Club-Partner:
banner

Italeri Lamborghini Miura Rallye Martini 1:24

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Italeri Lamborghini Miura Rallye Martini 1:24

    Hallo Leute!

    Nachdem nun mein Ford Escort endlich fertig ist, geht es gleich munter weiter mit einem neuen Baubericht

    Diesmal nehme ich mir den Italeri Lamborghini Miura vor.

    Hier die Bausatzbesprechung dazu: -> Zur Besprechung

    Lamborghini Miura

    Das ist also die Ausgangslage ...

    Diesmal erwartet euch einfach nur eine spannende Baugeschichte ... die Höhen und Tiefen halten sich, so denke ich, in Grenzen ... denke ich ... schau ma mal ...

    Wie auch immer ... es geht gleich los

    Wie immer habe ich im ersten Schritt wieder mit Tamiya Grundierung vorbereitet. Die Karosserie wurde mit der Mikrosäge getrennt, da diese Bauteile miteinander vergossen waren (siehe Besprechung)

    Im Anschluss,( ... es geht mir echt schon auf die Nerven ! ABER es ist einfach für meine Idee notwendig ...) wurde die ganze Karosserie weiß lackiert.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 005.jpg Ansichten: 1 Größe: 214,1 KB ID: 21584

    Da die Herstellerfarbe des Materials gelb ist sind muss gut grundiert werden!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 008.jpg Ansichten: 1 Größe: 162,6 KB ID: 21585


    Gut, diesmal war ich mit dem weiß mehr zufrieden, als beim Escort ...

    Dann, wie sollte es auch anders kommen, wieder mal abkleben

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 010.jpg Ansichten: 1 Größe: 145,4 KB ID: 21586
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 014.jpg Ansichten: 1 Größe: 161,8 KB ID: 21587
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 013.jpg Ansichten: 1 Größe: 144,9 KB ID: 21588

    Und ... welch Überraschung ... nun kommt schwarze Farbe zum Einsatz

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 016.jpg Ansichten: 1 Größe: 151,4 KB ID: 21589

    So, das ist also nun mal der Start einer neuen Geschichte. Diesmal ist die Einleitung schon richtig produktiv gewesen ... warum ich gleich so schnell loslege ? ... Weil ich weiß was noch kommt

    Das ist jetzt aber keine Warnung, sondern ein Versprechen

    Ich hoffe, ihr habt wieder Freude mit meinem Bericht, und wünsche euch schon viel Spaß beim verfolgen.

    Dann noch einen schönen Abend!

    Bis zum nächsten Schritt!

    LG Yoshi
    Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
    Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

    #2
    Hallo Yoshi,

    Hm.... ... das Grundieren mit Weiß kann ich noch nachvollziehen, das Schwärzen der Seiden bis Matt glänzenden Kunststoffteile und Gummi Dichtungen vor dem Glanz Lackieren und überhaupt vor dem eigentlichen Farbauftrag, nicht.

    So was Lackiere ich an Fahrzeugen immer ganz zum Schluss um eben einen unterschiedlichen Glanzgrad der Details zu bekommen. Auch an solchen "Hochwertigen" Sportwagen sind Kunststoffteile und Dichtungen, damals wie heute, wenn die Scheiben nicht Rahmenlos sind, auch Matt bis Seidenglanz gewesen.

    Schade das Du im Text immer in Rätseln schreibst. Ich fände es schöner wenn Du beschreibst was Du vor hast zu machen, dann könnte ich es besser nachvollziehen .... irgendwie stehe ich gerade auf der Leitung.....nix für ungut


    Grüße

    Guido


    PS: das Italeri Video hab ich auch gerade angesehen. Ich glaube doch das es das Modell ist das dort zusammengebaut wird. Die haben das Modell nur nicht Farblich lackiert. Am ende sieht es für mich so aus als hätte man über das nicht lackierte Plastik nur noch mal einen Glanzlack aufgetragen....
    Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

    Kommentar


      #3
      Hallo Guido,

      unsere Yoshi ist immer für eine Überraschung bereit.


      Wie er den Baubericht gestaltet finde ich nicht so schlecht.




      Jeder Autor hat seinen eigenen
      Stil.
      Zum Glück, dann wären alle Baubericht gleich oder ähnlich. Ist mit der Zeit auch fade.
      So unterhalten er uns und warten schon auf den nächsten Beiträg.

