Club-Partner:
banner

Haunebu 2 - Reichsflugscheibe von Revell - Gut oder schlecht ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Haunebu 2 - Reichsflugscheibe von Revell - Gut oder schlecht ?

    Hallo Leute!

    Aus aktuellem Anlass gibt es mal eine Meinungsumfrage mit Diskussion zu folgendem Hintergrund:

    Revell hat eine Reichsflugscheibe für heuer angekündigt ... siehe unseren Bericht im Forum:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: fetch?id=12968&d=1518179639.jpg
Ansichten: 225
Größe: 51,4 KB
ID: 18910

    Diese wurde auch, wie von unseren Club-Kollegen bestätigt, auf der Spielwaren-Messe in Nürnberg ausgestellt.

    Nun da dieses Modell auf den Markt kommen sollte gibt es auf einmal eine mächtige Kampagne gegen Revell, wie man aus den verschiedensten Medien entnehmen kann.

    Konkret geht es auch um folgenden Beschreibungstext von Revell:
    "1934 begannen die Arbeiten an den Rundflugzeugen. Ihr Antrieb und die Neutralisierung der Fliehkräfte im Innenraum erfolgten über Vril-Energiefelder. Flugfähige Exemplare der bis zu 6000 km/h schnellen Haunebu II starteten Mitte 1943, kamen aber kriegsbedingt über die Erprobungsphase nicht heraus."

    Als Beispiel - hier der Bericht auf DerStandard.at.

    Auszug aus dem Bericht - der komplette Bericht kann über den Link oben aufgerufen werden!

    Zitat - Der Standard.at

    "Revell verkaufte "Haunebu 2" mit historisch falschem Beschreibungstext – "Reichsflugscheibe" wurde nun aus dem Programm genommen Für ihre Entwicklung gibt es keine glaubhaften Belege, dennoch genießt sie in manchen rechtsextremen Kreisen Kultstatus: "Haunebu 2", auch bekannt als die "Reichsflugscheibe". Sie sei, so die Legende, eine Hightech-Entwicklung der Nazis gewesen, die vielleicht den Verlauf des Krieges hätte wenden können, so die Entwicklung vollendet worden wäre. ...

    ... Neben der Kritik, die sich das Unternehmen auf sozialen Medien gefallen lassen musste, hagelte es auch empörte wie auch sarkastische Bewertungen auf Amazon. Zudem schaltete sich auch ein Geschichtsexperte ein. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zitiert den Historiker Jens Wehner vom Militärhistorischen Museum der Bundeswehr, der ebenfalls festhält, dass die Haunebu 2 nie existiert hat. Die "Bild" wiederum hat mit der Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes gesprochen, die sich gegen Spielzeug ausspricht, das einfach für "Ideologisierung" herangezogen werden kann.... - derstandard.at/2000081884424/Nazi-Ufo-im-Angebot-Heftige-Kritik-an-deutscher-Modellbaufirma"

    Auszug aus der Bild Zeitung - der komplette Bericht kann über den Link aufgerufen werden!

    Zitat - Bild.de
    "...Revell räumte einen Fehler ein, entschuldigte sich und sicherte zu, die Verpackungsaufschrift so bald wie möglich zu ändern. Verherrlichung des Nazi-Regimes liege dem Unternehmen fern.

    Kritikern geht dieser Schritt jedoch nicht weit genug. Der Politikwissenschaftler Dierk Borstel aus Dortmund forderte, dass Revell das Nazi-Ufo komplett aus dem Programm nimmt: „Angebote, die Nazi-Legenden fördern oder indirekt auf rechtsextreme Verschwörungstheorien hinlenken, sollten mit Sicherheit nicht im Sortiment zu finden sein“, sagte er NDR Info..."


    Nun ist eure Meinung zu diesem Thema gefragt!

