Club-Partner:
banner

ITALERI Juni Neuheiten 2018

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ITALERI Juni Neuheiten 2018

    Hallo liebe Modellbaukollegen,

    heute möchte ich euch bereits die Juni Neuheiten von ITALERI vorstellen, die ab Woche 26 aus der Produktion und somit in der Woche 27 im gut sortierten Fachhandel erhältlich sein sollten.

    Hawk T. Mk I Maßstab 1:72 Nr.: 1396
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_1396_Hawk-T.-Mk-I_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 34,5 KB ID: 18238
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – Bausatz enthält Super Decalbogen für Englische, Schweizer und Saudi Arabische Versionen

    Der Hawk T Mk 1 wurde von Hawker Siddeley, heute Teil von BAE Systems, entwickelt, um damit die Trainingseinheiten der Royal Air Force in der zweiten Hälfte der 1970er Jahre auszurüsten. Die spezifische Anforderung der Royal Air Force war, einen neuen aktualisierten Jet-Trainer zu haben, der die alte Folland Gnat ersetzen sollte. Der Fortgeschrittenen-Trainer Hawk zeichnete sich durch eine hohe Manövrierfähigkeit aus und dank seines Rolls-Royce Adour Turbofan Triebwerkes konnte er die maximale Geschwindigkeit von Mach 0,84 erreichen. Der Hawk T1A, der aus dem ursprünglichen Hawk T1 Projekt entwickelt wurde, sollte den Hawker Hunter in den Taktischen Waffen Einheiten der Royal Air Force ersetzen. In der Tat wurde das ursprüngliche Flugzeug mit einer, in einer Geschützgondel unter dem Rumpf montierten, 30mm Aden Kanone modifiziert und erhielt die Möglichkeit zusätzlich AIM-9L Sidewinder Luft-Luft-Raketen aufzunehmen. Dank seiner guten Leistung und seiner niedrigen Unterhaltskosten wurde der Hawk von mehreren Luftwaffen auf der ganzen Welt eingesetzt.
    Länge des gebauten Modells: 17,3cm


    F-117A Nighthawk Maßstab 1:48 Nr.: 2750
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_2750_F-117A-Nighthawk_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 33,8 KB ID: 18239
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – Bausatz aus überarbeiteten Formen und mit Super Decalbogen für amerikanische Version(en)

    Das einsitzige Kampfflugzeug F-117 Nighthawk wurde von Lockheed Martin entwickelt und von der United States Air Force eingesetzt. Die ersten Prototypen wurden in den 80er Jahren veröffentlicht, aber das "Nighthawk" -Projekt wurde für mehrere Jahre ausgelegt und geplant. Die F-117 wurde tatsächlich mit fortschrittlichen Stealth-Technologien ausgestattet, die entwickelt wurden, um die Erkennung zu vermeiden und die Reflexion und die Radaremission zu reduzieren. Um die Stealth-Features zu verbessern, wurde die Offensivbewaffnung in zwei internen Waffenschächten platziert, die mehr als 2.200 kg Bomben tragen können, wie die lasergeführten GBU Paveway oder die JDAM (Joint Direct Attack Munition) Bomben. Dank seiner beiden General Electric Turbofan Triebwerke konnte die F-117 Nighthawk die maximale Geschwindigkeit von Mach 0,92 erreichen. Die F-117 erhielt während des Golfkrieges 1991 und während des Balkankrieges eine sehr hohe mediale Aufmerksamkeit.
    Länge des gebauten Modells: 41,9cm


    Pz.Kpfw. VI Ausf. E Tiger Frühe Produktion Maßstab 1:35 Nr.: 6557
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_6557_Pz.Kpfw.-VI-Ausf.E-Tiger-Early-Production_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 79,9 KB ID: 18240
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – Bausatz enthält neue Gummiketten und Decalbogen für deutsche Version(en)

