Club-Partner:
Club Partner

Fiat G91 Frecce Tricolori Nr.2 und Nr.7 ; Geli umgefärbt; 1: 33

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fiat G91 Frecce Tricolori Nr.2 und Nr.7 ; Geli umgefärbt; 1: 33

    Grüße euch.

    Wie schon angekündigt, geht es jetzt mit dem Bau von Nr.2 und Nr.7 der Frecce Tricolori los.
    Heinz hat mir die Blätter mit den Teilen, Spanten und Anleitung zugesendet.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_001.jpg
Ansichten: 182
Größe: 141,9 KB
ID: 47329

    Ich habe den Originalbogen in der Neuauflage hier liegen, aber da von GELI und Walter das Ok kam, darf ich zwei der Vögel bauen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_002.jpg
Ansichten: 140
Größe: 138,8 KB
ID: 47330

    Start war vor zwei Tagen mit zwei Schichten Glanzlack auf den sechs Blättern mit den Teilen und das Aufziehen der Spanten auf 0,8mm Graukarton.
    Da hier nur 1mm Graukarton zu bekommen war, mußten zwei Lagen 0,4mm Graukarton herhalten.

    Start war mit der Baugruppe 4.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_003.jpg
Ansichten: 140
Größe: 121,0 KB
ID: 47331

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_004.jpg
Ansichten: 145
Größe: 132,9 KB
ID: 47332

    Und weil es gut lief, Baugruppe 3 gleich hinterher.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_005.jpg
Ansichten: 144
Größe: 116,2 KB
ID: 47333

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_006.jpg
Ansichten: 142
Größe: 136,6 KB
ID: 47334

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Meine Modelle

    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934

    #2
    Grüß euch,

    was weiter bisher geschah.

    Baugruppe 5 ....

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_007.jpg Ansichten: 0 Größe: 108,6 KB ID: 47336

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_29987.jpg
Ansichten: 141
Größe: 121,2 KB
ID: 47337

    .... und Baugruppe 6.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_009.jpg Ansichten: 0 Größe: 103,4 KB ID: 47338

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_010.jpg Ansichten: 0 Größe: 124,1 KB ID: 47339

    Als nächstes war die Baugruppe 7+8 dran.
    Der erste Teil war einfach.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_011.jpg Ansichten: 0 Größe: 105,4 KB ID: 47340

    Interessant wurde es beim Einbau der Schubdüse.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_012.jpg Ansichten: 0 Größe: 129,9 KB ID: 47341

    Den Abstandhalter 7a zu formen war nicht so einfach, da die zwei Kartonlagen sich in mehrere Schichten aufspalteten.
    Aber irgendwie ist es mir gelungen.
    Ich habe dann Teil 7a in Teil 7 eingeklebt.
    Die Schubdüse wurde zusammengebaut und eingesetzt.
    Dann die beiden Baugruppen mit dem Rumpf verklebt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_013.jpg Ansichten: 0 Größe: 135,0 KB ID: 47342

    Auf dem Spant 3 wurde noch Blei-Gardinenschnur (schwerste Ausführung) mit 10 Bleistücken zur Beschwerung der Nase aufgeklebt.

    Damit ist der Iststand erreicht.

    Liebe Grüße

    Wiwo
    Meine Modelle

    Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
    Fritz Grünbaum, 1934

    Kommentar


      #3
      Servus zusammen,
      es ist schön mitanzusehen, wie unsere Kunstflugstaffel immer mehr an Vollständigkeit gewinnt.

      lieben Gruß
      Heinz
      Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

      Kommentar


        #4
        Guten Abend.

        Wolfgang und Kurt, danke für eure Likes!

        Servus Heinz, langsam wird es. Wenn Robert und ich fertig sind, dann haben wir schon mehr als die Hälfte der Staffel dastehen.

        Es geht weiter mit Segment 2.
        Es wurde ausgeschnitten und die Schlitze für die Stecklaschen eingeschnitten.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_014.jpg
Ansichten: 133
Größe: 106,2 KB
ID: 47451

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_015.jpg
Ansichten: 120
Größe: 119,4 KB
ID: 47452

        Das Segment wurd gleich montiert und die Teile für den Lufteinlass entsprechend vorgeformt.
        Der innere Einsatz musste etwas angepasst werden. dann passte es.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_016.jpg
Ansichten: 117
Größe: 108,2 KB
ID: 47453

        Der fertig montierte Lufteinlass.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_017.jpg
Ansichten: 122
Größe: 115,2 KB
ID: 47454

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_018.jpg
Ansichten: 117
Größe: 131,1 KB
ID: 47455

        Die Spitze wird erst zum Schluß angebracht, da ich abwarten will, ob das eingebrachte Gewicht ausreichen für einen sauberen Dreipunktstand ist.
        Danach das Cockpit.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_019.jpg
Ansichten: 118
Größe: 135,0 KB
ID: 47456

        Es war um gut 1mm zu lang.
        Darum habe ich die Rückwand abgeschnitten und den Boden um 1mm gekürzt.
        Die Rillung für die Klebelaschen an den Seitenwänden wurde um 1mm nach vorne gesetzt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_020.jpg
Ansichten: 114
Größe: 127,3 KB
ID: 47457

        Danach das Cockpit im Rumpf eingeklebt ....

