Club-Partner:
banner

Romfell Panzerwagen der k.u.k. Armee, 1:32, Scratchbuild

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Romfell Panzerwagen der k.u.k. Armee, 1:32, Scratchbuild

    Guten Abend,

    hiermit startet die Reprise meines Wettbewerbsbauberichts im gewesenen Kartonisten von 2012.

    Mein Bauvorhaben ist der Romfell Panzerwagen der k.u.k. Armee aus dem 1. Weltkrieg.
    Davon gabt es zwei Prototypen, Romfell A auf einem Mercedes 29/60PS PKW Fahrgestell und
    Romfell B auf einem Fiat 18C 1915 LKW Fahrgestell
    Die Seite ist zwar in russischer Sprache, aber hier gibt es gute Bilder: http://www.aviarmor.net/tww2/armored...ia/romfell.htm

    Wikipedia ist dazu nicht sonderlich ergiebig.

    Angeblich wurden in Ungarn unter Bela Kuhn 30 weitere Exemplare gebaut.
    Dazu muss ich aber noch weiter Informationen einholen.

    Ich habe vor mindestens einen der Beiden in 1:32 mit gelaserten Spanten und Rädern auf der Basis von Plankopien, die ich vor gut 10 Jahren bekommen habe, zu bauen.

    Gleich gibt es mehr.

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934

    #2
    K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 1te Fortsetzung

    Einen schönen guten Abend,

    aber nun geht es los.

    An erster Stelle steht das Spantengerüst für den Kastenaufbau.
    Die ausgeschnittenen Spanten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 67,9 KB
ID: 3726

    und das zusamengeklebte Gerüst

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 60,5 KB
ID: 3725Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 62,3 KB
ID: 3727

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 63,5 KB
ID: 3728Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 63,8 KB
ID: 3729

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 61,4 KB
ID: 3730

    Als nächstes kommt die Aussenverkleidung.

    Bis demnächst.

    Wiwo
    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934

    Kommentar


      #3
      K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 2te Fortsetzung

      Guten Abend,

      es geht weiter mit meinem "Straßenpanzer" - das war die damalige offizielle Bezeichnung.
      Es liegt eine intensive Konstruktionsphase hinter mir, welche durch die anhaltende Hitze hier in Wien sehr behindert wurde.
      11 Tage hintereinander über 30°, Spitzenwert 37°C! (09.07.2012)

      Es ging um den Kastenaufbau, dessen bereits ausgeschnittene, gestanzten und gestichelten Einzelelemente ihr nachstehend sehen könnt.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_007.jpg
Ansichten: 1
Größe: 68,3 KB
ID: 3733

      Als nächstes wurden Türen, Klappen, Scharnierbänder und Panzerblenden aufgedoppelt um eine entsprechend Tiefenwirkung zu erreichen.
      Zum Abschluß wurden die Lamellen am Kühler überlappend aufgeklebt. Leider kommt die Tiefenwirkung am Foto nicht so gut heraus.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_008.jpg
Ansichten: 1
Größe: 70,4 KB
ID: 3732

      Abschließend noch ein Foto zusammen mit dem Spantengerüst.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_009.jpg
Ansichten: 1
Größe: 69,6 KB
ID: 3731

      Als nächstes kommen die Gelenke der Scharniere und die vielen Nieten dran.
      Ich muß noch experimentieren wie ich die Nieten am besten darstellen kann.
      Ich schwanke zwischen Leimpunkte und Prägung.

      Das war es für heute Abend.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
      Fritz Grünbaum, 1934

      Kommentar


        #4
        K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 3te Fortsetzung

        Hallo zusammen,

        nun gehts weiter.
        Ich habe die Nieten von hinten eingedrückt, sodaß auf der Aussenseite recht passable Nietenköpfe zustande kamen.
        Wieviele Nieten das sind? Keine Ahnung - bin ja auch kein Nietenzähler.
        Der Kühlergrill besteht aus einzelnen Lamellen die schön versetzt übereinander geklebt wurden.
        Als letztes kam der Ring, in dem dann der MG-Turm sich drehen wird.
        Der Ring wurde am oberen Rand mit einem Streifen vorbildgerecht verstärkt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_010.jpg
Ansichten: 1
Größe: 70,9 KB
ID: 3736Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_011.jpg
Ansichten: 1
Größe: 61,3 KB
ID: 3738

