K.u.k. Tegetthoff-Klasse von GPM in 1:200, 1:250 und 1:400

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • wiwo1961
    Modell-Titan-2K
    Modell-Titan
    • 26.06.2017
    • 2958

    K.u.k. Tegetthoff-Klasse von GPM in 1:200, 1:250 und 1:400

    Einen schönen Guten Abend.

    Jene die auf Papiermodelle.at, mitgelesen haben, kennen dieses Wahnsinnsprojekt von mir bereits.
    Ich möchte hier den Baubericht wieder erstehen lassen, denn es steckt eine Menge Wissen um die Probleme beim Bau des Tegetthoff in 1:250 drinnen und ich möchte nicht, daß dieses Wissen verloren geht.

    Mein Vorhaben ist es, den Baubericht bis zum aktuellen Bauzustand sukzessive hochzuziehen und dann fortzusetzen.
    Dies wäre nun die dritte Rekonstruktion meines Bauberichts wegen Schließung eines Forums.

    Der Startschuß erfolgte seinerzeit im Kartonist am 27.09.2014.

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Meine Modelle

    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934
  • wiwo1961
    Modell-Titan-2K
    Modell-Titan
    • 26.06.2017
    • 2958

    #2
    Baubulletin No. 1

    Grüß euch Freunde.

    So, es geht los mit der Rekonstruktion.

    hiermit startet ein Langzeitbauprojekt, zu dem meine Frau mit hochgezogener rechter Augenbraue meinte: "Aaaah jaaaa!!! Wenn du meinst..."

    Angespitzt durch Kurts (Mainpirat) Probleme bei der 250er Version des SMS Tegetthoff, wollte ich es wissen und musste den Bogen auch anschneiden.
    Leider muß ich Kurts Erfahrungen bestätigen, konnte aber eine leicht abgewandelte Antwort auf selbige finden. Dazu später.

    Ausserdem hatte ich schon früher mit dem Szent Istvan (1:200) und dem Tegetthoff (1:400) begonnen.

    Von allen dreien habe ich mir die Luxusausführunge mit gelaserten Spantensatz, Lasercut-Detailsatz, gefräste Geschützrohre und in der 1:400er Version geätzte Relings geleistet. Bilder 1 - 3

    Ein paar Gedanken zu den Modellen:



    Mein Szent Istvan wird hoffentlich das erste fertige Modell werden, denn es scheint wie das Vorbild etwas glücklos zu sein.



    - Der Baubericht in Kartonbau.de wurde durch Ableben des Modellbauers nie beendet.

    - Der Baubericht auf PaperModelers.com geht bis zu den ersten Beibooten und wurde nicht beendet.

    - Steffens (Bär) Baubericht (im Kartonist) bricht vor der Montage der Relings, der Takelage und einigem mehr, für den Nachbauer recht unbefriedigend als "fertig" ab.

    - Armins Baubericht (Die Kartonmodellbauer) ist vorerst stillgelegt und ruht.

    Weitere Bauberichte sind mir nicht bekannt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_001.jpg Ansichten: 1 Größe: 64,7 KB ID: 3237

    Der Tegetthoff in 1:250 wurde von Ingo als Vollrumpfmodell ausgezeichnet gebaut.
    Kurt Spitler war mit der grünen Vorkriegs-Version als Wasserlinienmodell zugange.
    Ich habe vor die graue Version, Bauzustand Frühjahr 1914, mit übungsweise gesetzten Torpedonetzen an der Boje liegend bauen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_002.jpg Ansichten: 1 Größe: 55,1 KB ID: 3239

    Ausserhalb des Forums "Die Kartonmodellbauer" und meiner Rekonstruktion hier kenne ich keine Bauberichte dieses Modells.

    Zum Schluß noch der Tegetthoff in 1:400.
    Es gibt es den ausgezeichneten Baubericht von Marco auf PaperModelers.com.

