Fokker E III - Geli - 1:33

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Skorzak
    Modell-Freak
    Modell-Meister
    • 09.12.2023
    • 208

    Fokker E III - Geli - 1:33

    Ich hab ein paar Tage überlegt, was ich denn als nächstes ausprobieren möchte und mich dann recht spontan für die Fokker E III von Geli entschieden.

    Fokker E III
    Irgendwie ein sehr seltsames Modell. Leider weiß ich nichts genaues niemals nicht. Aber so wie es gezeichnet und konstruiert ist, ist es entweder ein sehr frühes Modell oder von woanders. Allein der 2dimensionale Pilot schreckt mich.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240322_222642.jpg
Ansichten: 89
Größe: 1,63 MB
ID: 74320

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240322_222651.jpg
Ansichten: 94
Größe: 1,53 MB
ID: 74316
    Ich finde es schlecht gezeichnet, schaut nach zu dickem Tuschestift aus.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240322_222700.jpg
Ansichten: 89
Größe: 1,63 MB
ID: 74319
    Rumpfspanten fehlen und die Tragflächenspanten werd ich anders machen, denn so wird das nix. Außerdem muss ich mir das Fahrwerk nochmal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Zeit hab ich ja beim bauen der einzelnen Zylinder des Rotationssternmotors. Ob ich den allerdings rotierend machen will, weiß ich noch nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240322_222709.jpg
Ansichten: 89
Größe: 1,42 MB
ID: 74317

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240322_222717.jpg
Ansichten: 91
Größe: 1,60 MB
ID: 74318
    Die beschreibung ist ganz anders als bei den anderen Geli-Modellen. Seltsam.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240323_155954.jpg
Ansichten: 110
Größe: 1,82 MB
ID: 74315
    Na, dann fang ich mal mit den ersten Teilen an und ...
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240323_232132.jpg
Ansichten: 94
Größe: 1,42 MB
ID: 74322
    baue das Cockpit und den Rumpfrücken.

    Dann lasst Euch mal überraschen, wie das mit diesem seltsamen GELI-Modell enden wird.

    Angehängte Dateien
  • wiwo1961
    Modell-Titan-2K
    Modell-Titan
    • 26.06.2017
    • 2958

    #2
    Servus Christian,

    bin gespannt wie es dir mit der Fokker geht.
    Der Bogen war neben dem Alpha-Jet eine Neuerscheinung beim ersten Neustart von GELI.

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Meine Modelle

    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934

    Kommentar

    • robert 2584
      Modell-Freak
      Modell-Held
      • 14.02.2019
      • 294

      #3
      Na da bin ich gespannt auf das Endergebnis, gutes Gelingen und viel Spaß beim bauen

      Kommentar

      • Spitfire
        Modell-Titan-2K
        Modell-Titan
        • 09.05.2017
        • 3263

        #4
        Servus Christian ,

        ist ja schon mal ein guter Start , viel Spaß und LG Kurt

        Kommentar

        • Skorzak
          Modell-Freak
          Modell-Meister
          • 09.12.2023
          • 208

          #5
          Ich bin zwar kein Geli-Historiker, aber dieses Modell kommt mir wie ein Erstlingswerk vor, das er dann in der Schublade verschwinden hat lassen. Es ist auch so anders konstruiert, als alle Geli-Modelle, die ich kenne, also könnte es auch von wo anders herkommen.

          Trotzdem hab ich heute frohen Mutes weitergebaut.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240324_213021.jpg
Ansichten: 85
Größe: 1,89 MB
ID: 74337
          Den Rumpf ausgeschnitten. In der Anleitung hab ich dann den Satz entdeckt: "Aufpassen, dass die beiden viereckigen Löcher übereinander liegen."
          Welche viereckigen Löcher? Und in dem Moment wusste ich es: Die Öffnung für den Flügelholm, der da quer durchgesteckt werden soll.

          Weil hier wohl 0,8 mm oder 1 mm Tuschefüller verwendet wurden, war das beim Cockpit nicht zu erkennen. Also Skalpell heraus und nachgeschnitten.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240324_215339.jpg
Ansichten: 85
Größe: 1,38 MB
ID: 74338
          "Aufpassen, dass der Rumpf nicht verzogen zusammengebaut wird." Das ist leichter gesagt, als getan, denn die Seitenteile sind nicht symmetrisch gezeichnet. So gut ich konnte ist es jetzt mit möglichst wenig Verzug.