    Der Panzerkampfwagen VI Ausf. E Tiger I ist einer der berühmtesten Panzer des Zweiten Weltkriegs. Er wurde entwickelt, um den Panzerdivisionen der Wehrmacht einen schweren, gepanzerten Panzer mit überlegener Feuerkraft zu liefern, der die mittleren Panzer Panzer III und Panzer IV, die nicht länger erfolgreich gegen die neuen feindlichen Panzer kämpfen konnten, ersetzen konnte. Die Hauptbewaffnung war die berühmte und tödliche 88mm Panzerabwehrkanone KwK 36 L/56 lang. Die Hauptwaffe wurde in den Turm eingebaut und durch eine 120mm dicke Geschützblende geschützt. Er war in der Lage, die Panzerung aller feindlichen gepanzerten Fahrzeuge der Zeit zu durchschlagen. Die ersten Tiger traten im September 1942 in der Nähe von Leningrad in Aktion. Nach einigen Monaten wurden sie an der Don-Front in Russland eingesetzt. Die ersten produzierten Exemplare nahmen im Dezember 1942 auch an den deutschen Militäreinsätzen in Nordafrika während des Tunesien-Feldzuges teil.
    Länge des gebauten Modells: 24,1cm


    8,8cm Flak 37 mit Bedienmannschaft ( 7 Figuren inkludiert ) Maßstab 1:56/28mm Nr.: 15771
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_15771_8.8cm-Flak-37-with-crew_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 35,2 KB ID: 18241
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – 100%ige Formenneuheit !!! mit Decalbogen für deutsche Version(en)

    Die 88mm Flugabwehrkanone (Flak) war eine der erfolgreichsten Kanonen des Zweiten Weltkriegs. Die Luftwaffe setzte sie in der deutschen Luftverteidigung gegen feindliche Luftangriffe ein, während die Wehrmacht diese innerhalb der Artillerieabwehrabteilungen zum Einsatz brachte. Jede Wehrmacht-Abteilung war mit 8 88mm und 12 20mm Kanonen ausgestattet. General Rommel war einer der Ersten, der die Flak 88 während des Frankreichfeldzuges im Mai 1940 in einer anderen Rolle als ursprünglich geplant einsetzte. Die Flak 88 wurde die berühmteste und gefürchteste Panzerabwehrkanone der Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg. Während der Verteidigung des Halfaya Passes in Nordafrika zerstörte eine einzelne Wehrmacht Batterie mit ihren Flak 88 in 11 Minuten 11 der 12 englischen Panzer, die gegen die deutschen Stellungen geschickt wurden. Der Pass wurde bei den englischen Panzermännern als Hellfire-Pass bekannt. Die Flak 88 war bis zum Kriegsende an allen Fronten mit ihrer doppelten Flugabwehr- und Panzerabwehrfunktion im Einsatz.
    Länge des gebauten Modells: 12,0cm


    Flakpanzer IV „Wirbelwind“ 1:72 Nr.: 7074
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_7074_Flakpanzer-IV-Wirbelwind_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 33,8 KB ID: 18242
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – Bausatz enthält Decalbogen für deutsche Version(en)

    Der Panzer IV war der meistgenutzte deutsche Panzer im Zweiten Weltkrieg. Er bildete das "Rückgrat" der deutschen Panzerdivisionen auf allen Kriegsschauplätzen. Gegen Ende des Krieges, basierend auf dem Rumpf des Panzer IV, wurde die selbstfahrende Flugabwehrkanone Wirbelwind entwickelt, um die Luftverteidigungsfähigkeit der Bodentruppen gegen die Luftüberlegenheit der Alliierten zu verbessern. Ab der zweiten Hälfte des Jahres 1944 wurden die Flakpanzer IV Wirbelwind den Flakeinheiten der deutschen Panzer- und motorisierten Divisionen zugeteilt. Der Turm des Panzer IV wurde entfernt, durch einen offenen Turm ersetzt und mit einer 20mm Flak-Vierling 38 bewaffnet, die für eine schnelle Feuerabgabe und eine gute Feuerkraft sorgte. Der Wirbelwind war sehr effektiv gegen Angriffe feindlicher Jäger in geringer Höhe, wurde aber auch gegen leicht gepanzerte Bodenziele wie Infanterie, Lastwagen und gepanzerte Fahrzeuge eingesetzt.
    Länge des gebauten Modells: 8,2cm