    Mein Tegetthoff soll grün werden und war ursprünglich gedacht als Versuchsgelände zum kennenlernen der Bauweise von GPM.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_003.jpg Ansichten: 1 Größe: 55,1 KB ID: 3238

    Weitere Bauberichte sind mir nicht bekannt.

    So, nun wisst ihr was (hoffentlich) auf euch zukommt.

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Meine Modelle

    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934

    Kommentar

    • wiwo1961
      Modell-Titan-2K
      Modell-Titan
      • 26.06.2017
      • 2958

      #3
      Intermezzo

      Da bin ich wieder.

      Ich habe noch ein paar Bilder von Modellen der Tegetthoffklasse die bei mir "wohnen" angehängt.

      Als erstes der Bogen von JSC, der von Kurt (Spitfire) ausgezeichnet gebaut wurde.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_007.jpg Ansichten: 1 Größe: 71,5 KB ID: 3241

      - 1:350, Viribus Unitis, Resin, Combrig, ein Modell mit Wahnsinns-Ätzteilen, ich baue es auf Bitte eines Freundes, der Handwerklich nicht so versiert ist.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_008.jpg Ansichten: 1 Größe: 60,7 KB ID: 3240

      - 1:700, Viribus Unitis, Resin, WSW, schon lange her, daß ich sie gebaut habe.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_009.jpg Ansichten: 1 Größe: 80,1 KB ID: 3242

      - 1:1250, komplette 1. Division mit Viribus Unitis, Tegetthoff, Prinz Eugen und Szent Istvan, Zinnguß.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_010.jpg Ansichten: 1 Größe: 83,7 KB ID: 3244
      Und zum Abschluß noch ein Bild von allen Drei Maßstäben

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_011.jpg Ansichten: 1 Größe: 61,4 KB ID: 3243

      und ein Gruppenfoto mit dem Spantengerüst des Szent Istvan in 1:200.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_012.jpg Ansichten: 1 Größe: 67,0 KB ID: 3245

      Das war ein kleiner Überblick.

      Liebe Grüße

      Wiwo
      Meine Modelle

      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
      Fritz Grünbaum, 1934

      Kommentar

      • wiwo1961
        Modell-Titan-2K
        Modell-Titan
        • 26.06.2017
        • 2958

        #4
        Baubulletin No. 2

        Guten Abend zusammen,

        es geht jetzt richtig los.

        Der Zusammenbau des Spantengerüsts beim Szent Istvan und Tegetthoff 1:400 waren problemlos. Es war nur ein paar Striche mit der Nagelfeile nötig um das Zusammenstecken der Spantteile zu erleichtern.

        Bei der Tegetthoff in 1:250 gab es die von Kurt ausführlich beschriebenen Probleme.

        Um die "Arme" der Querspanten nicht zu sehr zu schwächen habe ich bei der letzen Lage aus 1mm Finnpape dort wo die Querspanten sind, den Bereich 1mm breit herausgeschnitten und die so entstandenen Teile zwischen die Querspanten geklebt.

        Damit entsteht ein sehr stabiles Gerüst.

        Ich konnte es mir nicht verkneifen die drei Spantengerüste zusammen abzulichten.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_004.jpg
Ansichten: 1292
Größe: 56,7 KB
ID: 3247Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_005.jpg
Ansichten: 1283
Größe: 63,4 KB
ID: 3246Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_006.jpg
Ansichten: 1340
Größe: 58,1 KB
ID: 3248

        Das war es mit dem ersten Teil.

        Liebe Grüße

        Wiwo
        Meine Modelle

        Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
        Fritz Grünbaum, 1934

        Kommentar

        • wiwo1961
          Modell-Titan-2K
          Modell-Titan
          • 26.06.2017
          • 2958

          #5
          Baubulletin No. 2, Nachtrag

          Grüß euch.

          Die Fortschritte bei der 1:250er Tegetthoff sind nicht so spektakulär.

          Die Kasemattgeschütze wurden gebaut.