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_021.jpg
Ansichten: 118
Größe: 124,8 KB
ID: 47458

        .... und die Rückwand eingesetzt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_022.jpg
Ansichten: 117
Größe: 131,3 KB
ID: 47459

        Liebe Grüße

        Wiwo
        Meine Modelle

        Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
        Fritz Grünbaum, 1934

        Kommentar


          #5
          Grüß euch.

          Weiter mit dem Pilotensitz.
          Da gabs nix zu meckern, alles passte.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_023.jpg Ansichten: 0 Größe: 121,4 KB ID: 47461

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_024.jpg Ansichten: 0 Größe: 117,0 KB ID: 47462

          Die fertigen Sitze wurden gleich in den beiden Rümpfen eingebaut.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_025.jpg Ansichten: 0 Größe: 148,4 KB ID: 47463

          Nun das Seitenruder.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_026.jpg Ansichten: 0 Größe: 126,1 KB ID: 47464

          Gut vorformen war die Devise, denn das Teil war durch die zweifache Lackierung störrisch wie eine Platte vom Gürtelpanzer eines Schlachtschiffs.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_027.jpg Ansichten: 0 Größe: 130,8 KB ID: 47465

          Die Montage am Rumpf war etwas zäh.
          Nach etlichen Koseworten aus der "nicht jugendfrei" Ecke habe ich es geschafft.
          Denn der Holm für die Höhenruder ist etwas im Wege.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_028.jpg Ansichten: 0 Größe: 141,8 KB ID: 47466

          Für das zweite Seitenruder lass ich mir was einfallen.
          Aber erst morgen!

          Liebe Grüße

          Wiwo
          Meine Modelle

          Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
          Fritz Grünbaum, 1934

          Kommentar


            #6
            Mahlzeit!

            Nach einmal drüberschlafen ist mir eine Lösung eingefallen.
            Zwei gefühlvolle Schnitte schaffen Platz für den Holm der Höhenruder.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_029.jpg
Ansichten: 124
Größe: 100,4 KB
ID: 47485

            Danach ließ sich das Seitenruder mit wesentlich weniger Kampf einbauen.
            Als nächstes Höhenruder und Tragflächen.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_030.jpg
Ansichten: 107
Größe: 123,6 KB
ID: 47486

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_031.jpg
Ansichten: 106
Größe: 104,4 KB
ID: 47487

            Die Tragflächenholme habe ich nach Vorbild von Heinz mit je zwei Streifen 160g Papier beklebt um das Durchdrücken der Holme an der Oberfläche zu vermeiden.
            Die Teile wurden montiert und Nummero 7 schaut schon richtig nach Flugzeug aus.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_032.jpg
Ansichten: 116
Größe: 101,3 KB
ID: 47488

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_033.jpg
Ansichten: 113
Größe: 112,1 KB
ID: 47489

            Selbiges bei Nummero 2 und so sieht das Duo jetzt aus.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_034.jpg
Ansichten: 109
Größe: 124,7 KB
ID: 47490

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_035.jpg
Ansichten: 117
Größe: 131,7 KB
ID: 47491

            Morgen gehts weiter.

            Liebe Grüße

            Wiwo
            Meine Modelle

            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
            Fritz Grünbaum, 1934

            Kommentar


              #7
              Guten Abend.

              Nach den großen Teilen gabs jetzt Kleinkram

              Zuerst die Leitbleche auf den Tragflächen.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_036.jpg Ansichten: 0 Größe: 74,5 KB ID: 47532

              In die Tragfläche war ein Schlitz für die Stecklasche zu schneiden.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_037.jpg Ansichten: 0 Größe: 134,0 KB ID: 47533

              Und dann die Montage.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_038.jpg Ansichten: 0 Größe: 115,5 KB ID: 47534

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_039.jpg Ansichten: 0 Größe: 118,1 KB ID: 47535

              Als nächstes die Träger für Waffen.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_040.jpg Ansichten: 0 Größe: 97,8 KB ID: 47536

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_041.jpg Ansichten: 0 Größe: 101,4 KB ID: 47537

              Und ein Behälter der an dem Träger hängt.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_042.jpg Ansichten: 0 Größe: 95,2 KB ID: 47538

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_043.jpg Ansichten: 0 Größe: 111,9 KB ID: 47539

              Eine Stellprobe zeigte, daß genug Gewicht in der Nase verpackt ist und kein Abkippen aufs Heck stattfinden würde.
              Deshalb konnte auch gleich die Spitze montiert werden.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_044.jpg Ansichten: 0 Größe: 113,0 KB ID: 47540

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_045.jpg Ansichten: 0 Größe: 131,2 KB ID: 47541

              Morgen gibt es ein paar Übersichtsfotos.

