Club-Partner:
Club Partner

B52 STRATOFORTRESS (inkl Hound Dog Missile) ITALERI 1/72

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles lschen
neue Beitrge

    B52 STRATOFORTRESS (inkl Hound Dog Missile) ITALERI 1/72

    Hallo zusammen

    nach lngerer Zeit mal wieder eine Bausatzbesprechung von mir - diesmal im kleinen Mastab 1/72

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: box.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 513,5 KB ID: 58142

    Die B52 Stratofortress von Italeri!





    Zum Original:

    (Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_B-52)
    Die Boeing B-52 Stratofortress (englisch fr „Stratosphrenfestung“; meist nur B-52) ist ein achtstrahligerLangstreckenbomber der US-Luftwaffe. Der Buchstabe „B“ in der Bezeichnung steht fr Bomber.

    Der
    US-amerikanischeFlugzeugherstellerBoeing entwickelte die B-52 Ende der 1940er-Jahre als Nuklearwaffentrger. Ihr Erstflug fand am 15. April 1952 statt. In den 1950er-Jahren bernahm sie im Strategic Air Command die Rolle der B-36 Peacemaker und der B-47 Stratojet als Grundpfeiler der US-amerikanischen nuklearen Abschreckung im Zeichen des Kalten Krieges gegen die Sowjetunion. In der Folge wurde die B-52 zum vielseitigsten und langlebigsten Bomber der US Air Force entwickelt und ist nach Auerdienststellung der letzten Hawker Hunter das lteste noch aktive Strahlflugzeug der Welt. Anfangs drohte das Projekt mehrmals zu scheitern und Boeing nderte den Entwurf noch kurzfristig. Erprobung und Produktion der B-52 verliefen anschlieend nahezu reibungslos.

    Die B-52 kam in verschiedenen konventionellen Konflikten zum Einsatz: Im
    Vietnamkrieg wurde sie fr Flchenbombardements aus niedriger und groer Hhe eingesetzt. Sie diente im Zweiten Golfkrieg 1991 wie auch im Kosovokrieg 1999 als Startplattform fr Marschflugkrper und zum Legen von Seeminen (dies nur im Golfkrieg). Zuletzt wurde sie ab 2015 im Kampf gegen den IS ber Syrien und dem Irak eingesetzt. Im Jahr 2006 waren noch 94 der insgesamt 744 gebauten Stratofortress (im Pilotenjargon: BUFF fr Big Ugly Fat Fellow/F***er) in ihrer letzten Version B-52H im Einsatz. Der Bomber soll bis in die 2050er Jahre im Dienst bleiben und wre damit neben der sowjetischen Tu-95 das Kampfflugzeug mit der lngsten Einsatzzeit der Geschichte.

    (Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/AGM-28_Hound_Dog)
    Die North American AGM-28 Hound Dog (frhere Bezeichnung: GAM-77) war ein Luft-Boden-[COLOR=#000000&gt] und ab 1957 der erste [/COLOR]Marschflugkrper der US-Luftwaffe, der eine Kernwaffe trug. Der Name Hound Dog stammt von Elvis Presleys Version des Liedes Hound Dog. Sie wurde mit der damals neuen B-52 entwickelt, um ein direktes berfliegen stark verteidigter Ziele mit dem Bomber zu vermeiden. Der Flugkrper besa Deltaflgel und Canards als Steuerflchen. Als Triebwerk diente ein Turbojet des Typs Pratt & Whitney J52 mit 33 kN Schub. Etwa 700 Flugkrper wurden hergestellt.



    Zum Bausatz:

    Das kleine Ding hat zierliche 66cm Rumpflnge bei 77cm Spannweite Im Bausatz befinden sich 8 Guste mit ca 150 Teilen (bei der Gre eigentlich nicht wirklich viele Teile...)

    Der Bomber ist keine Formenneuheit, sondern der Rebox des 1993er AMT/ERTL Bausatzes. Italeri hat den Bausatz vorher bereits 4x aufgelegt, jeweils mit anderen Decals. Die 5te Auflage hat nun neue Teile - in diesem Fall die Hound Dog Missile (welche von der Gre her schon ein eigenes Modell ist).

    Bauen kann man laut Anleitung und beigelegten Decals 3 Versionen, welche auf der Schachtelseite dargestellt sind.

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: Box 2.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 323,8 KB ID: 58141

    Auf der Schachtel fllt einem sofort der schne Sticker auf - das Modell ist von BOEING lizensiert

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: Box Boeing detail.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 193,3 KB ID: 58139

    ffnet man die recht groe Box, findet man die Spritzlinge separat verpackt. Leider wurde das einzige Klarsichtteil einfach so zwischen die anderen Teile gepackt - zum Glck ist meine Kanzel nicht zerkratzt, kann mir aber nicht vorstellen dass das immer gut geht. Generell knnte die Box etwas kleiner ausfallen, man kauft doch einen gewissen Anteil an italienischer Luft (aber auf jeden effektiver gepackt als bei gewissen deutsche Hersteller, die ihre Kundschaft mit immer greren (aber leeren) Schachteln kdert...)

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: Box packing.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 539,7 KB ID: 58143

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: packing.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 478,3 KB ID: 58149

    Weil ich das Teil gerade angesprochen habe... starten wir mit der Kanzel. Der einzige transparente Teil ist sauber gespritzt und klar. Die Wandstrke ist etwas hoch, aber man wird spter sowieso nicht viel vom Innenraum sehen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: Canopy.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 273,2 KB ID: 58151

    Weiter gehts zu den greren Teilen in der Schachtel - dem Rumpf. Der Rumpf ist aufgrund der Gre 4-teilg.

