichten: 547
Größe: 78,1 KB
ID: 40416

                  Das Gebäude wird nun auf die fertige Grundplatte aufgeklebt.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_055.jpg
Ansichten: 557
Größe: 80,0 KB
ID: 40417

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kraftzentrale_Triest_056.jpg
Ansichten: 592
Größe: 78,2 KB
ID: 40418

                  Jetzt fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten.
                  Gleich geht es weiter.

                  Liebe Grüße

                  Wiwo
                  Meine Modelle

                  Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                  Fritz Grünbaum, 1934

                  Kommentar

                  • wiwo1961
                    Modell-Titan-2K
                    Modell-Titan
                    • 26.06.2017
                    • 2958

                    #10
                    Prellböcke und Waggonstopper, das Finale

                    Sodele, das Finale naht.

                    Ich habe mir zwei einfache Prellböcke gezeichnet, ein rechtwinkeliges Dreieck, eine Pufferbohle und eine Querverstrebung, mehr braucht es nicht.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Kraftzentrale_Triest_057.jpg Ansichten: 0 Größe: 82,9 KB ID: 40420

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Kraftzentrale_Triest_058.jpg Ansichten: 0 Größe: 96,1 KB ID: 40421

                    Bei den Drehscheiben gibt es noch Stopper (die kleinen schwarzen Fliegenschisse), damit der Waggon die Drehscheibe nicht überfahren kann.
                    Noch ein paar Übersichtsbilder.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Kraftzentrale_Triest_059.jpg Ansichten: 0 Größe: 88,0 KB ID: 40422

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Kraftzentrale_Triest_060.jpg Ansichten: 0 Größe: 77,8 KB ID: 40423

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Kraftzentrale_Triest_061.jpg Ansichten: 0 Größe: 78,3 KB ID: 40424

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Kraftzentrale_Triest_062.jpg Ansichten: 0 Größe: 79,4 KB ID: 40425

                    Zum Schluß noch ein Bild mit der vorgelagerten Kaimauer.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Kraftzentrale_Triest_063.jpg Ansichten: 0 Größe: 90,0 KB ID: 40426

                    Damit bin ich vorerst mit diesem Gebäude und seinem Umfeld für meinen Hafen fertig.

                    Zusammenfassend kann ich nur sagen, daß der Bau und das kombinieren der Gebäude riesengroßen Spaß gemacht hat. Das herunterskalieren auf 1:250 hat keine Probleme ergeben.
                    Die Teile passen sehr gut zusammen und die angebotenen Teile zum aufpeppen der Fassade sind ein Hit.

                    Liebe Grüße

                    Wiwo
                    Meine Modelle

                    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                    Fritz Grünbaum, 1934

                    Kommentar

                    • Spitfire
                      Modell-Titan-2K
                      Modell-Titan
                      • 09.05.2017
                      • 3263

                      #11
                      Servus Wolfgang ,

                      kaum zurück von der Stemot und schon wieder fleißig am Baubericht schreiben , schaut sehr gut aus und wird sich sicher gut in deinen Hafen einfügen

                      LG Kurt

                      Kommentar

                      • hedu
                        Modell-Titan-1K
                        Modell-Titan
                        • 24.05.2017
                        • 1531

                        #12
                        Hallo Wolfgang !
                        Das ist ein tolles Modell. Wie immer eine genaue Anleitung zum Bauen.
                        Liebe Grüße
                        Helmut
                        Liebe Grüße

                        Helmut

                        Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen,der sie betrachtet.

                        David Hume

                        Kommentar

                        • Robson
                          Modell-Wahnsinniger
                          Modell-Titan
                          • 16.06.2017
                          • 431

                          #13
                          Einfach schön!

                          Kommentar

                          • wiwo1961
                            Modell-Titan-2K
                            Modell-Titan
                            • 26.06.2017
                            • 2958

                            #14
                            Servus Kurt, servus Helmut, Servus Robert.

                            Ich freu mich, daß euch dieser kleine Industriebau so gut gefällt!
                            Auf der Gomo wird er zu sehen sein.
                            Es ist halt schade, daß es Gleimo nicht mehr gibt, da gab es einige sehr ansprechende Modelle.
                            Zur Zeit bin ich an der nächsten Lagerhalle für meinen Hafen zugange.

                            Liebe Grüße

                            wiwo

                            Meine Modelle

                            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                            Fritz Grünbaum, 1934

                            Kommentar

                            • alf03
                              Modell-Titan-1K
                              Modell-Titan
                              • 23.05.2017
                              • 2220

                              #15
                              Servus Wolfgang,

                              hmmmm...wenn ich mir bei den beiden Kesselhäusern die Schlote wegdenke, werden Erinnerungen wach. Die beiden Gebäude sind ein bisschen jenen Häusern ähnlich in denen die Lehrwerkstätten meiner Ausbildungsfirma untergebracht waren. Ursprünglich gehörten die beiden Bauten zum alten Gaswerk im Süden von Graz. Leider sind die alten Gemäuer inzwischen geschliffen worden...naja.....so schön wie deine Kraftzentrale waren sie ja nicht mehr, aber sie hatten Charme.

                              ich schau gerne weiter zu.
                              lieben Gruß
                              Heinz
                              Zuletzt geändert von alf03; 13.02.2020, 22:12.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              😀
                              😂
                              🥰
                              😘
                              🤢
                              😎
                              😞
                              😡
                              👍
                              👎