          Im vorderen Teil sind dreieckige winzige Klebelaschen. Und dort soll einma das Fahrwerk montiert werden. Also hab ich das selber

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240324_215349.jpg
Ansichten: 97
Größe: 997,5 KB
ID: 74335
          verstärkt

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240324_215354.jpg
Ansichten: 83
Größe: 1,18 MB
ID: 74336

          Das wars dann für heute.

          Kommentar

          • Skorzak
            Modell-Freak
            Modell-Meister
            • 09.12.2023
            • 208

            #6
            Ich bin mir immer sicherer, dass das kein GELI ist.

            Ich hab mal
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240325_190615.jpg
Ansichten: 78
Größe: 1,47 MB
ID: 74347
            den Motorspant ausgeschnitten. Und dann so angeklebt, dass die Laschen auf dem Vordruck sind. Allerdings sieht man dann nicht mehr den Punkt, an dem man die Nadel als Propellerachse anstecken müsste. Die schwarzen Flächen werden dann auch nicht mehr sichtbar sein.
            Am Instrumentenbrett sieht man auch, dass das entweder ein sehr sehr früher Geli oder was anderes ist: diese Dreiecke sind ein Witz, denn sie lassen einen Riesenspalt , wenn man sie so nimmt. Ab nun lass ich das und mach GELI-typische Laschen.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240325_194701.jpg
Ansichten: 91
Größe: 1,43 MB
ID: 74346
            Der Spant klebt, an den seltsamen Teilen seht ihr, dass ich keine Dreiecke mehr nehme, sondern großflächige Laschen. Auch nach genauem Studium der Anleitung ist mir nicht wirklich klar, wohin diese Teile sollen. Also

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240325_203030.jpg
Ansichten: 81
Größe: 1,46 MB
ID: 74348
            Hab ich einen Platz gefunden, wo sie am meisten Sinn machen und dort hingepickt. Schau ma mal, was sich damit morgen ergibt.

            Ich glaube, man merkt es mir schon an: Ich bin nicht wirklich glücklich mit dem Modell. Aber ich geb ihm alle Chancen, die es braucht. Schau ma mal.

            Kommentar

            • wiwo1961
              Modell-Titan-2K
              Modell-Titan
              • 26.06.2017
              • 2958

              #7
              Servus Christian,

              es ist sicher kein "Wittrich" oder "Walter Schweiger".
              Ich weiß nicht wer damals den Bogen konstruiert hat.

              Ich drück dir die Daumen, daß dir der Vogel doch noch gelingt.

              Liebe Grüße

              Wiwo
              Meine Modelle

              Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
              Fritz Grünbaum, 1934

              Kommentar

              • wolfgang
                Modell-Newbie
                Modell-Newbie
                • 20.07.2017
                • 7

                #8
                Zitat von wolfgang
                es ist sicher kein "Wittrich"
                hallo wolfgang,

                die fokker ist tatsächlich außergewöhnlich im GELI-universum. soweit ich weiß handelt es sich jedoch um eine astreine wittrich-konstruktion.

                hier die story dazu (ich hoffe, die verlinkung zum nachbarfourm ist in ordnung?)


                Skorzak: Chrisu, du schaffst das! ich glaube fest an dich.
                Hallo meine Lieben,ja, für die ganz Braven kommt das Christkind bisweilen auch ein bisserl früher, wenn du es dir redlich verdient hast. Zu mir kam es dieser Tage in Form einer PDF Datei und der Bitte, ich möge doch so gut sein und mein Kennerauge…

                Kommentar


                • wiwo1961
                  wiwo1961 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Servus Vornamensvetter,

                  man lernt nie aus.
                  Habe gerade den Thread auf Kartonbau.de mit Schmunzeln gelesen.
                  Also doch ein echter Wittrich!

                  Christian, das schaffst du, nimm den Baubericht drüben als Schummelzettel zum nachschauen.

                  Liebe Grüße

                  Wiwo
              • Skorzak
                Modell-Freak
                Modell-Meister
                • 09.12.2023
                • 208

                #9
                Na, dann werd ich leimen statt lästern
                Wieder was dazugelernt, vielen Dank Euch beiden; auch für den motivierenden Zuspruch.