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_012.jpg
Ansichten: 1
Größe: 75,0 KB
ID: 3735Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_013.jpg
Ansichten: 1
Größe: 57,7 KB
ID: 3737

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_014.jpg
Ansichten: 1
Größe: 96,1 KB
ID: 3734Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_015.jpg
Ansichten: 1
Größe: 56,6 KB
ID: 3739

        Das war es für heute.

        Liebe Grüße

        Wiwo
        Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
        Fritz Grünbaum, 1934

        Kommentar


          #5
          K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 4te Fortsetzung

          Einen schönen guten Abend alle zusammen,

          Es geht wieder weiter!
          Ich konnte mich lange nicht entscheiden, wie ich das Fahrgestell gestalten möchte.
          Denn das meiste sieht man am Ende wegen der Panzerblenden im Endausbau nicht mehr.
          Ich hab mich nun dazu entschlossen einen Leiterrahmen mit den Blattfedern zu bauen, weiters die Vorderachse mit Lenkgestänge und den Bremstrommeln.
          Dann kommen die Wannen an die Reihe, die Motor und Getriebe verdecken, der Auspuff und die entsprechende Seitenabdeckungen.

          Wie der Leiterrahmen mit den Blattfedern geworden ist, zeigen euch die angehängten Bilder.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_016.jpg
Ansichten: 1
Größe: 62,3 KB
ID: 3745Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_017.jpg
Ansichten: 1
Größe: 66,4 KB
ID: 3740

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_018.jpg
Ansichten: 1
Größe: 62,9 KB
ID: 3741Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_019.jpg
Ansichten: 1
Größe: 66,0 KB
ID: 3743

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_020.jpg
Ansichten: 1
Größe: 66,0 KB
ID: 3742Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_021.jpg
Ansichten: 1
Größe: 65,9 KB
ID: 3744

          Bis zum nächsten Mal,

          Liebe Grüße

          Wiwo
          Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
          Fritz Grünbaum, 1934

          Kommentar


            #6
            K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 5te Fortsetzung

            Einen schönen guten Abend allen zusammen,

            es geht wieder weiter.

            Die Neuigkeiten aus der Werkstatt:
            Die Vorderachse mit den Achsschenkeln ist montiert. Es fehlt noch das Lenkgestänge.
            Da muss ich mich noch schlau machen wie damals die Übertragung von der Lenksäule auf die Lenkstange konstruiert war.
            Die Hinterachse ist montiert und der Kettenantrieb und die Bremstrommeln sind ebenfalls fertig.
            Beim Kettenantrieb kam der Laser wieder zum Einsatz.
            Kette und Zahnräder hätte ich mit der Hand so nie zusammengebracht.
            Man sieht hier die einzelnen Teile und wie sie sich zusammenfügen.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_022.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,1 KB
ID: 3749Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_023.jpg
Ansichten: 1
Größe: 84,0 KB
ID: 3746

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_024.jpg
Ansichten: 1
Größe: 80,2 KB
ID: 3748Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_025.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,3 KB
ID: 3750

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_026.jpg
Ansichten: 1
Größe: 76,0 KB
ID: 3747

            Als nächstes geht es an die Motor- und Getriebewannen, der Vervollständigung des Rahmens und dem abklappbaren Bergstütze am Heck des Fahrzeugs.