    Die Diskussion und Abstimmung ist gestartet!
    7
    Meiner Meinung nach wird das Thema überbewertet - ich habe kein Problem damit.
    85,71%
    6
    Die Kritik ist zurecht - Revell hätte das nie auf den Markt bringen dürfen.
    14,29%
    1
    Mir ist das Thema grundsätzlich egal.
    0%
    0
    Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
    Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

    #2
    Ich möchte noch meine Meinung anmerken:

    Ich persönlich finde es richtig Schade und verstehe die Kritik überhaupt nicht. Einen Bezug zwischen dem Hobby - Modellbau und dem NS Regime herzustellen ist für mich eine Respektlosigkeit sondergleichen! Diese zwei Themen haben meiner Ansicht nach in keinster Weise miteinander zu tun!

    Auch mit dem Text habe ich kein Problem - ich sehe die Förderung von rechtsextremen Verschwörungstheorien nicht!

    Ich verstehe dass sich in einer Welt der fehlenden Aufarbeitung - speziell in Deutschland und Österreich - Revell sofort zurückzieht.

    Persönlich würde ich aber hinter Revell stehen, da dies meiner Meinung nach nichts mit der Förderung von rechtsextremen Gebilden zu tun hat!

    Ich hoffe die Kritiker melden sich nochmals zu Wort, und erklären ausführlich wie diese Kritik zu verstehen ist! Ich lasse mich sicherlich nicht als NS Anhänger hinstellen, nur weil ich die Flugscheibe und ihre Geschichte interessant finde. Ob das historisch nun stimmt oder nicht ist für mich dabei nicht relevant.

    Alleine das es damals die Vorstellung der Möglichkeit gab würde mir als historischer Hintergrund reichen.

    LG Yoshi
    Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
    Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

    Kommentar


      #3
      Grüß euch.

      Meine Meinung dazu ist, daß in typisch bundesdeutscher Manier die Sache zu Tode diskutiert wird, wobei man am eigentlichen Thema vorbeidiskutiert.
      Es werden hier historisches Halbwissen, Fiktion, Realpolitik und nationale Schuldgefühle fröhlich in einen Topf geworfen umgerührt und in eine "Diskussion" gegossen.
      Hätte Revell das Modell als Fiktion ohne Balken-, Haken- oder sonstige Kreuze, als basierend auf abstrusen Ideen der damaligen Machthaber vorgestellt, dann hätte wohl keiner ein Problem damit gehabt.

      Es hat halt die entsprechende Portion "1933 - 1945 war alles böse und schlecht" gefehlt.

      Achja, als Kartonmodell gibt es das Haunebu II UND Haunebu III bei Paper-Replica als freien Download schon seit vielen Jahren.
      Da hat sich keiner der "Ordnungshüter" aufgeregt....

      Liebe Grüße

      Wiwo
      Meine Modelle

      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
      Fritz Grünbaum, 1934

      Kommentar


        #4
        Da hast du Recht - es gibt das komplett gleiche Plastik - Modell auch vom Hersteller "Wave" seit 2014. Das kann man in Japan für 35 USD bestellen... Aber wehe Revell bringt das Teil auf den Markt ... ich kann nur Kopfschütteln!
        Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
        Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

        Kommentar


          #5
          Ich hab mir gerade den Text des Konstrukteurs der beiden Bögen durchgelesen, das Ganze hatte nach seinen Recherchen den Anfang mit "Vril" einer SF-Story von 1871(!!!).
          Auch der Film "Iron Sky" (2012) greift auf diesen Mythos zurück.

          Liebe Grüße

          Wiwo
          Meine Modelle

          Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
          Fritz Grünbaum, 1934

          Kommentar


            #6
            Servus zusammen,
            na gut...dann bin ich hier der dritte Rechtsextreme, der sich zu Wort meldet .

            Meine Güte...im Nazitheater sind vor über 70 Jahren die Vorhänge gefallen und ich glaube nicht, dass die Herausgabe eines fiktiven oder nicht fiktiven Modells dem Rechtsextremismus förderlich sein könnte. Das ist wieder so eine Schnapsidee der linksextremen Gruppe. Extrem ist immer schlecht, egal ob rechts oder links...
            Interessant wäre auf alle fälle, was in den damaligen deutschen Ideenwerkstätten am Sektor Lutfahrt alles noch so angedacht wurde.
            Eine Umsetzung in ein Modell muss jetzt nicht unbedingt die tatsächliche Existenz des Vorbildes erfordern.