          Ich habe nachgerechnet und gemessen, die Rohre sind 14,5mm lang (nach Plan 1mm zu kurz) und somit muß das Lager für das Rohr ganz nach vorne an die Geschützscharte.
          Die Scheibe zur Führung in der Bohrung hab ich jeweils weggelassen da die 15er fix montiert werden.
          Die Decke der 15er habe ich mit Revell Watercolor Anthrazit gestrichen.
          Danach wurden die Teile P8, P10 und P9 eingeklebt.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_013.jpg Ansichten: 1 Größe: 64,2 KB ID: 3283Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_014.jpg Ansichten: 1 Größe: 78,4 KB ID: 3287

          An Steuerbord habe ich auch die Aussenwand der Kasematten montiert.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_015.jpg Ansichten: 1 Größe: 77,7 KB ID: 3285

          Danach kamen die Decksteile 11a/b und 12a/b an Bord.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_016.jpg Ansichten: 1 Größe: 62,9 KB ID: 3284Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_017.jpg Ansichten: 1 Größe: 62,4 KB ID: 3286

          Das Ganze soll nun unter Druck über Nacht durchtrocknen.

          In der Bauanleitung der 1:250er Tegetthoff gibt es keinen Teil 12a/b! Beim Szent Istvan schon! In 12a/b sind aber die Positionen der Masten gelasert die als Wiederlager dienen sollen.

          Unter Umständen muß ich diese Lage wieder ablösen, wenn der Zinnober zu hoch wird. Ingo hat dieses Teil aus Bristolkarton ausgelassen. Hmm

          Das war es für heute.

          Liebe Grüße

          Wiwo
          Meine Modelle

          Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
          Fritz Grünbaum, 1934

          Kommentar

          • wiwo1961
            Modell-Titan-2K
            Modell-Titan
            • 26.06.2017
            • 2958

            #6
            Baubulletin No. 3

            Grüß euch,

            weiter im Text.

            Es ist ein wichtiger Schritt voran getan!
            Die Steuerbordseite ist geschlossen!

            Aber der Reihe nach.

            Die Teile der Bordwand wurden genau ausgeschnitten, Kanten gefärbt und die Bullaugen ausgestanzt, mit Fensterkuvertfolie hinterklebt und geschwärzt.
            Ein Probesitzen der Bordwand zeigte, daß wie erwartet hat unten an der Wasserlinie ca. 1mm fehlt.
            Darum hab ich einen Streifen aus Kassabonpapier angeklebt damit ich einen vernünftigen Halt für den Ergänzungsstreifen bekam.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_018.jpg Ansichten: 1 Größe: 74,9 KB ID: 3259

            Als erstes habe ich die Streifen vor und hinter den Kasematten montiert danach den Bugteil und zum Schluß mit kleinen Anpassungen in der Länge den achteren Teil der Bordwand. Dann wurde noch ein Streifen, gewonnen aus dem Bogen, angeklebt.

            Alles hat sehr gut zusammengepasst!

            Die Aufdoppelung für den Gürtelpanzer hab ich an der Wasserlinie gleich mit ca. 2mm Überstand ausgeschnitten, Kanten gefärbt und an die Bordwand geklebt.

            Nachdem alles gut getrocknet war, wurde der Überstand mit einer Rasierklinge vorsichtig abgetrennt und die Kante sauber verschliffen.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_019.jpg Ansichten: 1 Größe: 47,5 KB ID: 3262Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_020.jpg Ansichten: 1 Größe: 49,4 KB ID: 3261Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_021.jpg Ansichten: 1 Größe: 51,4 KB ID: 3260

            Zum Schluß noch eine Übersicht.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_022.jpg Ansichten: 1 Größe: 48,1 KB ID: 3263

            Resumee: Wenn das Modell auf Wasserlinie gebaut wird, dann gibt es zwei Optionen:
            - bei den Längs- und Querspanten unten 1mm wegschneiden. Dann kann man die gelaserte Grundplatte verwenden.
            - Oder man nimmt die Grundplatte aus dem Bogen, verstärkt diese nicht und setzt das gelaserte Spantengerüst drauf. dann passt die Bordwand wie sie im Bogen enthalten ist.

