Club-Partner:
Club Partner

ITALERI Oktober Neuheiten 2020

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ITALERI Oktober Neuheiten 2020

    Hallo liebe Modellbaukollegen,

    gerade wurden uns von der Firma ITALERI die Neuheiten für Oktober übermittelt die in der Woche 44 aus der Produktion kommen und somit ab der Woche 45 an die Händler ausgeliefert werden.
    Dabei handelt sich dabei um folgende Bausätze:

    P-38J Lightning, Maßstab 1:72 Nr.: 1446

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri_1446_P-38J-Lightning_modellbauseite.at.jpg
Ansichten: 104
Größe: 98,2 KB
ID: 50361
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – zusätzlich ins Programm aufgenommener Bausatz mit Decalbogen für amerikanische Versionen (Formentausch mit einem Südkoreanischen Hersteller)


    Die Lockheed P-38 Lightning war sicherlich eines der führenden Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs in Bezug auf aerodynamische Struktur und Design. Sie war ein revolutionärer schwerer Jäger mit einem Rumpf und Doppelleitwerksträger, in denen die beiden Motoren eingebaut waren. Der Pilot war in einem hochmodernen Cockpit in der Mitte des Flugzeugs untergebracht. Die P-38 konnte dank seiner zwei flüssigkeitsgekühlten 12-Zylinder-V-1710-Allison-Motoren mit jeweils 1425 PS eine Höchstgeschwindigkeit von über 660 km/h erreichen. Sie war mit vier Browning 12,7mm Maschinengewehren und einer Hispano M2 Kanone bewaffnet, die eine hochwirksame Feuerkraft sicherstellten. Die P38 war im Vergleich zu anderen einmotorigen Jägern dieser Zeit nicht besonders wendig, aber sie war sehr robust und stabil. Ihre enorme Vielseitigkeit machte sie zu einem Schlüsselflugzeug sowohl für Operationen im pazifischen Raum als auch für Begleitmissionen für Langstreckenbomber über Europa. Die P-38 mit ihrer charakteristischen Form und ihrem "Angst-Effekt" wurde von feindlichen Piloten als "Gabelschwanz-Teufel" bezeichnet.
    Länge des gebauten Modells: 16cm



    Tornado GR.4, Maßstab 1:32 Nr.: 2513
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri_2513_Tornado-GR.4_modellbauseite.at.jpg
Ansichten: 76
Größe: 92,4 KB
ID: 50362
    Bausatz aus 100% neuen Formen - Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – mit Fotoätzteilen, Gummireifen sowie Rumpfabdeckungen und Super Decalbogen


    Der „Tornado“ entstand aus einem Kooperationsprojekt zwischen Italien, Deutschland und dem Vereinigten Königreich zur Herstellung eines Mehrzweck-Hochleistungskampfflugzeugs. Die Hauptanforderung bestand darin, ein modernes Flugzeug auf dem neuesten Stand der Technik zu entwickeln, das in der Lage ist, durchschlagende Angriffsmissionen in geringer Höhe durchzuführen. Dieser Bedarf wurde durch die Entwicklung eines zweimotorigen Kampfflugzeugs mit variablem Flügel gedeckt. Der Tornado GR.1 (Erdkampf/Aufklärung) war die erste Version, die Anfang der 80er Jahre von der Royal Air Force übernommen wurde. 1996 wurde der Tornado auf den Gr.4-Standard aufgerüstet, der sich durch verbesserte Betriebsfähigkeiten, neue Avioniksysteme für die Navigation und die Einführung neuer On-Board-Technologien auszeichnete. Diese Systeme ermöglichten die effektive Identifizierung und Verfolgung von Zielen und das Waffenmanagement der neueren Waffengeneration wie Paveway IV-Bomben und Storm Shadow-Marschflugkörpern.
    Länge des gebauten Modells: 52,1cm



    Bf 109 K-4, Maßstab 1:48 Nr.: 2805
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri_2805_Bf_109_K-4_modellbauseite.at.jpg
Ansichten: 75
Größe: 188,0 KB
ID: 50363
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – mit Decalbogen für deutsche Versionen (Formentausch mit einem Südkoreanischen Hersteller)


