Club-Partner:
Club Partner

Fiat G91 Frecce Tricolori Nr. 10 1: 33

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fiat G91 Frecce Tricolori Nr. 10 1: 33

    Hallo Freunde,
    ich eröffne mal den ersten Baubericht, ohne eine Flugzeugnummer zu nennen. Mal schauen, was an Nummern übrig bleibt.
    in Bälde wird losgelegt.

    Bis dahin lieben Gruß
    Heinz
    Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

    #2
    Hallo,

    da freuen wir uns darauf.
    Mach es schön vor, damit wir es brav nachbauen können.

    Ein Heimspiel für Gelianer!



    LG
    Wolfgang

    Kommentar


      #3
      Nananana...
      sooo war das nicht gemeint.

      In etwa so wie an meinem Beispiel sichtbar könnten die Bauberichte betitelt werden. Wie jeder baut, ist im Großen und Ganzen eh durch den Konstrukteur vorgegeben und wie der Baubericht an sich gestaltet ist, soll und muss schon dem Modellbauer überlassen bleiben.

      In diesem Sinne lieben Gruß
      Heinz
      Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

      Kommentar


        #4


        Bis ich dazu komme ist Ostern vorbei!
        Da bist du sicher schon fertig !



        LG
        Wolfgang

        Kommentar


          #5
          Glaube ich nicht,
          ich hasbe die Gina jetzt 2 x gebaut, einmal in 1:33 einmal in 1:87 und einmal habe ich, weil´s nicht auf mir sitzen bleiben sollte ein Mangel an der 1:33er behoben, was den Austausch des ganzen Hinterns bedeutete...

          Vorher: nicht nur das Seitenleitwerk ist daneben (zu Flach gedrückt
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 27.JPG
Ansichten: 88
Größe: 203,7 KB
ID: 44011

          Auch der Triebwerksauslass stimmte nicht
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PICT9945.JPG
Ansichten: 89
Größe: 219,7 KB
ID: 44010

          Nachher: jetzt kommt es schon besser hin und mein Gewissen lässt mich wieder schlafen
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PICT9951.JPG
Ansichten: 134
Größe: 193,8 KB
ID: 44008
          Dank an Robert fürs Aufmerksammachen

          Mit Gina vereinbarte ich eine temporäre Trennung......momentan bin ich froh, sie nicht sehen zu müssen
          Lieben Gruß
          Heinz
          Angehängte Dateien
          Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

          Kommentar


            #6
            Schönen guten Abend Freunde,
            bei mir gab es heute Baubeginn.

            Ich habe die drei Teilebögen vorab schon mit zwei dünnen Schichten glänzenden Klarlack eingesprüht (Duplicolor Aerosol Art)

            Das Lakierergebnis ist trotzdem noch mattglänzend, weil das Papier recht ordentlich säuft.
            Anfühlen tut sich das Papier jetzt so ähnlich wie das gute alte Gelipapier.

            Nachdem ich die Gina schon zweimal gebaut habe, stufe ich mich als Routinier ein und verklebe erstmal alle Rumpfteile, Tragflächen und die Leitwerksteile.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200404_203113.jpg
Ansichten: 87
Größe: 1.021,8 KB
ID: 44339 so Haben die Klebestellen Gelegenheit, über Nacht durchzutrocknen.

            Morgen geht's weiter.

            lieben Gruß
            Heinz
            Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

            Kommentar


              #7
              Hallo Heinz,

              du nützt deinen Heimvorteil voll aus!

              Wollte mir den Zaponlack bestellen, natürlich in good old Austria!
              Nicht lieferbar.

              Dann bleibt nur der Versand mit A....n.

              LG
              Wolfgang

              Kommentar


                #8
                Servus beinander,
                Klar Wolfgang, der Heimvorteil gehört auch ausgenützt!

                Aber nun weiter im Bau der Gina.