    Britische Infanterie und Sepoys ( Kolonialkriege ) 1:72 Nr.: 6187
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_6187_British-Infantry-and-Sepoys-Colonial-Wars_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 57,5 KB ID: 18243
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit


    Dieser Figurenbausatz reproduziert im Detail die britischen Kolonialtruppen der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und die "Sepoys", die indischen Infanterietruppen, die unter der britischen Regierung eingesetzt wurden. Die "Sepoys" wurden bereits größtenteils von der britischen Ostindien-Kompanie rekrutiert, und erlangten Bekanntheit, als sie in der "British Indian Army" eingegliedert wurden. Die Uniformen der Soldaten und die Ausrüstung beziehen sich auf den Zweiten Anglo-Afghanischen Krieg, der 1878 ausgetragen wurde und 1880 mit der Schlacht von Kandahar endete.


    Britische 11. Husaren ( Krimkrieg ) 1:72 Nr.: 6188
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_6188_British-11th-Hussars-Crimean-War_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 58,4 KB ID: 18244
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit

    Der Angriff der leichten Brigade gegen die russischen Stellungen ist einer der tragischsten Momente in der Schlacht von Balaklava während des Krimkrieges. Trotz ihrer Ausrüstung traten sechshundert Mann der leichten Kavallerie der 8. Husaren und der 11. Husaren von Prinzen Albert unter dem Befehl von Lord Cardigan zum Angriff auf das, von russischer Infanterie und Artillerie gehaltene Tal, an. Trotz ihrer Verluste gelang es der Leichtbrigade, die russischen Streitkräfte am Ende des Tales irgendwie zu bekämpfen und sie zum Rückzug zu drängen.

    Freightliner FLD 120 ( Classic ) 1:24 Nr.: 3925
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_3925_Freightliner-FLD-120-Classic_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 35,2 KB ID: 18245
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit

    Das Unternehmen Freightliner Trucks wurde 1942 gegründet und ist mit mehr als 70 Jahren Tätigkeit in der Nutzfahrzeugindustrie ein Teil der Geschichte des Straßenverkehrs in den Vereinigten Staaten. Seit 1981 ist der Eigentümer der multinationale Konzern Daimler AG, der die Rolle von Freightliner als Bezugspunkt auf dem Markt gestärkt hat. Eines seiner Wahrzeichen ist der Freightliner FLD, der 1987 auf den Markt kam. Er zeichnet sich durch ein aerodynamisches Design aus, das auf der damals sehr innovativen "konventionellen Zugmaschine" angewendet wurde. Die Freightliner FLD blieb viele Jahre lang bis Anfang 2000 in Produktion. Viele Versionen wurden mit speziellen Konfigurationen und Ausstattungen produziert, die alle Arten von Transportbedürfnissen erfüllen. Der FLD war eine hervorragende Plattform für die Individualisierung und für die Kreativität der amerikanischen Truck Driver.
    Länge des gebauten Modells: 32,5cm

    Noch eine kleine „Anmerkung“ meinerseits: Bei der Übermittlung des Fotos für diesen neuen LKW Bausatz dürfte ITALERI wohl ein Fehler unterlaufen sein, denn der abgebildete FREIGHTLINER LKW ist definitiv kein Typ FLD 120. Angekündigt wurde ursprünglich nämlich diese Variante
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_3925_Freightliner-FLD-120-Classic-richtig_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 64,9 KB ID: 18246
    Man kann also schon erkennen, dass es sich hierbei um zwei verschiedene FREIGHTLINER LKW Typen handelt. Diesbezüglich bin ich aber schon mit ITALERI in Kontakt getreten und werde das richtige Foto ehest möglich nachreichen bzw. austauschen.