                Ich war heute nicht nur mit dem Lesen des Schwindelzettels beschäftigt sondern hab auch etwas anderes fertigbauen müssen/wollen. Aber auch an der Fokker hab ich ein wenig gespielt.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240326_221408.jpg
Ansichten: 83
Größe: 1,44 MB
ID: 74747
                Ich hab das Achsloch durchgebohrt und auf Verdacht mal etwas hinterklebt. Dazu war gerade ein Stück Balsaholz in Greifreichweite. Die Motorverkleidung eingeschnitten und vorgerundet.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240326_223728.jpg
Ansichten: 70
Größe: 1,41 MB
ID: 74748
                Und dann mal am Motorspant angeklebt. Das lass ich mal trocknen und morgen sind dann die seitlichen Backen mit ihrer Wölbung dran. Und auch die vordere Abdeckung, dich ich schon mal eingeschnitten und vorgerundet habe..

                Bis morgen dann!

                Kommentar

                • Skorzak
                  Modell-Freak
                  Modell-Meister
                  • 09.12.2023
                  • 208

                  #10
                  Das war heute ein wenig fad, denn

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240327_215727.jpg
Ansichten: 67
Größe: 1,33 MB
ID: 74825
                  Ich bin dagesessen und habe mit den Fingern gehalten und vorsichtig gedrückt, bis der UHU gehalten hat.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240327_215721.jpg
Ansichten: 69
Größe: 1,29 MB
ID: 74823
                  Dann kam die zweite Seite dran. Gefühlt hat der Kleber eine Stunde gebraucht, bis er sich entschieden hat zu halten.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240327_215730.jpg
Ansichten: 69
Größe: 1,39 MB
ID: 74824
                  Dann mal den ersten Spant für das Höhenleitwerk eingezogen.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240327_215743.jpg
Ansichten: 81
Größe: 1,74 MB
ID: 74821
                  Und zu guter Letzt für heute das Maschinengewehr gebaut. Man glaubt es kaum, aber das sind 5 winzige Teile. Wobei ich mit großer Geduld den Lauf gerollt hab.

                  Es gibt sehr viele Teile, die ich nicht bei den Kartonteilen vermuten würde, da hab ich heute schon ein wenig gesucht.
                  Und es gibt ein paar Falschbeschriftungen. Der Spant für das Höhenleitwerk ist in der Zeichnung mit 219 angegeben und sollte 21 heißen. Der Steuerausleger für das Seitenleitwerk ist im Plan als 54 beschriftet und taucht als Teil 53 bei den Bauteilen auf.

                  Leicht hat man's nicht ...
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar

                  • robert 2584
                    Modell-Freak
                    Modell-Held
                    • 14.02.2019
                    • 294

                    #11
                    Auch wenn es hier und da etwaige Komplikationen gibt, finde ich toll das du dran bleibst und deine Bastelei durchziehst.

                    Kommentar


                    • Skorzak
                      Skorzak kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ich. Geb. Nicht. Auf. Danke für den Motivationsschub!
                  • Skorzak
                    Modell-Freak
                    Modell-Meister
                    • 09.12.2023
                    • 208

                    #12
                    Na, dann geh ich das mal an:

                    Die Motorhaube
                    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das heute irgendjemand so konstruieren würde. Aber was solls:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240328_160759.jpg
Ansichten: 73
Größe: 1,35 MB
ID: 74859
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240328_160805.jpg
Ansichten: 60
Größe: 1,39 MB
ID: 74861
                    So gut ich kann hab ich mich über diese Rundung hergemacht und mit Klebstoff und sanftem pressen versucht, das Ding so gut als möglich zu gestalten.
                    Das ist es nun.

                    Danach hab ich mich der Futzelarbeit gewidmet:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240328_161126.jpg
Ansichten: 60
Größe: 1,44 MB
ID: 74862
                    Mit meiner Proxxon-Minibohrmaschine das Loch für den Lauf gebohrt und
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240328_161544.jpg
Ansichten: 60
Größe: 1.010,5 KB
ID: 74860
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240328_161539.jpg
Ansichten: 61
Größe: 1.018,2 KB
ID: 74863
                    Das MG zusammengebaut. Das schaut dafür wieder ganz nett aus.

                    Und damit wünsch ich mal frohe Ostern und verabschiede mich für ein paar Tage auf Osterurlaub woanders.

                    Kommentar

                    • Skorzak
                      Modell-Freak
                      Modell-Meister
                      • 09.12.2023
                      • 208

                      #13
                      Ja wo is er denn?
                      Priorität hat meine (Schul-)Klasse; und das wissen sie auch zu schätzen. Kommt dann noch eine Umstellung auf Sommerzeit dazu, bin ich etwas abgelenkt

                      Diesen Bogen ohne Überarbeitung zu veröffentlichen halte ich inzwischen für keine wirklich gute Idee, wie wir gleich sehen werden:

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20240402_214517.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,56 MB ID: 74997
                      Seitenleitwerk ausschneiden.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20240402_214522.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,47 MB ID: 74996
                      Spant einarbeiten

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20240402_215028.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,48 MB ID: 74998
                      Irgendwie passt das alles nicht genau zusammen. Aber das mach ich schon. Ich hab mal einen passenden Schlitz mit der Proxxon in den Rumpf hinein geschnitten. Der Höhenleitwerkspant ist auch nicht mehr ganz senkrecht, dafür ist das Rumpf-Leitwerkgebilde nicht mehr verzogen. Das wird schon noch.