            Lieben Gruß
            Heinz
            Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

            Kommentar


              #7


              Es hat sich auch schon in den Nachbsrforen einiges getan und amüsant zu lesen.

              Ich werde meine Meinung leider nicht dazu abgeben,denn dann müsste ich einen Roman schreiben.

              Ok einen Satz.
              Auf diversen TV Sendern laufen Stundenlang Beiträge über das NS_Regime und da regt sich Niemand auf?

              Ok noch einer.
              Und das Wochenlang, immer die gleichen Beiträge.



              LG
              Wolfgang

              Kommentar


                #8
                Oh man….. Das ist ja so was von scheinheilig. Gibt es denn nichts Wichtigeres als so was an den Pranger zu stellen?
                Damit meinte ich jetzt nicht diese Diskussion hier, sondern das man sich über den Revell Bausatz so in der Presse aufregt, falls jemand meine Formulierung hier Falsch versteht....

                Gruß

                Guido
                Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

                Kommentar


                  #9
                  Nachtrag;

                  Zitat von Yoshi Beitrag anzeigen
                  Hallo Leute!
                  ........Kritikern geht dieser Schritt jedoch nicht weit genug. Der Politikwissenschaftler Dierk Borstel aus Dortmund forderte, dass Revell das Nazi-Ufo komplett aus dem Programm nimmt: „Angebote, die Nazi-Legenden fördern oder indirekt auf rechtsextreme Verschwörungstheorien hinlenken, sollten mit Sicherheit nicht im Sortiment zu finden sein“, sagte er NDR Info..."
                  Dann kann Revell aber sofort fast das ganze Militärbau Sortiment aus dem Angebot nehmen.....

                  Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Yoshi Beitrag anzeigen
                    Persönlich würde ich aber hinter Revell stehen, da dies meiner Meinung nach nichts mit der Förderung von rechtsextremen Gebilden zu tun hat!
                    Kennst du dich so gut mit "rechtsextremen Gebilden" aus?! Wir kennen uns zwar (noch) nicht persönlich, aber ich nehme einmal stark an, dass dem nicht so ist.


                    -----------


                    Dieses Modell wird nun einmal - von einer mir unbekannten Szene - als einer von vielen Beweisen für die Überlegenheit der Nazi-Technologie und damit auch der Nazi-Ideologie verwendet. Warum halten sich sonst die Gerüchte um diese Flugobjekte so hartnäckig? Warum gibt es nach wie vor Veröffentlichungen, die diverse Flugobjekte als wahre Geschichte publizieren? Warum bleiben von "gewissen Kreisen" dagegen sprechende Fakten, die von kompetenten Leuten vorgebracht werden, ungehört?

                    Revell hat zwei entscheidende Fehler gemacht: 1. diese dumme "Originalbeschreibung" und 2. dass sie dieses "Modell" nicht deutlich als What-if oder was auch immer gekennzeichnet haben.
                    Diese Vorgehensweise in einem derart sensiblen Bereich deutscher Geschichte zeigt von Ignoranz oder eben Dummheit und die gehört bekämpft. Was nun der rechtsextremen Szene mehr Vorschub leistet, ein Modell oder die Ignoranz, lasse ich einmal dahingestellt. Fakt ist, dass rechter Extremismus immer mehr Zulauf erfährt, die Politik lieber damit sympathisiert als aktiv dagegen angeht ... aber das ist jetzt zu viel thematisiert.

                    Ob es nun schon länger ein Kartonmodell gibt oder nicht spielt keine Rolle. Revell ist mit Sicherheit größer und hat mehr Kunden als eine x-beliebige Kartonmodellschmiede - das bei diesem Kartonmodell niemand aufschreit liegt dann wohl auf der Hand.