    Vorne:
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: Fuselage fwd.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 519,3 KB ID: 58152

    Hinten:
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: fuselage aft.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 601,1 KB ID: 58146

    und weil ich einfach neugierig war - vorne und hinten mal zusammengefgt...

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: fuselage full.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 271,5 KB ID: 58147

    Tja, diese Gre kann schon was! Aber gro alleine reicht halt nicht, daher sehen wir uns die Teile im Detail an (sind ja Modellbauer...)

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: fuselage fwd detail.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 185,9 KB ID: 58145

    Wie man sieht fallen die Gravuren doch recht tief aus - was ja gut fr das Washing ist. Trotzdem finde ich sie etwas zu dominant (ja ich wei, ich bin nie zufrieden )

    Das gleiche Bild am hinteren Ende...

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: tail detail.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 268,0 KB ID: 58159

    Die nchsten groen Teile sind die Tragflchen...
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: wing upper.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 554,8 KB ID: 58164Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: wing lower.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 221,4 KB ID: 58162

    Hier fallen einem sofort die sehr groben Angusstellen auf - das wird gar nicht so einfach die Teile vom Spritzling zu trennen ohne sie dabei zu beschdigen

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: wing detail 1.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 92,7 KB ID: 58160

    Auch die Gravuren wirken auf den Tragflchen irgendwie... selbst geschnitzt...
    Klicke auf die rafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: wing detail 4.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 236, KB ID: 58163

    Ich bin ja nicht der groe B52 experte, aber die Oberflchen Details am Flgel sind falsch - die B52 hat keine Vortexgeneratoren, zumindest nicht in dieser Form
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: wing detail 3.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 221,7 KB ID: 58161


    Aber die kann man ja wegschleifen - etwas anderes strt mich viel mehr: die Flgel sind absolut gerade!

    wenn man sich die Fotos einer B52 am Boden ansieht, dann fllt sofort auf, dass die Flgel aufgrund der Gre und des Gewichts stark nach unten hngen. So stark, dass sie sogar von Sttzrdern gesttzt werden mssen. Die Flgel im Bausatz zeigen diesen "wing drop" leider nicht - dh man kann das Modell ohne Modifikationen nur fliegend darstellen (im Flug hebt der Auftrieb die Flgel und sie wirken somit "gerade"). Ich finde persnlich gerade diesen "wing drop" extrem charakteristisch fr dieses Flugzeug und mchte das Modell nicht an die Decke hngen. Das bedeutet aber man muss den Flgel an der Wurzel modifizieren - und das hrt sich jetzt einfacher an als es vermutlich ist... mal schauen wie ich das lsen kann.


    Ok, kurzes Bier zur Beruhigung - weiter gehts...

    Die restlichen Spritzlinge sind unspektakulr - die Details halten sich in Grenzen aber OK fr 1/72.

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: sprue 1.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 604,9 KB ID: 58154
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: sprue 2.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 502,5 KB ID: 58155
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: sprue 3.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 507,9 KB ID: 58156

    Der nchste Guast ist 2x vorhanden und beinhaltet die Hound Dog Missile

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: sprue 4.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 556,3 KB ID: 58158

    Hier noch ein paar Detail fotos:
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: bomb bay detail.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 345,1 KB ID: 58140
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: cockpit detail.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 301,8 KB ID: 58144


    Das Hhenleitwerk hat die Gre eines mittleren 1/48 WW2 Modells

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: stabilizer.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 585,6 KB ID: 58157

    Wenn man sich die Teile genauer ansieht, dann merkt man schon das Alter des Bausatzes. Ob die Details den Ansprchen gengen muss jeder fr sich selbst entscheiden, ich persnlich finde fr den Preis knnte es etwas mehr sein.

    Die Decals:
    Der Bogen ist perfekt gedruckt und von hchster Qualitt - damit sollte es keine Probleme geben.
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: Decals.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 128,4 KB ID: 58138

    Die Bauanleitung:
    ITALERI typische Bauanleitung mit colorierter Darstellung der 3 Versionen. In 9 Schritten ist man am Ziel - aufgrund der geringen Teileanzahl sollte das von jedem fortgeschrittenen Anfnger machbar sein

    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: manual 1.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 537,3 KB ID: 58153
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: Manual 2.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 171,5 KB ID: 58148
    Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: Manual 3.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 118,5 KB ID: 58150


    FAZIT:
    Ich muss ehrlich gestehen, ich bin etwas hin- und hergerissen von diesem Bausatz. Ich finde das Vorbild top und hchst interessant und die imposante Gre des Modells ist ein Eye-catcher.
    Auf der anderen Seite ist die Umsetzung des Modells halt nicht mehr state-of-the-art. Die Details sind eher sprlich und man muss schon sehr viel Eigeninitiative aufbringen um aus diesem Modell einen Show-winner zu machen. Auch ist die Gre des Modells etwas unpraktisch beim Bau und auch spter beim Ausstellen. Ich denke viele werden das Modell wirklich an die Decke hngen. Der Schwierigkeitsgrad des Modells wrde ich eher als "simpel" beschreiben, drfte auch keine Probleme fr Anfnger darstellen.
    Die Sache mit den geraden Flgeln wurmt mich - hier hat man viel von der Attraktivitt des Vorbilds verschenkt bzw bei der Flugzeuggeometrie einfach schlecht umgesetzt.

    Zusammengefasst: ein solider Bausatz, preislich ok (ca 60euro), etwas einfach - aber gebaut sicher ein toller Hingucker!
    VIELEN DANK AN ITALERI FR DAS BESPRECHUNGSMODELL!




    vg
    Rich
    Zuletzt gendert von RichSp; 17-10-2021, 20:39. Grund: Preis korrigiert!
    <- Hier knnte Ihre Werbung stehen ->
Ldt...
X