            Das war es schon wieder.

            Liebe Grüße

            Wiwo
            Meine Modelle

            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
            Fritz Grünbaum, 1934

            Kommentar

            • wiwo1961
              Modell-Titan-2K
              Modell-Titan
              • 26.06.2017
              • 2958

              #7
              Baubulletin No.4

              Der nächste Streich.
              Jetzt ist auch die Backbordseite geschlossen. Die Passgenauigkeit war sehr gut, es war nur eine minimale Korrektur in der Länge nötig.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_023.jpg Ansichten: 1 Größe: 56,8 KB ID: 3264Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_024.jpg Ansichten: 1 Größe: 48,4 KB ID: 3265Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_025.jpg Ansichten: 1 Größe: 55,2 KB ID: 3269Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_026.jpg Ansichten: 1 Größe: 50,3 KB ID: 3268

              Der Bug ist recht gut geworden.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_027.jpg Ansichten: 1 Größe: 42,7 KB ID: 3267

              Das Heck ist besser geworden als gefürchtet, aber noch nicht ganz optimal. Für das erste Heck dieser Art, das ich gebaut habe, bin ich denn doch zufrieden.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tegetthoff-Klasse_028.jpg Ansichten: 1 Größe: 51,0 KB ID: 3266

              Der weisse Streifen wird noch mit einem breiteren Wasserpass überklebt werden.
              Da ich mich entschlossen habe das Schiff im Bauzustand Frühjahr 1914 darzustellen, wird der Wasserpass den damaligen Vorschriften entsprechend rosarot.
              Ich weiß, die Farbe ist pervers, aber der graue Wasserpass kam erst später.
              Und dann kann das Schiff an den Ausrüstungskai.

              Das war es für heute.

              Liebe Grüße

              Wiwo
              Meine Modelle

              Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
              Fritz Grünbaum, 1934

              Kommentar

              • wiwo1961
                Modell-Titan-2K
                Modell-Titan
                • 26.06.2017
                • 2958

                #8
                Baubulletin No. 5

                Hallo Bastlergemeinde,

                der Pink Panther hat zugeschlagen und den Wasserpass rosarot gepinselt!
                Nee stimmt nicht ganz.

                Ich habe vom Sicherheitscan den Rosa Wasserpass genommen, etwas verlängert und verbreitert, ausgedruckt, an die Bordwand geklebt und mit 200er Schleifpapier auf WL geschliffen.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_029.jpg
Ansichten: 1220
Größe: 45,1 KB
ID: 3272Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_030.jpg
Ansichten: 1219
Größe: 50,2 KB
ID: 3270Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_031.jpg
Ansichten: 1217
Größe: 51,1 KB
ID: 3271Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_032.jpg
Ansichten: 1232
Größe: 49,3 KB
ID: 3275Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_033.jpg
Ansichten: 1221
Größe: 52,3 KB
ID: 3274Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_034.jpg
Ansichten: 1202
Größe: 48,6 KB
ID: 3273

                Der pink Streifen ist aber korrekt und Aktenmäßig belegt. Erst im Jahr 1915 wurde der dunkelgraue Wassserpass eingeführt, denn der Farbkontrast war doch zu heftig.
                Es kamen noch (Kanten gefärbt) die zwei Schichten des Hauptdecks an Bord.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_035.jpg
Ansichten: 1212
Größe: 53,3 KB
ID: 3276Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_036.jpg
Ansichten: 1251
Größe: 44,1 KB
ID: 3277

                Die Grafik ist exzellent und schon dafür verzeiht man GPM einiges.
                Das Ganze darf noch bis heute Abend unter Druck durchhärten, dann werden noch die Klüsen eingebaut.