                    Meiner Meinung nach nehmen viele die ewige Rechtsdiskussion im Modellbau zu persönlich, es geht auch in dieser Diskussion nur um Nazimist und nicht um unser Hobby.
                    Kann ein Modellbauer nicht akzeptieren, dass für manche oder viele ein Hakenkreuz auf einem Modell ein Problem darstellt? Im persönlichen Gespräch wird mich wohl niemand verurteilen, weil ich eben nichts mit Nazis oder rechten Scheiß zu tun habe, ich das Alles rundweg ablehne, ich mich mit diesen Idioten nicht nur einmal angelegt habe. Ottonormalverbraucher hat vom Modellbau keine Ahnung - genau wie wir alle von vielen Dingen keine Ahnung haben. Muss man deshalb aber immer gleich ausflippen und/oder verurteilen anstatt miteinander zu reden?! Die sozialen Medien erscheinen mir oft nur als Plattform für Menschen, die ihren Frust in die Welt rauskotzen möchten, dabei waren die einmal dafür gedacht einfach miteinander reden zu können.

                    Mir ist es wurscht, ob dieser Bausatz im Revell-Programm wieder auftaucht oder nicht (in der Abstimmung steht es allerdings 5-0-0 und das kann ich so nicht stehen lassen).
                    Für Revell wäre es besser wenn sie es tun würden - dann aber mit mehr Sinn fürs heikle Thema und mit Verstand gegen jegliche Form von Ignoranz, Intoleranz, oder anderen -ranzen.

                    Leider musste ich mich jetzt ebenfalls ein wenig auskotzen


                    --------------


                    Zitat von Ghostwriter Beitrag anzeigen
                    .....
                    Ok einen Satz.
                    Auf diversen TV Sendern laufen Stundenlang Beiträge über das NS_Regime und da regt sich Niemand auf?
                    ....
                    Das stimmt so nicht, die ignorieren mich und viele andere einfach nur.
                    Im Ernst: Hitler dies und Hitler das, bringt immer noch Quote, füllt die Sendezeit und kostet quasi nix in der Produktion, leider.

                    Kommentar


                      #11
                      Servus Nepomuk.

                      Zitat von Nepomuk Beitrag anzeigen
                      Kann ein Modellbauer nicht akzeptieren, dass für manche oder viele ein Hakenkreuz auf einem Modell ein Problem darstellt?
                      Ich möchte dir eine Gegenfrage stellen.
                      Können diese "manche oder viele" nicht akzeptieren, daß das Hakenkreuz ein Teil unserer realen, unzensurierten und im Schulunterricht weggestrichenen Geschichte ist?
                      Und durch diese Geschichte ist es mit einen vorbildgetreuen Modellbau untrennbar verbunden.

                      Faktum ist, daß im nichtdeutschsprachigen Ausland das Verbieten von Hakenkreuzen auf Modellen auf absolutes Unverständnis stößt.
                      Wenn ich bei einem Modellbauwettbewerb im Ausland mit einem Modell der deutschen Wehrmacht antrete, das nicht ALLE Hoheitsabzeichen angebracht hat, dann sind das mondestens 50 Punkte Abzug!

                      Wenn ich aber auf einer amerikanischen Mustang 10 Hakenkreuze als Zähler der Abschüsse anbringe ist das in Ordnung weil politisch korrekt.

                      Nach 73 Jahren hat man in Deutschland und Österreich es offensichtlich nicht geschafft mit den historischen Ereignissen dieses Zeitabschnitts in angemessener Form umzugehen.
                      Es werden immer nur Extremposition bezogen.

                      So jetzt bin ich das losgeworden bevor mir das Frühstück wieder hochkommt.

                      Gruß

                      Wiwo
                      Meine Modelle

                      Es gibt viel zu viele Lautsprecher und viel zuwenig Kopfhörer!
                      Fritz Grünbaum, 1934

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,

                        geht's hier um Senderquoten?
                        Wenn sie hoch sind, warum wird es dann angeschaut?

                        Warum wird es so oft wiederholt?
                        Mir kommt es eher vor, das dies nicht zur Abschreckung dient, sondern eher etwas Anderem.