              Liebe Grüße

              Wiwo
              Meine Modelle

              Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
              Fritz Grünbaum, 1934

              Kommentar


                #8
                Servus Wolfgang,
                schön..... mit Riesenschritten wird hier auf das finale Bauteil zugestrebt. Fredi Seifert war am Samstag bei uns in Graz zu Besuch und hat seine
                ​​​​​Gina Nr. 8 mitgebracht.
                Ich freue
                mich schon auf den Augenblick, wo alle 10 beieinander stehen.
                lieben Gruß
                Heinz
                Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                Kommentar


                  #9
                  Grüß euch.

                  Servus Heinz, bin auch schon gespannt wie das ganze Rudel sich machen wird.

                  Hier die versprochenen Übersichtsfotos.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_046.jpg
Ansichten: 101
Größe: 127,2 KB
ID: 47551

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_048.jpg
Ansichten: 82
Größe: 130,1 KB
ID: 47552

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_047.jpg
Ansichten: 90
Größe: 142,6 KB
ID: 47553

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_049.jpg
Ansichten: 86
Größe: 143,5 KB
ID: 47554

                  Und noch die Unterseite.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Frecce_Tricolore_051.jpg
Ansichten: 86
Größe: 143,5 KB
ID: 47555

                  Im nächsten Bauabschnitt kommt das Fahrwerk.
                  Das wird spannend.

                  Liebe Grüße

                  Wiwo
                  Meine Modelle

                  Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                  Fritz Grünbaum, 1934

                  Kommentar


                    #10
                    Servus Wolfgang,

                    Besser doch den Piloten mit 85% ausdrucken. Wird sehr knapp.

                    LG
                    Robert

                    Kommentar


                      #11
                      Servus Robert,

                      Danke für die Info!
                      Ich hab mich in den letzten Tagen mit dem Fahrwerk herumgeschlagen, das Bugrad ist etwas speziell, die vier Lagen 0,8mm Kartom gehen beim Schaft nicht, max. drei Lagen werden sauber umhüllt.
                      Etwas Später mehr dazu.

                      Liebe Grüße

                      Wiwo
                      Meine Modelle

                      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                      Fritz Grünbaum, 1934

                      Kommentar


                        #12
                        Servus Wolfgang,
                        der Originalkarton der Gelimodelle ist 0,5 mm dick und ist direkt bedruckt, mit normalen Kanzleipapier von 80 g kommt pro Lage 0,8mm Karton noch 1/10 mm dazu. Das gibt dann satte 3,6mm.
                        Kein Wunder, dass du Probleme mit dem Haxen hast.
                        Ich habe noch immer einen Stapel Graukarton von der schon fast vergessenen Ökobox. Der Karton hat auch 0,8mm.....daher kenne ich das Problemchen.
                        Teilweise schäle ich sogar etwas vom rohen Kartonbein herunter, wenns zu dick ist. Stabilisieren des Beines geht mit Superkleber recht gut.
                        Das ist dann fast schon Plastikmodellbau.

                        lieben Gruß
                        Heinz
                        Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                        Kommentar


                          #13
                          Übrigens, heute schaut die Pony 2 so aus... oder besser, so sah sie 2011 aus...
                          https://www.airplane-pictures.net/ph...lori-fiat-g91/

                          Kommentar


                            #14
                            Grüß euch.

                            Servus Heinz, danke für dein Spezialwissen. Jetzt verstehe ich woher die Unstimmigkeit gekommen ist.
                            Aber ich habe eine Lösung gefunden.

                            Jetzt aber weiter beim Bau.
                            Bevor es an die Fahrwerksbeine ging waren noch die Fahrwerksschächte im GELI-Style auszuschnibbeln und anzukleben.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_052.jpg Ansichten: 0 Größe: 124,2 KB ID: 47735

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_054.jpg Ansichten: 0 Größe: 127,5 KB ID: 47736

                            Hier erst mal die Zutaten zum Bugrad.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_055.jpg Ansichten: 0 Größe: 129,2 KB ID: 47737

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_056.jpg Ansichten: 0 Größe: 123,8 KB ID: 47738

                            Das Rad habe ich nach Vorgabe zusammengebaut, die Kanten angeschliffen und geschwärzt damit eine Rundung ein richtiges luftgefülltes Rad vermittelt.

                            Wie ich schon schrieb, alle vier Teile des Beins passen nicht in die Ummantelung.
                            Deshalb habe ich das mittlere Teilstück genau am Ende der kurzen Seite der Verkleidung abgeschnitten und das Vierte weggelassen.
                            Damit passt eine Seite genau in den dafür vorgesehenen Schlitz des Rades, die andere Seite lässt sich schön verkleiden und stellt die Sichtseite dar.
                            Ist zwar nicht exakt nach Vorgabe, aber stabil und solide.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frecce_Tricolore_057.jpg Ansichten: 0 Größe: 128,7 KB ID: 47739

                            Das ist meine Lösung.

                            Als nächstes ist dann das restliche Fahrwerk dran.

                            Liebe Grüße

                            Wiwo
                            Meine Modelle

                            Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                            Fritz Grünbaum, 1934

                            Kommentar


                              #15
                              Servus Wolfgang,
                              eine perfekte Lösung des Problems
                              lieben Gruß
                              Heinz
                              Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X