                Bis zum nächstenmal.

                Liebe Grüße

                Wiwo
                Meine Modelle

                Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                Fritz Grünbaum, 1934

                Kommentar

                • wiwo1961
                  Modell-Titan-2K
                  Modell-Titan
                  • 26.06.2017
                  • 2958

                  #9
                  Baubulletin No. 6

                  Guten Abend Freunde.

                  Die drei Klüsen am Bug standen nun am Programm.
                  Die Anfertigung war einfach, bei den "Trichtern" habe ich zum besseren Halt ein Klebelasche aus Kassabonpapier drübergeklebt.
                  Bei den Wülsten habe ich den Innenring vom Spantensatz nicht angeschrägt, sie ließen sich trotzdem schön formen.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_037.jpg
Ansichten: 1182
Größe: 63,9 KB
ID: 3290

                  Vor dem Einbau der Trichter war es notwendig eine Schräge in die Aussparungen im Deck zu feilen damit die Trichter schön schräg verlaufend eingesetzt werden können.
                  Danach war der Einbau mit Richtungshilfe durch einen hölzernen Schaschlikspieß keine große Sache.
                  Eventuelle kleine Unsauberkeiten werden durch die Wülste an der Bordwand und die Aufdoppelung auf dem Deck verdeckt.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_038.jpg
Ansichten: 1175
Größe: 56,1 KB
ID: 3291Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_039.jpg
Ansichten: 1165
Größe: 58,5 KB
ID: 3293Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_040.jpg
Ansichten: 1143
Größe: 58,3 KB
ID: 3288

                  Zum Abschluß noch einige Übersichtsbilder mit dem aufgeklebten Kettenschutzblech.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_041.jpg
Ansichten: 1139
Größe: 43,9 KB
ID: 3289Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_042.jpg
Ansichten: 1140
Größe: 43,5 KB
ID: 3292Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_043.jpg
Ansichten: 1121
Größe: 44,4 KB
ID: 3294Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_044.jpg
Ansichten: 1129
Größe: 47,5 KB
ID: 3295

                  Nun geht der Rumpf, gezogen von zwei Schleppern, an den Ausrüstungskai und macht auf der Helling dem Szent Istvan Platz.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_045.jpg
Ansichten: 1128
Größe: 45,2 KB
ID: 3296

                  Ein dickes Dankeschön gebührt Ingo, dessen Baubericht sehr hilfreich war.

                  Besonders freute mich der fruchtbare Dialog hinter den Kulissen mit Kurt Spitler, dessen Kalamitäten beim Spantengerüst der Hauptgrund waren, daß ich den Bogen angeschnitten habe.

                  Das war es für diese Runde, als Nächstes geht es mit dem Szent Istvan weiter.

                  Liebe Grüße

                  Wiwo
                  Meine Modelle

                  Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                  Fritz Grünbaum, 1934

                  Kommentar

                  • hedu
                    Modell-Titan-1K
                    Modell-Titan
                    • 24.05.2017
                    • 1531

                    #10
                    Re: K.u.k. Tegetthoff-Klasse von GPM in 1:200, 1:250 und 1:400

                    <t>Hallo Wolfgang !

                    Wie immer ein Vergnügen, deinen Baubericht zu lesen. Ich freue mich schon auf den nächsten Baubericht.</t>
                    Liebe Grüße

                    Helmut

                    Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen,der sie betrachtet.

                    David Hume

                    Kommentar

                    • wiwo1961
                      Modell-Titan-2K
                      Modell-Titan
                      • 26.06.2017
                      • 2958

                      #11
                      Baubulletin No. 7

                      Einen schönen Nachmittag.

                      Servus Helmut, ich freu mich daß du mich hier begleitest.

                      Wie angedroht geht es mit dem Heiligen Stefan weiter.