                        Wenn ich das Jahr 2039 bis 2045 überleben sollte,
                        dann bleibt der TV/3D Beamer ausgeschaltet.

                        UND gehe basteln!

                        Und genau deshalb geht mir die Sache am Allerw..... vorbei.

                        Wenn ich mir diel Geschichte in den letzten 3000 Jahre anschaue, gab es ebenso unmenschliche Kriege.

                        Und die Menschheit hat nichts dazu gelernt!

                        Ich klinke mich aus dem Thema aus.

                        Baue inzwischen die Glocke, die Horten, V1 und V2....
                        Denn Modellbau macht richtig Spass!




                        LG
                        Wolfgang

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo,

                          nö doch nichts neues!
                          Habe gerade die Hortenteile angeschaut!

                          Mit kleinen Fehlern, aber mit viel Spachtelmasse baubar.

                          Revell macht doch baubare Modelle.

                          Und von wo ging alles wieder aus?

                          Dieselgate, Abhöhrskandal und noch ein Revell Modell. Und das ist alles WAHR!



                          Was wollt ihr mehr?

                          LG


                          Kommentar


                            #14
                            Hallo!

                            Gleich vorweg:

                            Zitat von Nepomuk Beitrag anzeigen
                            Kennst du dich so gut mit "rechtsextremen Gebilden" aus?! Wir kennen uns zwar (noch) nicht persönlich, aber ich nehme einmal stark an, dass dem nicht so ist.
                            Ja da nimmst du richtig an Ich bin weder rechts noch links, sondern versuche soweit möglich immer verschiedene Blickwinkel auf ein Thema zu finden. Aus diesem Grund finde ich es auch richtig gut, eine andere Meinung zu lesen Was mich mittlerweile extrem stört ist die Tatsache, dass man über manche Themen nur sehr schwer diskutieren kann, wenn man sofort in das rechte Eck gestellt wird. (Ich meine das an der Stelle aber generell - das ist jetzt nicht auf diese Diskussion zu reduzieren!!! Ganz im Gegenteil - diese Diskussion verläuft mal ohne dieser Zuweisung - was sehr gut ist! )

                            Ein Beispiel:

                            Wenn laut Fotos aus der Zeit des zweiten Weltkrieges auf diversen Schiffen, Fahrzeugen und Fliegern die Symbolik der Zeit angebracht war - dann so denke ich - sollte man das auch auf dem Modell dazu genau so wiedergeben. Gleich wie den weißen Stern auf einem amerikanischen Gerät, gleich wie Hammer und Sichel auf einem Soviet Gerät, gleich wie den Davidstern auf einem Israeli etc... Das war und ist einfach so, daran lässt sich nichts ändern.

                            Ich sehe es nicht ein, dass man daraus die politische Ausrichtung eines Modellbauers herleiten will. Das eine hat mit dem anderen ja gar nichts zu tun.

                            Man kann nun fragen - wieso baut man sowas überhaupt. Da stellt sich mir aber die Frage, wo man mit dem Fragen aufhört. Was "darf" man bauen, was "darf" man nicht bauen ?

                            Ist es ok die B-29 zu bauen ? Wenn ja, darf man auch die "Hiroshima"-Variante bauen ? Ist die V2 ok ? Wenn nein - das Raumfahrtprogramm aber doch ?

                            Gehen wir vielleicht noch etwas weiter zurück ...

                            Ich baue einen Römischen Legionär - ist das ok ? Oder vielleicht auch Napoleon Bonaparte - wie schaut es damit aus ? Oder wieder nach vorne - eine Figur von Stalin ? Ist das ok ???

                            Laut meiner Ansicht ist das alles Geschichte. Manche Teile der Menschheitsgeschichte sind gut, manche sind schlecht. Das ist so, und wird vermutlich auch immer so sein. Ich sehe dabei nichts negatives wenn sich ein Mensch mit der Menschheitsgeschichte beschäftigt. Und wenn ich ein Modell baue, dann setze ich mich auch unweigerlich mit der Geschichte dahinter auseinander.