    Tecnokar Trailer with 20ft Tank 1:24 Nr.: 3929
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri_3929_Tecnokar-Trailer-with-20ft-Tank_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 37,2 KB ID: 18247
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – 100%ige Formenneuheit mit Fotoätzteilen !!!

    Der 20"Tecnokar Containerauflieger wurde entwickelt, um höchste Effizienz im Flüssigkeitstransport zu gewährleisten. Der robuste Stahlrahmen mit 3-achs Aggregat, hergestellt von der italienischen Firma TECNOKAR, ist in der Lage, einen 20" Tankcontainer aufzunehmen die in der intermodalen Logistik verwendet werden. Er erfüllt die Bedürfnisse der komplexen und integrierten Logistikunternehmen, die die intermodale Transportlösung von flüssigen Gütern bewerkstelligen. In Anbetracht der Tatsache, dass in den letzten Jahren die intermodale Transportlösung von Flüssigkeiten Insbesondere die Flüssigkeiten, die für die Lebensmittelindustrie bestimmt sind, enorm gestiegen sind und sind solche Transportmittel somit ein "Muss", um die Zuverlässigkeit und die Einhaltung der Lieferzeiten zu gewährleisten.
    Länge des gebauten Modells: 28,8cm

    So das war's an dieser Stelle auch schon wieder mit diesem kleinen Ausblick auf die, zu erwartenden, Bausatzneuheiten von ITALERI aus Bologna/Italien

    Heinz

    P.S. Clubmitglieder können sich natürlich schon gerne für die jeweiligen Besprechungsmodelle bei mir ( per PN, E-Mail, Telefeon, beim Clubtreffen oder beim Bastelsamstag ) melden und ihre Wünsche bekanntgeben.

    Österreicher durch Geburt ! - Steirer durch die Gnade Gottes !

    #2
    Hallo Heinz,

    tja was soll ich sagen? Sobald Du diesen Bausatz am Lager hast, leg mir bitte einen für mich zurück....
    Bekommst noch eine PN

    Gruß

    Guido

    Zitat von Heinz Schwarz Beitrag anzeigen

    Tecnokar Trailer with 20ft Tank 1:24 Nr.: 3929
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht Name: Italeri_3929_Tecnokar-Trailer-with-20ft-Tank_modellbauseite.at.jpg Ansichten: 1 Größe: 37,2 KB ID: 18247
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – 100%ige Formenneuheit mit Fotoätzteilen !!!

    Der 20"Tecnokar Containerauflieger wurde entwickelt, um höchste Effizienz im Flüssigkeitstransport zu gewährleisten. Der robuste Stahlrahmen mit 3-achs Aggregat, hergestellt von der italienischen Firma TECNOKAR, ist in der Lage, einen 20" Tankcontainer aufzunehmen die in der intermodalen Logistik verwendet werden. Er erfüllt die Bedürfnisse der komplexen und integrierten Logistikunternehmen, die die intermodale Transportlösung von flüssigen Gütern bewerkstelligen. In Anbetracht der Tatsache, dass in den letzten Jahren die intermodale Transportlösung von Flüssigkeiten Insbesondere die Flüssigkeiten, die für die Lebensmittelindustrie bestimmt sind, enorm gestiegen sind und sind solche Transportmittel somit ein "Muss", um die Zuverlässigkeit und die Einhaltung der Lieferzeiten zu gewährleisten.
    Länge des gebauten Modells: 28,8cm

    So das war's an dieser Stelle auch schon wieder mit diesem kleinen Ausblick auf die, zu erwartenden, Bausatzneuheiten von ITALERI aus Bologna/Italien

    Heinz

    P.S. Clubmitglieder können sich natürlich schon gerne für die jeweiligen Besprechungsmodelle bei mir ( per PN, E-Mail, Telefeon, beim Clubtreffen oder beim Bastelsamstag ) melden und ihre Wünsche bekanntgeben.
    Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

    Kommentar

    Lädt...
    X