Club-Partner:
Club Partner

Dampflok Württenbergische T3, Schreiber 1:45, skaliert 1:100

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Dampflok Württenbergische T3, Schreiber 1:45, skaliert 1:100

    Hallo!
    Wieder mal ein Lebenszeichen von mir. U.a. habe ich in der Zwischenzeit die T3 gebaut. Hier ein paar Bilder

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1.jpg
Ansichten: 193
Größe: 607,1 KB
ID: 50730
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2.jpg
Ansichten: 161
Größe: 759,1 KB
ID: 50731

    Herzliche Grüße Harald


    #2
    Servus Harald,

    ein hübscher kleiner C-Kuppler!

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Meine Modelle

    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934

    Kommentar


      #3
      Die ist aber hübsch die Lok!
      Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

      Kommentar


        #4
        Servus Harald ,

        hast Du fein gemacht , vor allem in der Größe ( kleine )

        LG Kurt

        Kommentar


          #5
          Hallo!
          Danke euch für das Lob! Aber was ist ein C-Kuppler? Tja, es ist die eine Sache Eisenbahn zu bauen, die andere zu wissen, wie die Teile alle so heißen! Ist mir gerade passiert beim Kauf einer BR99. War der Meinung, diese Bezeichnung bedeutet eine bestimmte Lok und die Zahlen dahinter sind nicht so wichtig - jetzt weiß ich's - BR99 bedeutet einfach nur Schmalspur....
          LG Harald

          Kommentar


            #6
            Servus Harald.

            Das C (dritter Buchstabe im ABC) steht für drei mit einer Kuppelstange verbundene Achsen die über die Treibstange angetrieben werden.
            Nachzulesen unter "Lokomotiven Achsfolge".

            Beispiel:
            2B: zwei ungekuppelte Laufachsen, 2 gekuppelte angetriebene Achsen. Ist typisch für viele Wildwest-Lokomotiven.
            1C2 war die Achsfolge der österreichischen 310er (eine Vorlaufachse, 3 gekuppelte Treibräder, 2 Nachlaufachsen), 2C1 hatte die 629er der Südbahn, usw.

            BR99 steht nicht unbedingt für Schmalspur sondern Baureihe 99 und definiert genau welche Bauart das ist.
            Die BR-Bezeichnungen wurden mit der "Reichsbahn" in den 1920ern eingeführt.
            Z.B. BR52 (Achsfolge 1E) steht für die bekannte Kriegslok, BR01 war eine Schnellzugslok mit riesigen Treibrädern - Achsfolge 2C1, BR44 eine Güterzugslok mit der Achsfolge 1E (eine Vorlaufachse, fünf gekuppelte Treibräder mit relativ kleinem Durchmesser), und und und ....

            Liebe Grüße

            Wiwo
            Meine Modelle

            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
            Fritz Grünbaum, 1934

            Kommentar


              #7
              Hallo Wolfgang!
              Herzlichen Dank für deine Erläuterungen. Werde allerdings wohl nicht weiter in die Materie eindringen, aber trotzdem ab und zu noch 'ne Lok bauen
              LG Harald

              Kommentar

              Lädt...
              X