                            Zitat von Nepomuk Beitrag anzeigen
                            Kann ein Modellbauer nicht akzeptieren, dass für manche oder viele ein Hakenkreuz auf einem Modell ein Problem darstellt?
                            Nein, überhaupt kein Problem damit. Aber dann sollte man einfach darüber hinwegsehen - so denke ich. Wenn von 10 Menschen 3 ein Problem damit haben, wieso dürfen dann die anderen 7 nicht einer anderen Meinung sein, und sollen sich den dreien beugen ? Verstehe das nicht so ganz. Auch wenn das Verhältnis umgekehrt ist - müssen sich 3 Menschen 7 beugen ? In diesem Fall denke ich nicht - denn, welcher direkte Schaden entsteht den 7 durch die 3 ? Schwierige Frage - oder nicht ?


                            Zitat von Nepomuk Beitrag anzeigen
                            Dieses Modell wird nun einmal - von einer mir unbekannten Szene - als einer von vielen Beweisen für die Überlegenheit der Nazi-Technologie und damit auch der Nazi-Ideologie verwendet. Warum halten sich sonst die Gerüchte um diese Flugobjekte so hartnäckig? Warum gibt es nach wie vor Veröffentlichungen, die diverse Flugobjekte als wahre Geschichte publizieren? Warum bleiben von "gewissen Kreisen" dagegen sprechende Fakten, die von kompetenten Leuten vorgebracht werden, ungehört?
                            Naja, ich bin ehrlich gesagt skeptisch was das ganze betrifft. Der Sieger schreibt die Geschichte. Wer weiß schon was zum Beispiel die Amerikaner wirklich so alles eingepackt haben nach Kriegsende. Und ich rede an dieser Stelle nicht von einem Prototypen - es reicht ja schon ein Bauplan oder ähnliches.

                            Und bezüglich Überlegenheit der Technologie - die Flugscheibe, wo keiner was wirklich konkretes weiß soll ein Beiweis für die Überlegenheit sein ?

                            Also rein technologisch denke ich da eher an das erste in Serie gebaute Strahlflugzeug - die Messerschmitt Me262 ... davon gibt es Modelle ohne Ende, und das ist kein Problem ???

                            Außerdem - selbst wenn sie technologisch überlegen waren - wo ist das Problem dabei ? Es wird in einem Krieg immer einer der "Streitparteien" technologisch eine Spur vor dem anderen sein. Die Amerikaner sind uns in manchen Bereichen ja auch technologisch überlegen - damit hat momentan aber auch keiner ein Problem.

                            Wie auch immer ... nun komme ich endlich zum Abschluss meiner Meinung dazu.

                            Wichtig ist, dass wir hier verschiedene Meinungen haben, und diese auch Zugelassen werden. Wir müssen bei der Diskussion auch auf keine gleiche Meinung kommen, das ist ja nicht Ziel des ganzen!

                            Danke für den Austausch,

                            LG Yoshi
                            Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
                            Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

                            Kommentar


                              #15
                              Für mich ist dieses Gutmenschengeblöke nichts anderes als Wichtigmacherei.
                              Kein ernst zu nehmender Mensch kann sich solche Zeiten zurückwünschen. Daran würde auch so ein Modell nichts ändern.

                              ​​​​​​
                              ​​Verschwörungstheorien? ......wird es geben, solange es Menschen gibt. Mit Theorien wie "Mondlandungslüge", "flache Erde", "Nazis in der Arktis" kann man Geld verdienen, ohne eine großartige Leistung erbringen zu müssen.

                              Für mich ist das ganze Theater einfach Augenschließen vor der Realität...Vogel Strauß -Taktik. Als ob man auf diese Weise diese Zeit mit ihren gesamten Vorkommnissen ungeschehen machen könnte.
                              Ich bringe es jetzt politisch korrekt zum Ausdruck was ich denke: das ist gedankliches Gut von Cerebral-Asketen.
                              So...jetzt ist mir auch leichter
                              Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X