      So nun aber zurück zum Thema.
      Baubericht!

      Yoshi dein Part!

      LG
      Wolfgang

      Kommentar


        #4
        Hallo Wolfgang,

        Schon OK wie jeder seinen Baubericht gestaltet und wie den jeder für sich findet.

        Ich würde es nur gerne nach vollziehen können was Yoshi da macht, was ich aber nicht kann, deshalb meine nachfrage und die Anmerkung wie ich es gewöhnlich mache.

        Nun steht der Bericht hier zur Diskussion und wirft bei mir fragen auf.... Sorry wenn ich darauf eingehe....



        Gruß

        Guido
        Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

        Kommentar


          #5
          Hallo Leute!

          Freut mich, dass das Interesse schon geweckt ist

          Guido ... in ein paar Berichten bekommst du mehr Überblick, und wirst sehen wo die Reise hingeht. Ich hoffe du hast noch etwas Geduld bis dahin

          Zur Lackierung ... stimmt mit dem verschiedenen Glanzgrad hast schon Recht, das werde ich mir im Hinterkopf behalten - fürs nächste Mal

          Ich hoffe bei meiner Fortsetzung kann ich dich etwas von der Leitung holen

          Bis bald,

          LG Yoshi
          Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
          Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

          Kommentar


            #6
            Hallo Leute!

            Es geht weiter

            Gut, steigen wir gleichmal direkt ein ...

            Einsteigen trifft es ... der Innenraum:

            Auf der Rückwand des Innenraumes sind die Kopfpolster der Sitze. Diese stören meine Idee, und werden kurzum weggesägt.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 019.jpg
Ansichten: 1
Größe: 175,6 KB
ID: 21743

            Im nächsten Schritt habe ich mal Testweise die Heckscheibe eingelegt, und siehe da - da passt nix

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 021.jpg
Ansichten: 1
Größe: 136,4 KB
ID: 21744

            Zum Glück benötige ich auch die Heckscheibe nicht, somit werden die Spalten einfach zugespachtelt.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 027.jpg
Ansichten: 1
Größe: 169,7 KB
ID: 21745

            Als nächsten Schritt habe ich mal den "Motor" zusammengebaut und ins Heck geklebt. Wofür man die Heckklappe bei diesem Motor öffnen kann ist mir ein Rätsel ... der Motor kann echt nix ...

            aber was solls ... drin is drin

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 025.jpg
Ansichten: 1
Größe: 185,6 KB
ID: 21746

            In weiterer Folge habe ich die Rückwand des Innenraumes auf die Bodenplatte geklebt, und mal eine Passprobe mit der Karosserie gemacht ... und siehe da ...

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 029.jpg
Ansichten: 1
Größe: 161,6 KB
ID: 21747

            Wieder Passprobleme .. Schaut ja grauenhaft aus, wenn das so von der Seitenscheibe aussieht

            Naja, egal, ich habe den oberen Bereich mit der Scheibe angeritzt, und nach hinten gebogen. Zum Glück ist mir der Motor wurscht, dadurch konnte ich die Scheibe dort auch ankleben Das ganze wurde wieder mehrmals geschliffen und verspachtelt.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 1 031.jpg
Ansichten: 1
Größe: 169,5 KB
ID: 21748

            Der Innenraum wurde auch schwarz grundiert.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 204,6 KB
ID: 21749

            So, soweit nun die Ausgangslage:

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 108,3 KB
ID: 21750

            Die Rückwand des Innenraumes schließt nun gut mit der Karosserie ab.

            Das freut mich vorerst, das nächste Mal kommt Farbe ins Spiel

            Bis dann,

            LG Yoshi
            Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
            Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

            Kommentar


              #7
              Meiner Meinung nach eines der schönsten Autos die je auf der Straße unterwegs waren...(und sind)
              Auch die Farben die damals von Lamborghini für dieses Auto verwendet wurden sind einfach wunderbar!
              Bin schon auf das Farbkleid deines Lambos gespannt! Aber ich kann mir schon denken in welche Richtung das ganze später noch geht
              Eventuell gibts auch ein Wiedersehen der (meiner) Sportsitze?
              Auch neugierig bin ich auf die Fahrwerk-Felgen Kombination...

              Mfg Stefan

              Kommentar


                #8
                Hallo Yoshi,

                Hm........