                      Der Szent Istvan war ein Quotenschiff, das von den ungarischen Deligierten bei den Marinebudget-Verhandlungen für die ungarische Reichshälfte eingefordert worden war.
                      Darum wurde das Schiff in Fiume/Rijeka gebaut und nicht wie die anderen drei Schiffe in Triest.
                      Daraus resultieren auch konstruktive Unterschiede von denen einige am Untergang des Schiffes mit Schuld waren.
                      Es hatte nur zwei Schrauben, eine andere Turbinenanlage, eine andere Einteilung der wasserdichten Schotte im Bereich der Kessel und Maschinenanlage, sowie die signifikante riesige Scheinwerfer-Plattform an den Schornsteinen.

                      Die Marineleitung hatte nicht erwartet daß das Schiff jemals fertig werden würde - wurde es aber doch - und damit hatte man ein, von den anderen drei Dreadnoughts, abweichendes Schiff an der Backe, das auch gelegentlich eingesetzt werden sollte/musste.

                      Die Geschichte und das Ergebnis des letzten Einsatzes ist bekannt.

                      Doch nun zum Bau.

                      Bei mir wurden die Laschen für die Beplankung am UWS aufgeklebt.
                      Weiters habe ich noch zwei Schraubhülsen für die spätere Verschraubung mit dem Sockel im Kiel einlaminiert.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_046.jpg
Ansichten: 1129
Größe: 69,1 KB
ID: 3299Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_047.jpg
Ansichten: 1124
Größe: 68,0 KB
ID: 3298

                      Nach entsprechender Trocknung der Laschen wurde mit dem Aufziehen der Aussenhaut begonnen.
                      Ich habe mir hierzu Armins Bauweise angeeignet, die vom Bug zur Mitte und vom Heck zur Mitte geht.
                      Weiters habe ich wie er, am Kiel und an der Wasserlinie mit Weißleim und am Spant wegen besserer Korrigierbarkeit UHU mit Lösungsmittel verwendet.
                      Die ersten sechzehn Bahnen sind verarbeitet.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_048.jpg
Ansichten: 1146
Größe: 54,0 KB
ID: 3300Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_050.jpg
Ansichten: 1131
Größe: 69,5 KB
ID: 3297Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_049.jpg
Ansichten: 1121
Größe: 57,8 KB
ID: 3301

                      Das war es schon für diesmal.

                      Liebe Grüße

                      Wiwo
                      Meine Modelle

                      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                      Fritz Grünbaum, 1934

                      Kommentar

                      • wiwo1961
                        Modell-Titan-2K
                        Modell-Titan
                        • 26.06.2017
                        • 2958

                        #12
                        Baubulletin No. 8

                        Grüß euch.

                        Kurz und knackig: Das Unterwasserschiff ist dicht!
                        Es ist mir nicht perfekt gelungen, aber doch akzeptabel.
                        Beim letzten Streifen in der Mitte musste ich einen halbem Millimeter beim Ausschneiden zugeben, dann hat es gepasst.

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_051.jpg
Ansichten: 1127
Größe: 67,7 KB
ID: 3302Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_052.jpg
Ansichten: 1137
Größe: 57,7 KB
ID: 3303Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_053.jpg
Ansichten: 1121
Größe: 57,1 KB
ID: 3305Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_054.jpg
Ansichten: 1095
Größe: 66,8 KB
ID: 3304

                        Jetzt kann das Ganze einige Tage ruhen, denn es geht wieder auf meine Latifundien um dort die heurige letzte Schlacht um die grüne Hölle zu schlagen. (09.10.2014)

                        Das war es für heute.

                        Liebe Grüße

                        Wiwo</r>
                        Meine Modelle

                        Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                        Fritz Grünbaum, 1934

                        Kommentar

                        • wiwo1961
                          Modell-Titan-2K
                          Modell-Titan
                          • 26.06.2017
                          • 2958

                          #13
                          Baubulletin No. 9, Teil 1

                          Hallo zusammen,

                          es geht weiter.