    Die Messerschmitt Bf 109 ist zweifellos einer der bekanntesten Jagdflugzeuge des Zweiten Weltkriegs und gilt als Kultflugzeug der deutschen Luftwaffe. Während des Krieges wurden die Motoren und Bewaffnung regelmäßig aufgerüstet, um mit den aufstrebenden, moderneren feindlichen Jagdflugzeugen Schritt zu halten. Die Bf 109 K-4 „Kurfürst“, die Ende 1944 eingeführt wurde und im Wesentlichen vom G-Modell abgeleitet ist, war die letzte Version dieses berühmten deutschen Jägers. Sie war mit einem leistungsstarken 2000 PS starken Daimler-Benz DB 605-Kompressormotor ausgestattet und konnte eine Geschwindigkeit von über 720 km/h erreichen. Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal war seine beeindruckende Steigfähigkeit, die der der alliierten Jäger sogar überlegen war. Bewaffnet mit einer leistungsstarken 30mm MK108 Maschinenkanone in der Propellernabe und mit zwei 13mm MG 131 Maschinengewehren auf der Motorhaube.
    Länge des gebauten Modells: 18,8cm



    Volvo F16 Globetrotter Canvas with Elevator, Maßstab 1:24 Nr.: 3945
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri_3945_Volvo-F16-Göobetrotter-with-Elevator_modellbauseite.at.jpg
Ansichten: 70
Größe: 101,9 KB
ID: 50364
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – mit Super Decalbogen


    Der 1988 auf den Markt gebrachte Volvo F16 erzielte vor allem dank seiner innovativen Antriebsstrang-Konzept, die ein hohes Maß an Fahrleistung, einen niedrigen Kraftstoffverbrauch sowie niedrige Betriebs- und Wartungskosten erzielen konnte, einen beachtlichen kommerziellen Erfolg. Die außergewöhnlichen Eigenschaften des 6-Zylinder-Motors wurden durch die innovative "Globetrotter" Kabine ergänzt, die außergewöhnlichen Komfort an Bord bot. Der robuste Rahmen diente als Entwicklungsplattform für die Entwicklung zahlreicher speziell ausgestatteter Versionen, um den unterschiedlichsten Kundenanforderungen gerecht zu werden. Eine Konfiguration, die von Logistikunternehmen mit großer und mittlerer Reichweite besonders geschätzt und verwendet wurde, war der Motorwagen. Dieser Aufbau zeichnete sich durch gute Größen-/Raumverhältnisse aus und wurde durch die hintere Hydraulikladebordwand weiter verbessert, die ein einfaches Be- und Entladen von Waren ermöglichte.
    Länge des gebauten Modells: 37,5cm



    Berlin 1945: The Reichstag Conquest, Maßstab 1:72 Nr.: 6195
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri_6195_Berlin-1945_The-Reichstag-Conquest_modellbauseite.at.jpg
Ansichten: 69
Größe: 233,2 KB
ID: 50365
    Endgültiges Deckelbild noch in Arbeit – Laser geschnittenere MDF Bausatz des Berliner Reichstags 1945 mit Deutschen und Russischen Infanterie-Figurensätzen,russischem T-34/85 Panzer sowie deutscher 8,8cm Flak mit Bedienmannschaft


    Die „Schlacht um Berlin“ läutete am europäischen Kriegsschauplatz das Ende des Zweiten Weltkriegs ein. Diese von der sowjetischen Roten Armee gestartete Großoffensive zog nach dem Passieren der deutschen Verteidigungslinien an der Oder direkt in die Hauptstadt des Dritten Reiches. Die Stadt selbst wurde von Wehrmacht-, Waffen-SS-, Hitlerjugend- und Volkssturm-Soldaten verteidigt und war Schauplatz der letzten und heftigsten Kämpfe des Krieges. Die sowjetischen Streitkräfte, angeführt von Marschall Schukow und Marschall Konev, mit einer überwältigenden Überlegenheit an Soldaten, Fahrzeugen und Artillerie, erzwangen am 2. Mai 1945 die Übergabe und Kapitulation der Stadt. Das Reichstagsgebäude, Sitz des Reichsparlaments, hatte einen riesigen symbolischen Wert und war die Bühne für die letzten Kämpfe des Krieges in Europa. Der Soldat der Roten Armee, der am Ende der Schlacht um Berlin die sowjetische Flagge auf den Ruinen des Reichstags hisst, ist eines der bekanntesten Bilder des Zweiten Weltkriegs.
    Länge des gebauten Modells: 68cm

    Österreicher durch Geburt ! - Steirer durch die Gnade Gottes !
Lädt...
X