                Zitat von Yoshi Beitrag anzeigen

                Guido ... in ein paar Berichten bekommst du mehr Überblick, und wirst sehen wo die Reise hingeht. Ich hoffe du hast noch etwas Geduld bis dahin

                Zur Lackierung ... stimmt mit dem verschiedenen Glanzgrad hast schon Recht, das werde ich mir im Hinterkopf behalten - fürs nächste Mal

                Ich hoffe bei meiner Fortsetzung kann ich dich etwas von der Leitung holen

                Bis bald,
                Wie schon gesagt... wenn man sich Fahrzeuge aller Art mal genauer betrachtet gibt es auch an solchen Edel Sportwagen Matt und Seidenmatte und Hochglänzende Oberflächen. Ich wage jetzt mal zu behaupten das Du Dir nicht mehr die Mühe machst die Schwarz Lackierten Oberflächen vor dem Glanz Lackieren noch mal abdeckst

                Ich selber bin immer noch der Überzeugung das Matte Oberflächen, wie z.b. Gummidichtungen oder Kunststoffteile erst nach dem Hoch Glanz Lackieren gemacht werden sollten. Dieser Arbeitsgang gelingt danach einfach besser und es sieht zudem besser aus.


                Der Vorteil hier ist nämlich, gelingt das abkleben der zu Lackierenden stellen nicht optimal, und das kann bei Matten Rauen Untergründen und auch bei Matten Farben immer sein, fließt Farbe unter das abdeckband. Auf einem Hochglanz Auftrag gelingt das viel besser. Ist es dennoch der fall das was unters Abdeckband gelaufen ist kann man mit einem flach-spitz angespitzten Zahnstocher eben diesen "Farbüberschuss" abheben. Das kann man dann auf dem Glanzlack so exakt und genau machen das dies gar kein Problem darstellt.

                Jetzt hast Du das Problem, wenn Du die bereits Schwarz Lackierten Stellen nach dem Glanz Auftrag immer noch Seidenglanz oder eben Matt haben möchtest, diese wiederholt abkleben musst.... Du kommst aus der abklebe Orgie so gut wie nicht mehr raus.

                Zum anderen deckt das Abdeck- Klebeband auf einer Hochglanz Oberfläche viel besser ab , weils eben auf der Glatten Oberfläche viel besser haftet und die Farbränder sind um einiges Randschärfer als wenn Du das auf einem Matt Lack bzw. einer Matten Grundierung machen würdest.

                Nun denn..... ich sehe zudem das der Bausatz von der pass Genauigkeit nicht gerade der beste ist.

                Ich versuche mich mal überraschen zu lassen.....

                Modellbauerische Grüße

                Guido


                EDIT; hier noch ein Link zu einem Lamborghini Miura Original und tollen Detail Fotos
                https://rmsothebys.com/en/auctions/A...bertone/175120

                Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Leute!

                  Gastronaut Ja ich stimme dir zu! Das Auto ist wirklich sehr schön. Das hätte einen besseren Bausatz verdient ... Und ja, du denkst in die richtige Richtung ...

                  Leitplanke Ja stimmt, das mit dem späteren Abkleben ist schon eine gute Idee - werde das im Kopf behalten für das nächste Mal. Man lernt ja immer dazu Bei dieser Bericht kann ich es nicht mehr einfließen lassen ... Ich dokumentiere gerne beim Bau, aber den Bericht schreibe ich dann in aller Ruhe, wenn das Modell bereits fertig ist ... Das liest man aber denke ich auch aus meinen anderen Berichten raus, und ist ja somit keine Überraschung mehr.

                  Ich freue mich richtig, dass nun auch du dich mal überraschen lässt, was da noch so kommt ... und ich verspreche dir, da kommt noch der eine oder andere spannende Bauabschnitt

                  In diesem Sinne, hoffe ich, dass ich bald den Bericht fortsetzte ... bis dahin noch einen schönen Abend

                  LG Yoshi
                  Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
                  Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Leute!

                    Es geht weiter

                    Ich bleibe noch etwas beim Innenraum

                    Wie schon erwähnt sehen wir die Sitze von Gastronaut wieder

                    Danke nochmal an dieser Stelle, dass du mir damit so schnell weitergeholfen hast!

