Club-Partner:
banner

3D Druck

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    3D Druck

    Hallo,

    hab gestern auf thingiverse einen nützlichen halter für microset und microsol gefunden und gleich ausgedruckt, bevor mir dies elend passiert und ich versehentlich eins umhau .
    leider hat sich ein bein vom druckbett gelöst , bin auch noch am feinjustiern der ganzen sache da der drucker ein bausatz war, aber er erfüllt seinen zweck.

    Lg

    #2
    haaaa. das ist cool!

    die Form der Flasche ist wirklich unpraktisch! Hab auch schon eins auf dem Weg verbraucht.

    Werd ich morgen gleich mal den Kumpel mitm 3d Drucker anhaun...

    lg
    Rich
    <- Hier könnte Ihre Werbung stehen ->

    Kommentar


      #3
      Hallo Wrong Turn,

      was hast Du für einen 3D Drucker? Ich hatte auch mal einen ULTIMAKER (Filament Material). War aber von der Auflösung nicht überzeugt. Hatte mir den zugelegt weil ich damit komplizierte Teile ausdrucken wollte um die nicht so auf zu lösen das ich diese dann in mehreren Teilen mit der CNC Fräsen kann. Hab den dann wieder abgegeben.
      Ich Denke für uns Modellbauer kommt da nur ein Stereo Lithographie Drucker in frage. Da ist aber das "Harz" wieder das Teurere an der Sache und das Material hat ein Verfalls Datum.

      Gruß

      Guido
      Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

      Kommentar


        #4
        Hallo Guido,

        hab einen Prusa i3 X
        war ein Bausatz der gut 2 tage in Anspruch nimmt. bin vom druck her eigentlich zufrieden, natürlich dauert es noch seine zeit bis alles optimal ist.
        zur zeit wird er ein wenig umgebaut/ modifiziert. aber der gestrige tag war ein Rückschlag, wollte neue Kugellager einbauen und sobald ich die Führungsstange einführte kamen mir die kugeln entgegen
        verbaut wurden bisher: auto lvl Sensor, Lüfter für Filamentkühlung, Beleuchtung für Druckkopf, und Glasplatte für bessere Haftung.

        Selbst bei 0,2 mm Schichtdicke sieht man bzw spürt man die schichten, müsste mal probieren obs sich viel verändert wenn man es schleift.
        aber ich denke gewisse Sachen kann man schon verbauen im Modell. Habe zB für die Prowler eine Kugel gedruckt die ich für die Avionic bay brauche, kann dir dann mal ein Foto schicken wenn sie verbaut ist.
        das zeichnen ist halt die größte sch****e

        Grüße
        Andi

        Kommentar


          #5
          Zitat von Wrong Turn Beitrag anzeigen
          .... Selbst bei 0,2 mm Schichtdicke sieht man bzw spürt man die schichten, müsste mal probieren obs sich viel verändert wenn man es schleift.
          aber ich denke gewisse Sachen kann man schon verbauen im Modell. Habe zB für die Prowler eine Kugel gedruckt die ich für die Avionic bay brauche, kann dir dann mal ein Foto schicken wenn sie verbaut ist.
          .... ja und das ist es was mich an dieser art Drucker gestört hat, diese Stufenbildung. Bei großen Objekten ist es noch nicht mal so dramatisch, aber je kleiner die Teile werden desto ungenauer wird es. So war es zumindest bei mir der fall.

          Zitat von Wrong Turn Beitrag anzeigen
          das zeichnen ist halt die größte sch****e
          Tja... aber da liegt der Hase im Pfeffer und viele wissen gar nicht wie anspruchsvoll eben dann das 3D Zeichnen ist und erst recht mit einem passenden 3D Zeichenprogramm umgehen zu können. Zudem muss man auch noch 3 Dimensional Denken bevor man das ganze am PC visualisiert. Viele Denken och einfach eine Datei ins das Gerät gespeist und nur noch Knöpfchen Drücken... fertig. Hinten kommt dann das fertige Teil raus... ne ne.... da muss man sich schon etwas mit beschäftigen und vor allem geeignete Programme haben...

          Gruß

          Guido
          Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

          Kommentar


            #6
            Hallo Andi (Wrong Turn)

            dieser 3D SLA/DLP 3D Drucker

            https://selbstgedruckt.de/review-anycubic-photon/

            weckt derzeit mein starkes Interesse. Bei ebay gibt es den schon unter 400 Euro.

            https://www.ebay.de/itm/ANYCUBIC-SLA...-/283009184860

            Ein befreundeter Modellbauer hat sich diesen bereits gekauft und erzielt seiner aussage nach Top Ergebnisse. Er selber sagt das er für 1:48iger Flugfeld Equipment zurr ösen gedruckt hat in die sich in haken einhängen lässt der ebenfalls in diesem Maßstab gedrucktt wurde. Das ist wohl eine echte alternative und werde ich mal weiter verfolgen.

            Gruß

            Guido

            PS: wäre noch drauf zu achten das man einen Deutschen Händler findet. Artikelstandorte wie z.b. China sind Zoll/ Mehrwertsteuer Pflichtig. Hier wird man dann vom Zoll mit 100%iger Sicherheit Post bekommen, das man seine Postsendung aus dem nicht Europäischen Ausland dann nach der Verzollung gegen ein Entgelt, das sich nach dem Kaufpreis richtet, zu Bezahlen hat. Meistens ist es dann die Deutsche 19% Mwst.
            Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

            Kommentar


              #7
              Hi Guido
              witzig, denn hab ich mir auch gerade mal angesehen...

              auf Ebay gibt es auch deutsche Händler dafür, kostet dann etwas über 400 euro, dafür ohne Zoll und Ärger.
              Beispielfotos sind ganz unten auf https://www.3dprintersbay.com/anycubic-photon

              arbeite ja beruflich permanent am 3d CAD und hab somit die Programme und Fähigkeiten Teile selber zu zeichnen.

              lg
              Rich
              <- Hier könnte Ihre Werbung stehen ->

              Kommentar


                #8
                Hallo Rich,

                ja ich konnte jetzt auch wieder mein 3D Programm (Inventor 2017 und Auto CAD 2D 2017) zum laufen bringen. Aus dem Grund wird für mich jetzt auch wieder der 3D Druck Interessant. Hab ich auch gesehen das es bei ebay für diesen Drucker auch Deutsche Händler gibt. Ich bevorzuge schon alleine aus Garantie Ansprüchen lieber den Deutschen Händler. Da nehme ich einen annehmbaren Mehrpreis gerne in kauf wenn ich dann die nötige Unterstützung bekomme.
                Selbst 450 Euro sind dann für so einen Drucker ein schnäppchen wenn der dann in der Qualität druck die mir vorschwebt bzw. meinen Ansprüchen gerecht wird.

                Gruß

                Guido
                Kölsch ist eine Sprache die man(n) Trinken kann.

                Kommentar


                  #9
                  Hi Guido,
                  tut mir leid , bin arbeitstechnisch total eingespannt.

                  der drucker hört sich intressant an.
                  vorteil von diesen fertiggeräten man haut kaum ärger

                  lg

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X