            Bis zum nächsten Mal,

            Liebe Grüße

            Wiwo
            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
            Fritz Grünbaum, 1934

            Kommentar


              #7
              K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 6te Fortsetzung

              Guten Abend zusammen,

              Heute ist ein ordentliches Stück vorangegangen.
              Wie angekündigt waren die Wannen für Motor, Getriebe und Stromgenerator dran.
              Weiters wurde der Rahmen am Heck vervollständigt und die beiden Panzerplatten vorne und hinten zum Schutz der Achsen und Bodenwannen montiert.
              Nun mussten noch die Räder und danach der Aufbau zum "Probesitzen" drauf.
              Ach ja, und dann kam da noch einer von der Kavallerie vorbei, gestiefelt und mit Sporen und wollte sich den "stinkenden Eisenkasten" ansehen.
              Maulte noch was von "Benzin und Öl stinkt, Pferdemist nicht!" Und zog wieder ab.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_029.jpg
Ansichten: 1
Größe: 70,6 KB
ID: 3755Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_030.jpg
Ansichten: 1
Größe: 58,5 KB
ID: 3756

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_031.jpg
Ansichten: 1
Größe: 59,4 KB
ID: 3753Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_032.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,9 KB
ID: 3754

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_033.jpg
Ansichten: 1
Größe: 56,6 KB
ID: 3757

              Das wars für heute,

              liebe Grüße

              Wiwo
              Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
              Fritz Grünbaum, 1934

              Kommentar


                #8
                K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 7te Fortsetzung

                Grüß euch!

                Der Bau geht weiter! Es hat ein bisschen gedauert.

                Das Fahrgestell ist nun soweit fertig.
                Spurstange, Lenkgestänge, Auspuff, Bergstütze, Kette zur Sicherung der Bergstütze und der Anhängerhaken wurden montiert.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_034.jpg
Ansichten: 1
Größe: 84,0 KB
ID: 3847Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_035.jpg
Ansichten: 1
Größe: 75,0 KB
ID: 3848

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_036.jpg
Ansichten: 1
Größe: 82,4 KB
ID: 3845Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_037.jpg
Ansichten: 1
Größe: 68,5 KB
ID: 3849

                An dieser Stelle mein Dank an Peter Werhahn, der einen freien Download von Haken aller Arten in einem östlichen Forum gefunden und gepostet hat.

                Weiters gab es einigen Kleinkram am Aufbau des Straßenpanzers.
                Eine Unzahl von Scharnieren bestehend aus Scharnierblech und Scharnier waren zu fertigen.
                Ausserdem für die Verschlüsse der Türen und Klappen auf der Motorhaube waren so Drehknöpfe nötig, die im Endausbau noch einen Hebel zum Bedienen bekommen werden.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_038.jpg
Ansichten: 1
Größe: 76,5 KB
ID: 3846Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_039.jpg
Ansichten: 1
Größe: 78,9 KB
ID: 3850

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_040.jpg
Ansichten: 1
Größe: 78,2 KB
ID: 3851Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_041.jpg
Ansichten: 1
Größe: 78,7 KB
ID: 3852

                Auf den beiden folgenden Bildern gibt es ein kleines Gustostückchen zu sehen.
                Bei einigen Sportwagen war es doch DAS Highlight, daß die Türen um ein Gelenk nach oben drehten. Ich denk da an Lamborghini.
                Naja, beim Romfell gab es das auch schon!
                Beim öffnen der Türe wäre sonst das Hinterrad im Wege gewesen.

                Liebe Grüße

                Wiwo
                Angehängte Dateien
                Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                Fritz Grünbaum, 1934

                Kommentar


                  #9
                  K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 8te Fortsetzung

                  Hier bin ich nochmal,

                  Ich habe die Seitenschürzen zum Schutz des Fahrwerks zugeschnitten, geklebt und mit Nieten versehen und am Rahmen befestigt.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_043.jpg
Ansichten: 1
Größe: 70,8 KB
ID: 3870Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_045.jpg
Ansichten: 1
Größe: 82,2 KB
ID: 3873

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_046.jpg
Ansichten: 1
Größe: 92,3 KB
ID: 3874

                  Dann wurden die Hintrräder mit den Trommeln für die Seilwinde versehen und die Bolzen eingesetzt mit denen die Blechverkleidung auf den acht Radspeichen befestigt wurde.
                  Danach wurden die Räder mit einer schwarzgrünen Farbe bemalt.
                  Nach jetzigem Stand der Dinge wird der Straßenpanzer insgesamt in dieser Farbe gestrichen werden.
                  Zum Schluß wurden die Vollgummireifen bemalt.
                  Schwarze Pneus mit Ruß geschwärzt, wie wir sie heute kennen wurden erst später zum Standard.
                  Damals hat man ungefärbten Gummi genommen und der hatte eine weiss-gelbe Farbe mit einem ganz leichten Rotstich.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_044.jpg
Ansichten: 1
Größe: 72,0 KB
ID: 3875