                      Danach hab ich mich wie in einer Meditation mit der Konstruktion beschäftigt, was wo mit wem verbunden ist und welche Teile das wohl sein könnten? Da gibt es den Teil 53 oder 54. Jetzt weiß ich welche Ausnehmung für ihn gedacht ist, aber ich muss mir das noch zurechtlegen, wann ich ihn einbaue, denn da kommen noch die Steuerseile dazu.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20240404_222409.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,69 MB ID: 74995
                      Höhenleitwerke ausschneiden war wieder recht einfach. Die werden dann über dem Holm zusammengeklebt.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20240404_223546.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,15 MB ID: 74994
                      Wenn man sich die Flügelspanten anschaut:
                      inzwischen weiß ich, was da erdacht wurde. Aber warum sind 2 Teile (links, nicht ausgeschnitten) wesentlich runder als die anderen 2 Teile (rechts). Die sollten nämlich symmetrisch sein, weil es die Flügelspanten auf der Höhe des Rumpfes sind. Ich hab sie einfach aus Karton 2 mal ausgeschnitten; sie schauen größer aus, sind es aber nicht, weil die originalen Teile des schwarzen Rand haben. Und auf jeden Fall mach ich sie ganz deckungsgleich, bevor ich sie verbaue. Aber das muss ich mir noch überlegen, wie ich das mache, denn:
                      In der Bauanleitung kommt der Bau der Tragflächen überhapt nicht vor. Ohmeiohmei.

                      Auf jeden Fall kein Einsteigermodell

                      Na dann, bis bald

                      Kommentar

                      • robert 2584
                        Modell-Freak
                        Modell-Held
                        • 14.02.2019
                        • 294

                        #14
                        Owei Owei das klingt nach ordentlich Baustress, aber ich bin überzeugt du findest eine Lösung und dir gelingt der Flieger

                        Kommentar

                        • Skorzak
                          Modell-Freak
                          Modell-Meister
                          • 09.12.2023
                          • 208

                          #15
                          Mitlerweile hab ich die Konstruktion der Flügelspanten studiert und durchschaut und ausgeschnitten und

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_183552.jpg
Ansichten: 34
Größe: 1,16 MB
ID: 75051
                          probeweise mal zusammengesteckt. So könnte es klappen.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_183943.jpg
Ansichten: 38
Größe: 790,8 KB
ID: 75050
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_183938.jpg
Ansichten: 34
Größe: 938,2 KB
ID: 75056
                          Dann mal den Rückspiegel montiert.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_182120.jpg
Ansichten: 34
Größe: 1,33 MB
ID: 75052
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_182437.jpg
Ansichten: 34
Größe: 1,41 MB
ID: 75054
                          Jetzt gehts an den Motor. Ich möchte doch auch mal ein Erfolgserlebnis.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_183050.jpg
Ansichten: 37
Größe: 1,26 MB
ID: 75053
                          Da is er, der Motorblock

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_185213.jpg
Ansichten: 36
Größe: 1,28 MB
ID: 75058
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_191223.jpg
Ansichten: 34
Größe: 1,23 MB
ID: 75061
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_194242.jpg
Ansichten: 36
Größe: 1,27 MB
ID: 75064
                          Zylinderköpfe

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_184337.jpg
Ansichten: 35
Größe: 1,37 MB
ID: 75063
                          Motorvorder- und -hinterteil

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_184736.jpg
Ansichten: 36
Größe: 1,35 MB
ID: 75062
                          Fertig

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_201707.jpg
Ansichten: 35
Größe: 1,20 MB
ID: 75060
                          Räder

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240405_201943.jpg
Ansichten: 35
Größe: 1,22 MB
ID: 75059
                          9-Zylinder und Räder.

                          Das war's für heute. Mal keine Beschwerden und einfach nur vor mich hingebaut.

                          Angehängte Dateien

                          Kommentar

                          Lädt...
                          😀
                          😂
                          🥰
                          😘
                          🤢
                          😎
                          😞
                          😡
                          👍
                          👎