Club-Partner:
Club Partner

K.u.K. Schlachtschiff SMS Wien 1897, JSC, 1:250

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    K.u.K. Schlachtschiff SMS Wien 1897, JSC, 1:250

    Hallo Freunde der Kunst.....

    Hier sind sind ein paar Fotos meiner Wien, die ich im Dezember 2019 Fertiggestellt habe. Das vielleicht Interessante........ bei den ersten Fotos habe ich mit einer von mir hergestellten "Wasserplatte" gearbeitet..... einmal Farbe und schwarz/weiß. Obwohl schlechtes Wetter, habe die Fotos was.....

    Noch ein paar Daten zur Wien.....:
    Die Wien gehörte zu den 3 Einheiten der Monarch-Klasse..... "Monarch", "Wien" und "Budapest".
    Die Kiellegung erfolgte 1893
    Der Stapellauf erfolgte 1897
    Versenkt am 11.12.1917 von einem Italienischen Motortorpedoboot (MAS 13) (gesunken innerhalb von 5 Minuten).

    Länge ü. A. 99,22 m
    Breite 17,00 m
    Tiefgang 6,39 m
    Maschinenleistung 8500 PS
    Geschwindigkeit 17,5 kn

    Bewaffnung......:
    4 Stück 24 cm L/40 Geschütze Fabrikat Krupp
    6 Stück 15 cm L/40 Geschütze Fabrikat Skoda
    10 Stück 4,7 cm L/44 Schnellfeuergeschütze Fabrikat Skoda
    4 Stück 4,7 cm L/33 Schnellfeuergeschütze System Hotchkiss
    1 Stück 8 mm Mitrailleuse
    2 Stück 7 cm L/15 Bootsgeschütze System Uchatius
    2 Stück 45 cm Breitseit-Unterwasser-Torpedolanzierrohre

    Jetzt die Fotos.......:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191205_115925.jpg Ansichten: 0 Größe: 97,3 KB ID: 40800




    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191205_115927.jpg Ansichten: 0 Größe: 82,1 KB ID: 40801



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113115.jpg Ansichten: 0 Größe: 72,9 KB ID: 40802



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113134.jpg Ansichten: 0 Größe: 90,8 KB ID: 40803



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113237.jpg Ansichten: 0 Größe: 74,5 KB ID: 40804



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113334.jpg Ansichten: 0 Größe: 73,7 KB ID: 40805



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113310.jpg Ansichten: 0 Größe: 84,7 KB ID: 40806



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113400.jpg Ansichten: 0 Größe: 91,7 KB ID: 40807



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113735.jpg Ansichten: 0 Größe: 85,0 KB ID: 40808



    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113617.jpg Ansichten: 0 Größe: 73,5 KB ID: 40809




    Hier mal meine beiden 1/250iger nebeneinander.....:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: comp_20191206_113935.jpg Ansichten: 0 Größe: 97,6 KB ID: 40810



    Ich hoffe meine Wien gefällt euch.

    Gruß, Dirk.

    #2
    Servus Dirk ,

    gefällt sehr gut

    LG Kurt

    Kommentar


      #3
      Servus Dirk,

      als bekennender, marinierter Kakanier, freue ich mich über jeden Österreicher der gebaut wird.
      Sehr sauber gebaut und im viktorianischen Anstrich ein herrlicher Anblick!

      Du hast eine Ausgabe der ersten Serie gebaut, richtig?
      Man erkennt es an der ausgeprägten Zeichnung der Takelung für die Torpedonetzspieren.

      Eine Anmerkung zur Flaggenführung.
      Du bist der Flaggenführung am Rückseitenbild des Einbands gefolgt.
      Die ist leider nicht korrekt.

      Die Admiralsflagge, hier am Bug geführt, gehört ins Top des Gefechtsmastes.
      Die Heckflagge passt.
      Der im Bogen enthaltene Commodorestander würde im Top des Gefechtsmastes als Alternative zur Admiralsflagge gesetzt werden.

      Am Bug würde bei der kleinen Flaggengala am Sonntag eine sog. Bootsflagge gesetzt sein.
      Unter der Woche war am Bug keine Flagge gesetzt.

      Ende des Kurzvortrags zur Flaggenführung in der k.u.k. Kriegsmarine.

      Liebe Grüße

      Wiwo

      PS.: Wenn du meine Österreicher anschaun möchtest, dan klicke auf den Link in meiner Signatur.
      Meine Modelle

      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
      Fritz Grünbaum, 1934

      Kommentar


        #4
        Servus Dirk,

        Nachtrag: Habe gerade gesehen daß ich noch immer nicht meine alten Bauberichte vollständig rekonstruiert habe.....

        Liebe Grüße

        Wiwo
        Meine Modelle

        Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
        Fritz Grünbaum, 1934

        Kommentar


          #5
          Danke für das Lob zu meiner Wien.

          Hey Wiwo...... (sind wir verwand...Wiwo /Diwo) Danke dir für deinen Kurzvortrag zur Flaggenführung. Ich lerne immer gerne dazu. Habe ja auch noch zwei andere k.u.k. Kriegsschiffe (die Viribus Unitis und die Radetzky)... jetzt weis ich, wo ich Nachfragen kann... Außerdem habe ich mal in dienen Modellen gestöbert. Da kann ich nur sagen.....ganz großes Kino..

          Gruß, Dirk.


          Kommentar


            #6
            Servus Dirk,

            verwandt sind wir wohl nicht, denn bei mir steht das "Wi" für den Familiennamen und das "Wo" für meinen Vornamen.
            Bei dir ist die Reihung genau umgekehrt.

            Was die österreichische Marine angeht, da bist du bei mir an der richtigen Adresse.
            Wenn du Fragen hast, nur zu, keine Scheu.

            Ich freu mich schon auf deine beiden "Dicken".
            Mein Tegetthoff von GPM ist voriges Jahr fertig geworden, aber ich bin noch immer nicht zum Fotografieren gekommen.

            Liebe Grüße

            Wiwo
            Meine Modelle

            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
            Fritz Grünbaum, 1934

            Kommentar

            Lädt...
            X