                  Hier sind die Räder am Fahrgestell montiert.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_047.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,9 KB
ID: 3872Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_048.jpg
Ansichten: 1
Größe: 87,7 KB
ID: 3871

                  Was ist noch ausständig?
                  - eine Art Schutzrinne unter den Schießscharten
                  - der Panzerturm mit Schwarzlose MG
                  - die Bemalung mit den Hoheitsabzeichen
                  - Galeriefotos

                  Noch genug zu tun!

                  Liebe Grüße

                  Wiwo
                  Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                  Fritz Grünbaum, 1934

                  Kommentar


                    #10
                    K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 9te Fortsetzung

                    Einen schönen guten Abend wünsch ich

                    Was gibt es Neues:

                    Es ging an den MG-Turm.
                    Das Teil besteht aus 19 Papierteilen ohne Scharniere, MG und MG-Halterung auf der Rückseite.
                    Die Teile sind nach Bedarf vorzuformen, mit Nieten zu versehen und gelegentlich noch ein bisschen anzupassen.
                    Aus meiner Gießerei kam das vorläufige MG, System Schwarzlose M08.
                    Das MG hat einen zusätzlichen Panzerschutz für den Kühlmantel.
                    Vorläufiges MG deswegen, denn ich möchte versuchen eines aus Papier anzufertigen.

                    Und hier die Fotos.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_049.jpg
Ansichten: 1
Größe: 69,5 KB
ID: 3884Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_050.jpg
Ansichten: 1
Größe: 65,8 KB
ID: 3883

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_051.jpg
Ansichten: 1
Größe: 68,0 KB
ID: 3885Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_052.jpg
Ansichten: 1
Größe: 69,5 KB
ID: 3887

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_053.jpg
Ansichten: 1
Größe: 66,3 KB
ID: 3886

                    Liebe Grüße

                    Wiwo
                    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                    Fritz Grünbaum, 1934

                    Kommentar


                      #11
                      K.u.k. Romfell Straßenpanzer, 10te Fortsetzung

                      Nochmals Hallo,

                      Hier noch zwei Bilder vom Probesitzen des MG-Turmes.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_054.jpg
Ansichten: 1
Größe: 64,7 KB
ID: 3894

                      Beim zweiten Bild ist der Ulan (diesmal in Farbe) dabei, der schon mal da war und liebäugelt mit einer Karriere als Automobilist!

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_055.jpg
Ansichten: 1
Größe: 58,4 KB
ID: 3893

                      Ach ja, der Turm wird noch mit Aceton von Kleberresten befreit bevor es an die Bemalung geht.

                      Liebe Grüße

                      Wiwo
                      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                      Fritz Grünbaum, 1934

                      Kommentar


                        #12
                        K.u.k. Romfell Panzerwagen, 11te Fortsetzung

                        Guten Abend zusammen.

                        Was gibt es Neues?

                        MG-Turm und Aufbau sind lackiert, und trocknen gerade ordentlich durch.
                        Derweil bin ich das Anhängsel des Panzerwagens angegangen.
                        Der Straßenpanzer hatte in der Erstaustattung einen Anhänger mit
                        Ersatzteilen und Werkzeug und konnte als Werkbank genutzt werden.

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Ansichten_Romfell_Anhänger.jpg
Ansichten: 1
Größe: 70,8 KB
ID: 3897
                        Der hat sich bei der Erprobung an der Ostfront nicht bewährt und wurde
                        sehr rasch durch einen LKW ersetzt.

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_056.jpg
Ansichten: 1
Größe: 68,6 KB
ID: 3898

                        Der Laser hat die Spanten geschnitten und zwei Räder sind vom
                        Straßenpanzer übriggeblieben als ich die Hinterräder neu anfertigte.

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_057.jpg
Ansichten: 1
Größe: 69,9 KB
ID: 3899

                        Das ganze zusammengebaut und der Klebstoff darf bis morgen durchtrocknen.