                          Als nächstes waren die Ruderlager, Ruderblätter, Wellenhosen und die Schlingerkiele an der Reihe.
                          Da mir die Ruderlager und Ruderblätter irgendwie "weich" vorkamen, habe ich ein Innenleben aus dem reichlich vorhandenen Überschuß von Finnpappe aus dem Spantensatz gefertigt.
                          Als Verstärkung des Ruderschaftes war ein Stück eines Rundzahnstochers genau richtig.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_056.jpg
Ansichten: 1090
Größe: 45,1 KB
ID: 3306Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_057.jpg
Ansichten: 1103
Größe: 45,8 KB
ID: 3308Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_058.jpg
Ansichten: 1077
Größe: 42,7 KB
ID: 3307Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_059.jpg
Ansichten: 1092
Größe: 47,9 KB
ID: 3309Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_060.jpg
Ansichten: 1100
Größe: 47,6 KB
ID: 3311Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_061.jpg
Ansichten: 1104
Größe: 43,8 KB
ID: 3310

                          Die Schlingerkiele waren einfach zum zusammensetzen und montieren.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_062.jpg
Ansichten: 1108
Größe: 45,9 KB
ID: 3312Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_063.jpg
Ansichten: 1092
Größe: 50,6 KB
ID: 3314

                          Dann wurden die Kasemattwände samt den drehbaren Kasemattgeschützen (noch ohne Rohre) in identer Weise wie beim Tegetthoff zusammengesetzt und eingebaut.
                          Dann wurden noch die Blinddecks als "Deckel" aufgeklebt.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_064.jpg
Ansichten: 1103
Größe: 46,6 KB
ID: 3313Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_065.jpg
Ansichten: 1091
Größe: 51,6 KB
ID: 3315

                          Ende Teil Eins.

                          Liebe Grüße

                          Wiwo
                          Meine Modelle

                          Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                          Fritz Grünbaum, 1934

                          Kommentar

                          • wiwo1961
                            Modell-Titan-2K
                            Modell-Titan
                            • 26.06.2017
                            • 2958

                            #14
                            Baubulletin No. 9, Teil 2

                            Und weiter mit Teil 2.

                            Jetzt wurde es etwas fiezelig.
                            Ich habe mich entschlossen die Torpedobewaffnung der Tegetthoffklasse in irgend einer Form zu zeigen.
                            Die Schiffsklasse hatte vier Unterwasserlanzierrohre.
                            Im Bug, im Heck und an BB und StB je einen Lanzierapparat für Torpedos mit 50cm Durchmesser.
                            GPM bietet hir nur eine Markierung (an zu tiefer Stelle) für das Bugrohr.
                            Es existiert aber ein gutes Foto, auf dem das Bugrohr bei geöffneten Klappen zu sehen ist.

                            So sollte es werden!
                            Mit der Rasierklinge wurde an der richtigen Stelle ein Eck aus dem Vordersteven geschnitten, Mit einer Hautstanze aus der Medizin ein 3mm Loch aus dem Längsspant gestochen, in das eine Papierröhre mit 2,5mm Durchmesser eingesetzt wurde. Die Abgeschnittenen Dreiecke der Aussenhaut wurden als Klappen wieder angeklebt.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_067.jpg
Ansichten: 1080
Größe: 54,7 KB
ID: 3316

                            Bei den Breitseitlanzierrohren gab es keine vernünftigen Unterlagen in meinem Fundus.
                            So wurde die Bordwand an der entsprechenden Stelle ausgestochen, mit Restkarton aus dem Bogen als Verschlussklappe hinterklebt eine Einfassung gezeichnet, mit dem Laser geschnitten und aufgeklebt.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_068.jpg
Ansichten: 1101
Größe: 56,9 KB
ID: 3318Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_069.jpg
Ansichten: 1077
Größe: 47,4 KB
ID: 3317

                            Beim Hecklanzierapparat war die Informationslage im wahrsten Sinne des Wortes zappenduster.
                            Aus Plänen lässt sich die Position festlegen, aber ob da eine Klappe war ist nicht belegbar.
                            Auf Fotos vom Bau und vom Stapellauf ist dieser Bereich immer im tiefschwarzen Schatten und keine Details erkennbar.