                Der Rumpf ist bis auf den Lufteinlass fertig
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PICT9958.JPG
Ansichten: 56
Größe: 246,3 KB
ID: 44379

                Diesmal stimmt nicht nur der Triebwerksauslass, sondern Dank Robert auch die Seitenruderwurzel (ich hätte das ohne Roberts diskreten Hinweis als geliale Passungenauigkeit hingenommen).

                Bei entsprechend sorgfältiger Vorrundung passt das Seitenruder auf einmal recht gut an den Rumpf
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PICT9960.JPG
Ansichten: 65
Größe: 178,4 KB
ID: 44378

                Die Cockpithaube lagert zum Vorformen in einem Papierröllchen (auch ein heißer Tip von Robert)
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PICT9955.JPG
Ansichten: 56
Größe: 196,5 KB
ID: 44380
                Am hinteren Höcker habe ichzur leichteren Montage der Cockpithaube eine schmale Lasche eingeklebt
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PICT9954.JPG
Ansichten: 55
Größe: 200,8 KB
ID: 44381

                Jetzt erhebt sich die Frage langsam, ob mit oder ohne Pilot. Ich selber habe ja noch einen, aber wenn dann sollten die Piloten einheitlich im Aussehen sein.
                Eure Meinung Bitte?


                Die nächste Frage erhebt sich bei den Rädern. Ich würde für gelimäßig gestaltete bombierte Räder plädieren, sie sehen einfach besser aus als die originalen zylindrischen Scheiben der Frühen Gelimodelle und sind trotzdem Gelilike.
                Gedremelt wäre noch schöner aber eben nicht gelilike und nicht jedermanns Werft ist dafür gerüstet.
                Auch da wäre eure Meinung gefragt.

                Ich verwende als Bombierhilfe Ringe aus 1mm Aludraht. der lässt sich mühelos über ein passendes Rundmaterial biegen und ist leichter zu herstellen, als Ringe aus Spantenkarton
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: PICT9953.JPG
Ansichten: 54
Größe: 246,0 KB
ID: 44382

                So Freunde, das ist bei mir der momentane Status in meiner Werft.

                Ich freue mich schon auf die Eröffnung eurer Bauberichte. Den Fredi nehme ich mal heraus, er hat ein sehr schlechtes Verhältnis zum PC und ist deswegen eher der stille, verschwiegene Modellbauer. Trotzdem sind wir glaube ich das einzige Forum mit so vielen gleichzeitig laufenden Bauberichtenüber das gleiche Modell....
                Lieben Gruß und schönen Sonntag Abend
                Heinz
                Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                Kommentar


                  #9

                  Guten Morgen Freunde,
                  senile Bettflucht hat auch etwas Gutes....
                  Leitwerk, Tragflächen, und Cockpithaube sind montiert. Luigi Altimetro hat bereits seinen Platz eingenommen
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_28176.jpg Ansichten: 0 Größe: 268,1 KB ID: 44539
                  Dank Roberts Cockpithaubenvorformtechnik....Haaaaach wieder ein wunderbares Wortmonster... war die Montage der Haube keine panikschwangere Angelegenheit, sondern fast schon ein Vergnügen...

                  Demnächst in diesem Kino....Montage von Fahrwerk, Zusatztanks und Luftbremsen...

                  lieben Gruß
                  Heinz
                  Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                  Kommentar


                    #10
                    Wouw das geht aber flott , und sauber gebaut !!

                    LG Kurt

                    Kommentar


                      #11
                      Servus Heinz,

                      Das schaut schon super aus, ich glaube das Umfärbeln hat sich ausgezahlt! Und wie Kurt sagte, sauber gebaut, du wirst immer besser!
                      Ich habe die Bögen auch bereits bekommen, aber noch nicht ausgepackt. Hatte gestern Nachmittagsschicht in der Firma... was Corona alles ausmacht..