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_058.jpg
Ansichten: 1
Größe: 58,9 KB
ID: 3900
                        Liebe Grüße

                        Wiwo
                        Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                        Fritz Grünbaum, 1934

                        Kommentar


                          #13
                          K.u.k. Romfell Panzerwagen, 12te Fortsetzung

                          Guten Abend zusammen,

                          jetzt geht es weiter:
                          Als nächstes kamen Blattfedern, und Achse dran - sollte sich jemand vom ersten Bild beobachtet fühlen - könnte durchaus so sein....

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_061.jpg Ansichten: 1 Größe: 67,7 KB ID: 3905

                          Die Aussenverkleidung wurde auf den Anghänger geklebt.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_063.jpg Ansichten: 1 Größe: 60,6 KB ID: 3904Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_608.jpg Ansichten: 1 Größe: 61,9 KB ID: 3901

                          Und das Dach auch noch, nun kann es nicht mehr reinregnen

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_064.jpg Ansichten: 2 Größe: 67,8 KB ID: 3902

                          Der Anhänger von der Seite gesehen.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_065.jpg Ansichten: 1 Größe: 58,4 KB ID: 3906

                          Und zum Schluß: einmal Probehängen.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_066.jpg Ansichten: 1 Größe: 64,2 KB ID: 3903

                          Morgen gibt es die Kriegsbemalung zu sehen....

                          Liebe Grüße

                          Wiwo
                          Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                          Fritz Grünbaum, 1934

                          Kommentar


                            #14
                            K.u.k. Romfell Panzerwagen, 13te Fortsetzung

                            Hallo zusammen,

                            nun ging es an die Scheinwerfer.
                            Ich habe auf der Wiener Modellbaumesse Reflektoren in passender Größe gefunden und gekauft.
                            Dazu hab ich den Lampenkörper und den Abschlußring konstruiert und mit dem Laser ausgeschnitten.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_069.jpg Ansichten: 1 Größe: 69,8 KB ID: 3912

                            Den Lampenkörper gut vorgeformt und die Lamellen verklebt.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_070.jpg Ansichten: 1 Größe: 69,5 KB ID: 3911

                            Mit der Superkleber-Weißleim-Schleifen-Anmalen Methode geglättet und den Reflektor eingeklebt.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_071.jpg Ansichten: 1 Größe: 60,2 KB ID: 3914

                            Das Abdeckglas aus Fensterkouvertfolie geschnitten und aufgeklebt, Abschlußring drauf und in die Halterung montiert.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_072.jpg Ansichten: 1 Größe: 67,6 KB ID: 3909

                            Die Halterungen wurden aus Draht gebogen und verlötet und in der Motorhaube eingeklebt.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_074.jpg Ansichten: 1 Größe: 59,3 KB ID: 3913 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_615.jpg
Ansichten: 1
Größe: 61,1 KB
ID: 3910

                            Nun fehlen nur mehr die MG-Halterung aussen am Turm und ein MG Typ Schwarzlose.

                            Das war es für diesmal.

                            Liebe Grüße

                            Wiwo
                            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                            Fritz Grünbaum, 1934

                            Kommentar


                              #15
                              K.u.k. Romfell Panzerwagen, 14te Fortsetzung

                              Guten Abend,

                              hier gibt es noch ein paar Bilder des Strassenpanzers.

                              Solo...

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_075.jpg Ansichten: 1 Größe: 59,2 KB ID: 3933Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_076.jpg Ansichten: 1 Größe: 60,2 KB ID: 3932

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_077.jpg Ansichten: 1 Größe: 59,8 KB ID: 3931Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Romfell-A_078.jpg Ansichten: 1 Größe: 58,8 KB ID: 3930

                              und im Duett.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_079.jpg
Ansichten: 1
Größe: 87,0 KB
ID: 3934Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Romfell-A_080.jpg
Ansichten: 1
Größe: 55,6 KB
ID: 3935

                              Liebe Grüße

                              Wiwo
                              Angehängte Dateien
                              Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                              Fritz Grünbaum, 1934

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X