                    Hier sieht man schön die Unterschiede zwischen dem was der Bausatz gibt, und dem was ich will

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 013.jpg
Ansichten: 1
Größe: 142,0 KB
ID: 21865

                    Die schönen Sportsitze werden sich richtig gut im Wagen machen

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 014.jpg
Ansichten: 1
Größe: 109,7 KB
ID: 21866

                    Doch bevor es mit den Sitzen weitergeht muss der Innenraum noch weiter vorbereitet werden ...

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 015.jpg
Ansichten: 1
Größe: 155,7 KB
ID: 21868

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 044.jpg
Ansichten: 1
Größe: 204,0 KB
ID: 21870

                    ... oh da hat sich auch schon ein Decal verirrt

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 071.jpg
Ansichten: 1
Größe: 142,6 KB
ID: 21869


                    Und abgesehen von den Sitzen war mir noch ein Bauteil ein Dorn im Auge ... die Felgen!

                    Hier nochmal laut der Bausatzbesprechung:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: fetch?id=10094&d=1515838699&type=medium.jpg
Ansichten: 1
Größe: 56,1 KB
ID: 21867

                    Damit diese beiliegenden Felgen zum Einsatz kommen können müssen diese richtig gesäubert werden. Wirklich eine langwierige Aufgabe! Zusätzlich haben mir diese Felgen für meinen Einsatz einfach nicht gefallen ... ergo ... suchen

                    Zum Glück habe ich einen Revell Bausatz von einer Cobra, welche mit alternativen Felgen geliefert wurden. Somit würden mir dort Felgen übrig bleiben, welche hier super passen würden ...

                    Kurzum ... FREUDE

                    Juhu! Passende Felgen gefunden

                    Hier die Felge meiner Freude:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 021.jpg
Ansichten: 1
Größe: 253,3 KB
ID: 21871

                    Das einzige was mich nervt ist wieder dieses Chrome ... mag ich gar nicht! ...

                    ABER

                    Ich habe eine neue Idee zum entchromen gefunden! (Auch wenn das jetzt a bissi Schleichwerbung ist, es hat einfach super funktioniert!)

                    Was habe ich zum entchromen verwendet ?

                    Na klar, Küchenreiniger! ... Meine Frau braucht den zum Glück sehr selten, so konnte ich mir was abzweigen

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 018.jpg
Ansichten: 1
Größe: 81,1 KB
ID: 21872

                    Und so funktionierts:

                    Den Reiniger in ein Glas, und das Bauteil hinterher:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 019.jpg
Ansichten: 1
Größe: 295,1 KB
ID: 21873

                    Und einwirken lassen

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 024.jpg
Ansichten: 1
Größe: 275,8 KB
ID: 21874

                    Nach in diesem Fall ca. 10 Minuten wieder raus damit, und mit Wasser abwaschen. Um in die Ritzen zu kommen habe ich mit einem Borstenpinsel noch über die Felge gewischt.

                    Das Chrom löst sich dabei richtig gut!

                    Man kann das auch in mehreren Durchläufen machen, um das Ergebnis zu verbessern. Ich für meinen Teil bin richtig zufrieden damit.

                    Der große Vorteil ?

                    Ich habe mir diesen Reiniger in ein eigenes verschließbares Glas umgefüllt, und beschriftet. So kann ich nun jedes Mal die gleiche Flüssigkeit weiterverwenden.

                    Es fällt kein Müll an, und ist dabei auch noch günstig

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 026.jpg
Ansichten: 1
Größe: 264,2 KB
ID: 21875

                    Nun sieht man sogar die Ventile

                    Schön - oder ?

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Italeri Lamborghini Miura Martini Modellbauseite Modellbauclub Die Steirer Part 2 040.jpg
Ansichten: 1
Größe: 236,3 KB
ID: 21876

                    So, das war es wieder für heute!

                    Man sieht es werden ein paar Teile des Bausatzes gegen interessante ausgetauscht.

                    Dran bleiben, in Bälde fügt sich dann die Idee zusammen

                    ​​​​​​​LG Yoshi
                    Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
                    Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

                    Kommentar


                      #11
                      ... Um mich noch genauer zu ergänzen .. Küchenreiniger ist jetzt keine neue Idee, aber Reiniger gibt es ja viele... Und genau dieser hat mich schlussendlich überzeugt
                      Wenn "Plan A" nicht funktioniert - cool bleiben!
                      Das Alphabet hat noch 25 weitere Buchstaben!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X