                      LG
                      Robert

                      Kommentar


                        #12
                        Servus beinander,
                        erstmal ein Fehlerbericht:

                        Bei meiner ersten G 91 habe ich die Teile 42b und c an den Rumpf geklebt. Ich dachte, dass sie die Vertiefungen für die Bremsklappen darstellen sollten
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 48.jpg
Ansichten: 49
Größe: 225,1 KB
ID: 44686

                        Tatsächlich sind das aber die Rückseiten der Bremsklappen
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200409_105931.jpg
Ansichten: 43
Größe: 128,0 KB
ID: 44687

                        Nachdem die Nahtlinien am Rumpf bei mir eher suboptimaöl verlaufen.....
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200409_104038.jpg
Ansichten: 43
Größe: 133,5 KB
ID: 44688

                        Würde ich gerne die Übergänge so gut es geht durch Überkleben mit passenden Teilen retuschieren.
                        Weiß jemand, ob bei der Gina die Bremsklappen am Rumpf anliegen, oder ob sie rumpfeben versenkt sind?

                        Sind sie versenkt, würde ich eher dieTeile 42b und c drüberklebenum die Vertiefung analog zu den Fahrwerksschächten darzustellen. Liegen Sie auf, dann nähme ich die Teile 42.
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Unbenannt-1.jpg
Ansichten: 42
Größe: 83,9 KB
ID: 44689

                        Was meint ihr liebe Feunde?

                        Lieben Gruß
                        Heinz
                        Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                        Kommentar


                          #13
                          Servus Heinz
                          bin mir ziemlich sicher dass diese rumpfeben versenkt sind. Leider sind die Speedbrakes bei allen Walkarounds geöffnet... denke aber dass im geschlossenen Zustand eine Fläche ergibt, ist auch strömungstechnisch sinnvoll.

                          Hier:
                          https://www.ipms.nl/walkarounds/walk...ound-fiat-g-91


                          UPDATE: hier sieht man es bei einem ähnlichen Muster...
                          https://www.jetphotos.com/photo/7288920


                          vg
                          Rich

                          p.s.: ist es erlaubt solche fotos mit quellenangabe hier einzubinden?
                          <- Hier könnte Ihre Werbung stehen ->

                          Kommentar


                            #14
                            Servus beinander,
                            Zitat Rich: ist es erlaubt solche fotos mit quellenangabe hier einzubinden?
                            Das hängt soviel ich weiß vom Urheber ab.
                            Vorsichtshalber würde ich ungefragt keine Bilder aus fremder Hand einstellen. Am ersten Link landest du auf der Website des IPMS Holland.
                            Dort gibt es sogar einen Copyrightvermerk, der als inhaber der Bilder IPMS Netherlands verweist.
                            Bitte sei nicht böse, wenn ich deinen Beitrag entsprechend editiere.
                            Lieben Gruß
                            Heinz
                            Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                            Kommentar


                            • RichSp
                              RichSp kommentierte
                              Kommentar bearbeiten
                              passt schon. darum frag ich ja

                            #15
                            Alea iacta est

                            Ich lasse meine Bausündenabdecker im Farbton des Unterbauches, das fällt am wenigsten auf

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200409_150721.jpg
Ansichten: 49
Größe: 161,1 KB
ID: 44732

                            Jetzt wird die Verglasung mit Maskierflüssigkeit abgedeckt
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20200409-WA0019.jpg
Ansichten: 39
Größe: 128,4 KB
ID: 44737

                            Das Zeugs sieht so aus und ist im gut sortierten Künstlerbedarfsgeschäft erhältlich (Könnte auch für die Plastiker von Nutzen sein)
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20200409-WA0020.jpg
Ansichten: 39
Größe: 131,1 KB
ID: 44738

                            Beim Trocknen wandelt sich die Maskierflüssigkeit auf klarsichtig um
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20200409-WA0025.jpg
Ansichten: 38
Größe: 118,4 KB
ID: 44736

                            Nach dem Lackieren lässt sich die Maskierflüssigkeit wieder abrubbeln
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200409_150753.jpg
Ansichten: 39
Größe: 189,9 KB
ID: 44733Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_28176.jpg
Ansichten: 38
Größe: 268,1 KB
ID: 44734

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200409_150745.jpg
Ansichten: 38
Größe: 229,6 KB
ID: 44735
                            ho finito! Lieben Gruß Heinz
                            Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X