                            So wurde mit der Hautstanze ein 3mm Loch gestochen, ein Papierrohr mit 2,5mm Innendurchmesser eingeklebt und nach dem Aushärten des Kleber das Rohr dem Rumpfverlauf entsprechend mit der Rasierklinge abgeschnitten. Dann noch eine ovale Einfassung gezeichnet, mit dem Laser geschnitten und aufgeklebt.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_066.jpg
Ansichten: 1089
Größe: 51,1 KB
ID: 3319

                            Ende Teil 2

                            Liebe Grüße

                            Wiwo
                            Meine Modelle

                            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                            Fritz Grünbaum, 1934

                            Kommentar

                            • wiwo1961
                              Modell-Titan-2K
                              Modell-Titan
                              • 26.06.2017
                              • 2958

                              #15
                              Baubulletin No. 9, Teil 3

                              Bald habt ihr es geschafft.

                              Das UWS bakam nun seinen ersten Anstrich mit Revell Aquacolour No. 48 Seegrün.
                              Dann wurden in bewährter Manier die Bordwände vorbereitet.
                              Bullaugen ausstanzen, mit Fensterkuvertfolie hinterkleben und innen schwärzen, Kanten färben und gut vorformen.
                              Sie wurden auf das Spantengerüst geklebt, die Passgenauigkeit war ausgezeichnet.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_071.jpg
Ansichten: 1104
Größe: 57,2 KB
ID: 3324Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_072.jpg
Ansichten: 1088
Größe: 53,1 KB
ID: 3320

                              Der Gürtelpanzer ging beim Original vom Bug bis zum Heck, im Bereich der Kessel und Maschinenanlage war er dicker. Auch reichte die Panzerung unter die Wasserlinie.
                              Der Dickere Teil über Wasser wird durch aufdoppeln mit den Teilen 36f P/L dargestellt, der Teil unter Wasser überhaupt nicht.

                              Die beiden Teile 36f für den Gürtelpanzer habe ich um 10mm unter die Wasserlinie verbreitert und aus Restkarton vier Streifen von 10mm Breite als Verlängerung Richtung Bug und Heck im UWS-Bereich zurechtgeschnitten.
                              Die Verlängerungsteile schließen direkt an die aufgeklebten Bordwände an, Teil 46f wird darübergeklebt.
                              Die Streifen Richtung Heck wurden dem Verlauf des Rumpfes entsprechend angepasst. Die Unterwasserteile wurden grün gemalt.
                              und die drei Teile zusammengesetzt.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_070.jpg
Ansichten: 1077
Größe: 60,8 KB
ID: 3325

                              Nun noch ein paar Ansichten der Torpedorohre und des UWS mit dem modifizierten Gürtelpanzer.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_076.jpg
Ansichten: 1147
Größe: 58,2 KB
ID: 3326Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_077.jpg
Ansichten: 1138
Größe: 57,2 KB
ID: 3327Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_078.jpg
Ansichten: 1130
Größe: 54,4 KB
ID: 3328Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_074.jpg
Ansichten: 1118
Größe: 64,3 KB
ID: 3321Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_075.jpg
Ansichten: 1113
Größe: 64,1 KB
ID: 3323

                              Abschliessend eine Übersicht des Rumpfes "Richtigrum" mit den bereits montierten Ankerklüsen.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Tegetthoff-Klasse_073.jpg
Ansichten: 1135
Größe: 65,6 KB
ID: 3322

                              Das war es für Heute.

                              Liebe Grüße

                              Wiwo
                              Meine Modelle

                              Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                              Fritz Grünbaum, 1934

                              Kommentar

                              Lädt...
                              😀
                              😂
                              🥰
                              😘
                              🤢
                              😎
                              😞
                              😡
                              👍
                              👎